Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

guinan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2011
BeitrÀge
681
Bewertungen
183
Hi,

noch ne Frage. Wenn ich zu dem Termin bei der neuen Sachbearbeitung gehe, soll ich ja Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf auch mitnehmen. Darf sie sich die dann kopieren?

Ich habe eine Zeit lang im Kinderheim den Kinder bei den Hausaufgaben geholfen (ehrenamtlich) und da ich ja eh nicht weitermachen durfte, habe ich mir zumindest diese TĂ€tigkeit in den Lebenslauf geschrieben. Aber dem Jobcenter habe ich das gar nicht gesagt. Kann das Ärger geben? Geld habe ich dafĂŒr nicht bekommen. Nur etwas Freude am Leben.

Außerdem fragt sie nach meinen BewerbungsaktivitĂ€ten und ich habe mich bei einem privaten Arbeitsvermittler, der nicht in Zeitarbeit vermittelt, vorgestellt. Der konnte mir zwar bisher nicht weiterhelfen, wollte aber in meinem Sinne suchen. Ist es sinnvoll, dem Jobcenter auf die Nase zu binden, dass ich dort in der Kartei bin, oder riskiere ich dann, dass die mit deren Vorstellungen dort Einfluss nehmen?
 
E

ExitUser

Gast
Hi,

noch ne Frage. Wenn ich zu dem Termin bei der neuen Sachbearbeitung gehe, soll ich ja Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf auch mitnehmen. Darf sie sich die dann kopieren?
Ganz klar nein! Sozialdatenschutz!
Aber mal nachgefragt, hast du nicht bereits Bewerbungsunterlagen abgegeben?

Ich habe eine Zeit lang im Kinderheim den Kinder bei den Hausaufgaben geholfen (ehrenamtlich) und da ich ja eh nicht weitermachen durfte, habe ich mir zumindest diese TĂ€tigkeit in den Lebenslauf geschrieben. Aber dem Jobcenter habe ich das gar nicht gesagt. Kann das Ärger geben? Geld habe ich dafĂŒr nicht bekommen. Nur etwas Freude am Leben.
Das kann Dir nur positiv ausgelegt werden, denn das ist eine wirklich sinnvolle TĂ€tigkeit! und ehrenamtlich + freiwillig! :icon_daumen:

Außerdem fragt sie nach meinen BewerbungsaktivitĂ€ten und ich habe mich bei einem privaten Arbeitsvermittler, der nicht in Zeitarbeit vermittelt, vorgestellt. Der konnte mir zwar bisher nicht weiterhelfen, wollte aber in meinem Sinne suchen. Ist es sinnvoll, dem Jobcenter auf die Nase zu binden, dass ich dort in der Kartei bin, oder riskiere ich dann, dass die mit deren Vorstellungen dort Einfluss nehmen?
Bingo! Das ist ja zusĂ€tzlich ein Nachweis fĂŒr deine BewerbungsbemĂŒhungen.
:biggrin:
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2011
BeitrÀge
681
Bewertungen
183
Schon, aber auch eine Angriffsmöglichkeit, dort anzurufen, falls sie an die Adresse kommen. Das hab ich nicht so gerne....

Oder mich immer wieder zu fragen, ob die nichts fĂŒr mich haben oder ob ich schonmal was ausgeschlagen hĂ€tte....zugegeben Zeitarbeit wĂŒrde ich ausschlagen, wĂŒrde es mir angeboten werden. Zumindest bei dem Arbeitsvermittler, kĂ€me son Angebot vom Jobcenter darf ich ja nicht ausschlagen. Aber die haben mir noch nie ein Arbeitsangebot gemacht. Behaupten, das dĂŒrften sie zur Zeit gar nicht.

Ja prinzipiell hatten sie schon mal einen Lebenslauf. Ich weiß nicht, ob sowas verjĂ€hrt und dann neu gemacht werden muss...

Wegen Kinderheim: Naja, ich konnte in der Zeit ja nicht auf meinem Sofa sitzen und auf den eh nicht kommenden Anruf vom Jobcenter warten, dass sie Arbeit hĂ€tten oder selbst rescherschieren. Ich habe in der Zeit ja gebastelt und Fußball gespielt und n bischen kleines 1x1 geĂŒbt und gerappt.
 
E

ExitUser

Gast
Schon, aber auch eine Angriffsmöglichkeit, dort anzurufen, falls sie an die Adresse kommen. Das hab ich nicht so gerne....

Oder mich immer wieder zu fragen, ob die nichts fĂŒr mich haben oder ob ich schonmal was ausgeschlagen hĂ€tte....zugegeben Zeitarbeit wĂŒrde ich ausschlagen, wĂŒrde es mir angeboten werden. Zumindest bei dem Arbeitsvermittler, kĂ€me son Angebot vom Jobcenter darf ich ja nicht ausschlagen. Aber die haben mir noch nie ein Arbeitsangebot gemacht. Behaupten, das dĂŒrften sie zur Zeit gar nicht.

Ja prinzipiell hatten sie schon mal einen Lebenslauf. Ich weiß nicht, ob sowas verjĂ€hrt und dann neu gemacht werden muss...

Wegen Kinderheim: Naja, ich konnte in der Zeit ja nicht auf meinem Sofa sitzen und auf den eh nicht kommenden Anruf vom Jobcenter warten, dass sie Arbeit hĂ€tten oder selbst rescherschieren. Ich habe in der Zeit ja gebastelt und Fußball gespielt und n bischen kleines 1x1 geĂŒbt und gerappt.

Du hast das Recht zu Schweigen und selbsstÀndig das GesprÀch abzubrechen.

Wenn die AfA behauptet, dass sie Dir z.Zt. keine VermittlungsvorschlĂ€ge zusenden dĂŒrfen, weil Deine ArbeitsfĂ€higkeit nicht geklĂ€rt ist und ob Du nun einen Abschluß hast etc. dann brauchst Du Dich auch nicht bewerben!

Wenn nach Deinem Lebenslauf gefragt wird, dann sag, der liegt vor und PUNKT!

Ich wĂŒrde Kontakt zu der Erwerbslosenini aufnehmen und mit Beistand hingehen, der dann das GesprĂ€ch zu Protokoll nimmt.
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2011
BeitrÀge
681
Bewertungen
183
Hi,

prima, danke, das ist ja mal eine klare Aussage. Ich muss also gar nichts, außer hingehen. Prima. Das gefĂ€llt mir.

Ja, ich fĂŒrchte die Sache mit dem Beistand ist nötig...hast du Erfahrungen mit denen? Sind die auch höflich? Ich ziehe es nĂ€mlich vor, höflich aber bestimmt zu sein, ich lasse mich nie zu UnflĂ€tigkeiten hinreißen.

Weißt du die Adresse in Hagen (NRW)?

Danke fĂŒr alles,
guinan
 
E

ExitUser

Gast
Hi,

prima, danke, das ist ja mal eine klare Aussage. Ich muss also gar nichts, außer hingehen. Prima. Das gefĂ€llt mir.

Ja, ich fĂŒrchte die Sache mit dem Beistand ist nötig...hast du Erfahrungen mit denen? Sind die auch höflich? Ich ziehe es nĂ€mlich vor, höflich aber bestimmt zu sein, ich lasse mich nie zu UnflĂ€tigkeiten hinreißen.

Weißt du die Adresse in Hagen (NRW)?

Danke fĂŒr alles,
guinan
Hab ich wirklich gern gemacht! Adresse habe Dir im anderen thread geposted. Viel Erfolg! :icon_daumen:
 
Oben Unten