Bewilligung Oktober vorerst abgelehnt - unangemeldet im Ausland + weitere Fragen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

b4zZ

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 November 2015
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo Leute,

ich hatte am 27.10.15 bei der Arge vorgesprochen und einen ersten Termin am 2.11 erhalten. Ich hatte mir für den Besuch am 27.10 noch einen formlosen, schriftlichen Antrag den ich dabei hatte abstempeln lassen, so dass ich vor Ort war und es somit noch für Oktober zählt.

Bevor ich überhaupt wusste, dass ich einen Antrag auf ALG II stelle hatte ich bereits einen Kurztrip nach Amsterdam zu einem Freund geplant. Ich bin also noch am 27.10 nach Amsterdam geflogen und bin dort bis zum 30.10 verblieben.
Leider wurde mir nun vorerst für Oktober kein ALG 2 bewilligt, da aus meinen Kontoauszügen hervorging, dass ich in Amsterdam war. Ich wusste nicht mal, dass ich mich nicht unangemeldet aus meiner Heimatstadt "entfernen" darf.

Im Brief den ich nun erhielt heißt es:

"Gemäß Ihrer eingereichten Kontoauszuüge waren Sie im Oktober 2015 in Amsterdam. Ein Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II besteht nicht, wenn sie sich ohne Zustimmung des zuständigen Trägers nach diesem Buch außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereichs aufhalten und deshalb nicht für die Eingliederung in Arbeit zur Verfügung stehen.

Da Sie am 27.10.15 einen formlosen, schriftlichen Antrag gestellt haben, ist zu prüfen, ab wann Sie tatsächlich einen Ansoruch haben. Wie sie meiner Aufforderung zur Mitwirkung entnehmen können, benötige ich einen schriftlichen Nachweis (evtl. Rechnungen, Fahrkarten) über die Dauer des Aufenthalts in den Niederlanden."
Wie sollte ich hier Stellung nehmen? Ist es somit ausgeschlossen, dass ich das Geld noch für Oktober erhalte?

Des Weiteren werde ich zu zwei Kontobewegungen befragt, einmal hatte mir ein Kumpel am6.10 200€ überwiesen, die er mir noch schuldete, leider hat einen "witzigen" Betreff gewählt "Für die spamverlängerung"... und ich hatte eine Einzahlung von 650€, die erklärt werden soll, jedoch hatte ich dieses Geld nur einen Tag vorher abgehoben und nächsten Tag wieder eingezahlt. Das Geld war erstmal als Leihe an einen Freund in Not gedacht, jedoch hatte sich das dann doch erübrigt.

Zuletzt noch eine eher unwichtige Frage, wie schaut es eigentlich mit meiner bereits getätigten Zahlung an die Krankenkasse aus im November? Erhalte ich die wieder, das das Amt es ja nun übernimmt?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen?!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten