Bewertungen auf Google, Kununu und Co für Zeitarbeitsfirmen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

franky0815

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
Macht das jemand von euch, dass die Zaf eine angemessene Bewertung auf den diversen Plattformen bekommt, oder sagt ihr euch " bringt sowieso nix "?
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
483
Bewertungen
448
Ich habe das schon gemacht, allerdings nicht für ZAF, nur bei Direkteinstellungen. Wobei ich auch schon mal eine Bewertung wieder gelöscht hatte bei Kununu, ich wäre nämlich die einzige Bewerterin gewesen und hatte gerade gekündigt ... dachte, dann könnten die 1 und 1 zusammenzählen und wissen, dass ich das war ... war mir dann irgendwie unheimlich.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
dann könnten die 1 und 1 zusammenzählen und wissen, dass ich das war ... war mir dann irgendwie unheimlich.

Das is doch egal, oder im Fall von Zaf sogar wünschenswert wenn die wissen wer das war, man sollte nur keine unwahren Tatsachen behaupten, aber die eigene Meinung über einen Arbeitgeber geht immer.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Kununu ist mir zu umständlich, aber ne Googlebewertung bekommt jede Leihklitsche mit der ich jemals zu tun hatte, ist doch Ehrensache. :D
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
aber ne Googlebewertung bekommt jede Leihklitsche mit der ich jemals zu tun hatte, ist doch Ehrensache. :D
Hoffentlich dann nicht nur ein Stern sondern mit einer begründung dazu, die Bewertungen wo nur Sterne verteilt werden sind m.m.n. sogut wie nix wert, wenn man bewertet sollte auch immer eine Begründung mit bei sein.
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
1.460
Bewertungen
2.835
hallo,

ich kannte mal einen Kollegen, der in einer CC-Firma im Norden von Hamburg gearbeitet hatte. Stimmung und Arbeitsbedingungen mies bis zum geht nicht mehr. Bewertung laut Kunnunu so 2 von 5 Sternen (Kollegenzusammenhalt hat das schlimmste verhindert - die Not schweißt eben zusammen). Dann kamen plötzlich innerhalb von 2 Wochen zahlreiche und nur noch Spitzenbewertungen. Selbst beim Gehalt (ML+paar Cent Zulage) mindestens 4 Sterne! Intern hielt sich dann hartnäckig und lange das Gerücht, daß Vorstand und Personalabteilung die Bewertung hochgepusht haben, so dass am Ende wieder 4 aus 5 Sternen in der Gesamtbewertung standen und die Grundlage für neues Frischfleisch geebnet war.
Ich würde gerade bei prekären Arbeitgebern (z.B. ZAF und CC) nicht so viel auf die Bewertung geben.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
Ich würde gerade bei prekären Arbeitgebern (z.B. ZAF und CC) nicht so viel auf die Bewertung geben.

Naja ein bissl XMV ( Xgsunder Menschen Verstand ) sollte man schon walten lassen, wenn die Bewertungen grade von CC oder Zaf Sklaven zu gut sind, sollte auch dem weniger schlauen klar sein das da was nicht stimmt.
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
483
Bewertungen
448
@franky0815: Stimmt, vielleicht sollte ich mir da nicht so einen Kopf machen. Aber ich dachte halt, sie könnten aus meiner (eher schlechten) Bewertung schließen, dass ich irgendwie nachtragend bin - und dem ist nicht so. Wir haben uns im Frieden getrennt und ich wollte nicht "nachtreten." Mittlerweile hat das Unternehmen übrigens viele Bewertungen, die auch vom Unternehmen kommentiert wurden.

Meine anderen Bewertungen habe ich auch stehen lassen :icon_cool: ich gucke auch selber manchmal vor einer Bewerbung, wie die Firma bewertet wurde, und wenn das nur schlecht ist, lasse ich von einer Bewerbung schon mal die Finger 😉.
 

Rappelkiste

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Oktober 2014
Beiträge
11
Bewertungen
2
Ich finde diese Bewertungsportale Kununu und wie sie alle heißen wenig aussagefähig. Entweder wird nur alles supertoll geschrieben oder superschlecht. Schwarz oder Weiß - kein Grau, kein Anthrazit, keine Zwischentöne.
Entweder der Eindruck "da haben jetzt mal einige Führungskräfte Bonuszahlungen für die Schönschrift bekommen" oder der Eindruck "da läßt jemand seinen Frust ab."
Gilt sowohl für Leihbuden als auch für Unternehmen, die direkt einstellen.
 

OldieButGoldie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2019
Beiträge
544
Bewertungen
770
Bei ZAFn weiß man auch so, dass es nur sehr sehr wenige seriöse gibt. Dazu brauche ich kein Internet. Spätestens beim Vorstellungsgespräch und Weigerung den Personalfragebogen vollständig auszufüllen, weiß ich bescheid.
Ich bin für die Einführung eines Rechts auf Beistand bei Bewerbungen. Das sollte gesellschaftlich etabliert werden, dass man jemanden zum Vorstellungsgespräch mit bringt.
So eine psychische Stütze tut sicher nicht nur Leuten mit geringer ausgeprägtem Selbstbewusstsein gut.
Zu viele miese AG drücken Elos eine rein, nur weil sie nicht zu allem Ja und Amen sagen.
Und wem wird da mal wieder mehr geglaubt? Es geht ja schließlich darum Geld zu sparen und sanktionieren zu können. *kotz*
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.313
Bewertungen
26.833
Das sollte gesellschaftlich etabliert werden, dass man jemanden zum Vorstellungsgespräch mit bringt.
Früher ist wenigstens noch Muddern mit Männe losgegangen, dasser ma Aabeit hat...oder der Sohn.....

Und wer soll die Einstellen? Wie sollen die eigenständig arbeiten und Entscheidungen treffen?
Also beim Amt kann ich das ja noch verstehen. Aber einem Arbeitgeber quasi ins Gedicht sagen, das man ihm nicht traut...

Ich finde diese Bewertungsportale Kununu und wie sie alle heißen wenig aussagefähig.
Das gilt aus meiner Sicht für Nahezu alle Bewertungsportale. Auch bei Kliniken finden sich da oft Bewertungen von Leuten, die nicht freiwillig in der Klinik waren.... Was soll da wohl anderes als Lügen bei rumkommen....
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.645
Bewertungen
8.838
Ich muss das Vorgehen, so wie Gollum es beschreibt bestätigen..

Rund um die Zeit, wo sich ZAF aus ihren schlechten Image nun neu erfinden wollte,
gab es ein IGZ - Kongress in Münster.. Kurze Zeit später hat chefduzen.de
die IGZ dabei erwischt, das plötzlich viele "Fallover" hinzu kamen.

Für die "Imagepflege" tut man wohl schon was..
 

OldieButGoldie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2019
Beiträge
544
Bewertungen
770
Früher ist wenigstens noch Muddern mit Männe losgegangen, dasser ma Aabeit hat...oder der Sohn.....

Und wer soll die Einstellen? Wie sollen die eigenständig arbeiten und Entscheidungen treffen?
Also beim Amt kann ich das ja noch verstehen. Aber einem Arbeitgeber quasi ins Gedicht sagen, das man ihm nicht traut...
Klar war das überspitzt. Es war auch auf die exkrement Situation von Hartz 4 bezogen. Ok, ist nicht immer einfach, zwischen den Zeilen zu lesen und den Kontext zu erfassen, in dem das Geschriebene steht. Von da her auch ein bisschen mein Fehler.
Wer nicht in dieser Mühle drin steckt, braucht sich auch nicht absichern.
Die Repressalien und Gefahren für Elos wird immer schlimmer und auf immer mehr Bereiche des Lebens ausgeweitet. Der Kontroll- und Sanktionswahn kennt fast kein Grenzen mehr.
Die in den Hirnen der großen Masse inzwischen einbetonierte Falschdarstellung des faulen schmarotzenden "Hartzers" ist nicht zu unterschätzen. Wem erzähl ich das!
Angefangen von Kontoauszügen, Kassenzettel der Lebensmittelgutscheine, Anzweifeln von Mietverträgen wenn sie nicht vollständig mit sichtbarer Unterschrift vorgelegt werden, bis hin zur Vorlage von Flugtickets und Stempel im Reisepass bei OA...Die sind doch alle vollkommen irre geworden.

@Onkel Tom berechtigter Hinweis. Man höre mir auf mit den Gewerkschaften. Da habe ich vor geschätzt + 15 J im Rahmen der Änderung des AÜG ein Geklüngel zw. ZAFn, Gewerkschaft und Regierung entlarvt. Da wurden schon TV formuliert, die nach noch aktuell geltendem Recht gar nicht zulässig waren. D. h. die Gewrkschaften wussten schon lange bevor der Referntenentwurf veröffentlicht war, welch Gesetzesänderungen durchgewunken werden sollten. Deutschland der Rechtsstaat oder doch korrupte Banananrepublik?
 
Zuletzt bearbeitet:

iSlave

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2015
Beiträge
833
Bewertungen
501
Ich finde, man sollte schon eine Bewertung schreiben. Dann jedoch aber bitte nur eine ehrliche, die auf Tatsachen beruht, sonst sinkt die Glaubwürdigkeit solcher Plattformen. Habe bisher nur paar Bewertungen geschrieben und vor unseriösen Methoden gewarnt. Bei ZAFs lese ich mir sowieso nur die negativen Bewertungen mit wenigen Sternen durch. Bei manchen stimmten die Bewertungen und bei anderen ZAFs hatte ich eher einen "normalen" Eindruck (nur als Bewerber).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten