Bewilligung wird herausgezögert

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
[FONT=Verdana, sans-serif]Hallo,[/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]vielleicht kann einer der Experten mir Tipps zur weiteren Vorgehensweise geben?![/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif]Kurze Einweihung ins Problem:[/FONT]



  • [FONT=Verdana, sans-serif]Arbeitslos seit Mai 08[/FONT]

  • [FONT=Verdana, sans-serif]Geringfügige Beschäftigung seit 01.02.09 meist so ca. 15 h im Monat, Aussicht auf feste volle Stelle im Laufe des Jahres[/FONT]

  • [FONT=Verdana, sans-serif]Arbeitslosengeld I Anspruch endete am 12.03.09 (Ag. für Arbeit Hilden)[/FONT]

  • [FONT=Verdana, sans-serif]Arbeitslosengeld II beantragt am 02.03.09 (ARGE Mettmann)[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]bei Antragstellung erklärt, dass Umzug ansteht von Haan nach Aachen, wegen des Jobs, war in Ordnung, Antrag nur bis Ende 03.09[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]01.04.09 Umzug[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Heute ist der 27.05.09, gestern wurde mir nach wochenlanger telefonischer Odyssee (Antrag zwischenzeitlich in anderer Gemeinde, Sachbearbeitermangel, immerhin gibt’s ne Beschwerdestelle die alle 2 Tage kontaktiert habe) erklärt, es sind ein paar Kontoauszüge und eine Lohnbescheinigung noch nötig[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Entsprechendes ist abgeschickt[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]30.03.09 Arbeitslosengeld II Antrag gestellt (ARGE Aachen)[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Unterschreibung einer Erklärung, dass ich keine Notwendigkeitsbescheinigung der ARGE Düsseldorf vorlegen kann, dass ich in Düsseldorf kein Arbeitslosengeld II bezogen habe, dass Herr XXX (mein Freund, mit dem ich am 01.04.09 zusammengezogen bin) und ich keine eheähnliche Gemeinschaft bilden sondern in einer WG leben, dass ich aufgrund meiner Nebentätigkeit nach Aachen gezogen bin und dass ich wahrscheinlich ab Juni eine Vollzeitbeschäftigung haben werde.[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Einladung zum Termin am 04.05.09, hier werden mir zwei Herren des „Ermittlungsdienstes“ vorgestellt. Wie lange ich denn bis nach Hause brauchen würde, die beiden möchten da mal gucken, ob das OK wäre. Gott war ich sauer, ob sie mich dafür nicht hätte telefonisch kontaktieren können, kriegte aber keine sinnvolle Antwort. Bin also nach Hause gefahren und habe die zwei das Kartonchaos angucken lassen. Ob wir denn zusammen einkaufen würden? Hä, ne manchmal geh ich auch alleine! Unsere Wohnung ist nicht WG-geeignet, weiß ich selber! Wir schlafen in einem Bett! Ach ne! Behauptung der beiden: mein Freund muss mich durchfüttern, wir haltens für nen Scherz.[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Schreiben meiner Sachbearbeiterin: wir brauchen sämtliche Daten von Herrn XXX[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Antwort von mir: bin ich nicht befugt[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Schreiben meiner SB an Herrn XXX: wir brauchen zur Bearbeitung ihres Antrags auf ALG II sämtliche Daten[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Antwort von Herrn XXX: welcher Antrag, wie kommen sie überhaupt an meine Daten, …[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Mein Freund ist Student, 7 Jahre jünger als ich und bekommt von seinen Eltern Unterstützung etwas unterm BaFöG-Satz. Der soll mich nicht wirklich unterhalten? Kann er nicht und wird er nicht. Wir haben getrennte Kassen, … nach ein bisschen Recherche sind wir nicht eheähnlich.[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Das habe ich in einem Schreiben an SB sehr deutlich gemacht.[/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif]Nebenbei habe ich noch erfragt, ''[FONT=Verdana, sans-serif]Zur Mietbescheinigung bitte ich Sie um Mitteilung, welche Informationen Sie zusätzlich zu den im von mir beigebrachten Mietvertrag sowie in der Anlage KDU enthaltenen benötigen.''[/FONT][/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]In Haan brauchte ich die nicht.[/FONT][/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Bisher keine Antwort.[/FONT][/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Ach ja, Anlass zur Vermutung eheähnlich: eine von mir getätigte Überweisung mit Betreff 'Herr xxx', habe die für ihn gemacht, weil es schnell gehen musste und seine Bank das PIN-Verfahren umgestellt hat und er darum nichts überweisen konnte. Diese Bank (für Kirche und Diakonie) hat keine Filiale. Er hat das Geld von seinem Konto abgehoben und wir habens bei mir eingezahlt, Einzahlung in Kontoauszug direkt neben der Überweisung.[/FONT][/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Ich habe definitiv kein Geld meine nächste Miete zu bezahlen, meine Freunde und meine Eltern geben mir seit Monaten Kredit, damit ist auch mal Schluss. Traue mich auch kaum noch zu fragen. Mein Freund kann mir auch nicht helfen, reicht gerade selber bei ihm.[/FONT][/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Auf meine telefonische Nachfrage, ob man diese ganze Briefeschreiberei nicht abkürzen könne, weil wir nicht eheähnlich sind: diese Entscheidung müsse ich schon ihnen überlassen, der Ermittlungsdienst hätte da ja was festgestellt und die Überweisung spräche ja auch dafür, Gerichte sähen dass außerdem kritisch (Aussage vom Menschen über der SB), außerdem hätte er 15 SB und zig Anträge, da kann er sich nicht um jeden kümmern. Ich hab entnervt aufgelegt. Und dann nochmal angerufen und dem Anrufbeantworter erklärt ich sei sehr gut in Wort, Schrift und Computer, wenn er Hilfe bräuchte, dann solle er sich melden.[/FONT][/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Jetzt bin ich unsicher, wie ich weiter reagieren soll, ich bewerbe mich nebenbei, telefoniere bescheuerte Nebenjobs ab, …[/FONT][/FONT]
  • [FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Der Jobvermittler den ich kontaktieren musste, kennt meinen Beruf nicht, hat also irgendeinen Schrott in seinen Computer eingegeben und ist null auf meine Vorstellungen eingegangen. Ich brauche was nebenher für die Abendstunden oder so, weil ja meine 'Nebentätigkeit immer mehr wird. Als ich rauskriegte, dass er nur die Vertretung ist, hab ich ihn machen lassen. Er hat echt gar nicht auf meine Ideen/Vorstellungen reagiert, außerdem brauchte er ca. eine halbe Stunde und die Hilfe von einem Herrn und zwei Damen um mit seinem Computer klarzukommen.[/FONT][/FONT]




[FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Ich weiß nicht, wie ich weiter reagieren soll. Was werden die tun? Ich hoffe ich habe mit dem langen Text niemanden verschreckt.[/FONT][/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Wenn jemand ähnliches hat oder sich sonstwie auskennt, Ideen und Ratschläge nehme ich gerne an.[/FONT][/FONT]
[FONT=Verdana, sans-serif][FONT=Verdana, sans-serif]Danke![/FONT][/FONT]
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Das wird jedenfalls ein Krampf. Besteht ein Untermietverhältnis? Stelle schriftlich und nachweislich einen Antrag auf Vorschuss, nimm einen Beistand (nicht deinen Kumpel) mit und warte so lange, bis du a) Geld hast oder b) sie dich rausschmeißen. Wenn b, gehe zum Sozialgericht und beantrage eine Einstweilige Anordnung.

Ich kann dir allerdings keinen Erfolg versprechen.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten