• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bewerbungspflicht während Krankschreibung?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

weigelia

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich weiß nicht recht, wie ich mich verhalten soll. Ich bin krankgeschrieben, weil meine Atemwege derzeit völlig überreizt sind, so dass ich u.a. beim Kontakt mit Papier nur noch Schmerzen kriege. Das Jobcenter weiß dies, weiß auch, dass dies auf eine Schimmelbelastung zurückgeht und, dass ich zur Zeit rund um die Uhr (wirklich! Ich leide schon unter Schlafentzug) mit der Schimmelsanierung und Suche nach einmer neuren Wohnung beschäftigt bin. Trotzdem soll ich in dieser Situation Bewerbungen vorlegen und werde gedrängt, mich dazu per Eingliederungsvereinbarung zu verpflichten.
Das ist so völlig absurd, jede Bewerbung ist doch eh momentan zum Scheitern verurteilt und ich kann davon ausgehen, dass ich mich bei Arbeitgebern, die nach der Genesung für mich interessant sein könnten, nur zum Narren mache. Außerdem sehe ich keinen Sinn darin, meine Genesung durch Verpflichtung zum Kontakt mit dem Schmerzauslöser zu verzögern. Abgesehen davon, dass ich die Krankheit so schnell wie möglich auskurieren will.

Kann mir jemand verraten, wie die Rechtslage ist? Habe ich das Recht, meine Bewerbungsaktivitäten während einer Krankschreibung auszusetzen?
Und kann in der Situation wirklich meine Unterschtift unter diese Vereinbartung verlangt werden? Ich kann mich im Moment nicht mal drauf komzentrieren, den Text zu erfassen.

Wär dankbar für jede Hilfe, Weigelia
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Du wirst ein ärztliches Attest für Deine Kontakt-Papier-Allergie brauchen, übrigens Bewerbungen gehen auch telefonisch oder per Mail:icon_wink:

Ansonsten bist Du verpflichtet Dich zu bewerben
 

weigelia

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#4
Danke erstmal für die Antwort.
Meinst Du, es muss wirklich ein kostenpflichtiges Attest sein oder ob wohl das Jobcenter auch einen Befundbericht akzeptieren muss?
Computer geht wegen der Zugluft auch nur max. 15 min, danach brennt meine Lunge wie sau und ich kann wieder von vorn anfangen, und irgendwo müßte ich ja auch die Adressen von offenen Stellen rechechieren.
Warum reicht eigentlich eine Krankschreibung nicht? Es sollte doch klar sein, dass damit auch Bewerbungsaktivitäten flachfallen. Ach , irgendwie scheint da ein ganz schöner Fehler im System zu sein.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Nun manchmal gibt es Fehler im System und manchmal hat man nun mal Krankheiten die einem SB nicht bekannt sind und auch nicht offensichtlich erkennbar sind, woran soll der SB also erkennen warum Du keine Bewerbungen schreiben "kannst"

Da hilft dann nur ein Attest vom Arzt, eine AU ist ja nur für einen kurzen Zeitraum , die bringt dich nicht weiter, Du kannst auch damit rechnen das das vom Amtsarzt überprüft werden wird, so einfach lassen die einen nicht aus dem System
Schliesslich gibt es auch einige wenige Leute die einfach keine Bewerbungen schreiben wollen:wink:
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#6
also Arania bei dir ist mir aufgefallen, dass dein Glas immer halb leer ist.

Gruß Listche
 

andrea35

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Jan 2007
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#7
also Arania bei dir ist mir aufgefallen, dass dein Glas immer halb leer ist.

Gruß Listche
Arania sieht es realitisch, sowie ich auch.

Übrigens die "Zugluft" am PC versteh ich nicht, dass Gebläse beim Rechner ist doch auf der Seite und wenn es zu stark bläst kann es reduziert werden, dazu ist ein Rädchen an der Rückseite des Rechners. Bei Laptop ist es ähnlich.

Wo ein Wille da ein Weg.

Andrea

Nachtrag: Allergien gegen Papier, egal ob Zeitung- oder Kopierpapier kann behoben werden, wenn es einige Zeit in den Kühlschrank gelegt wird, dieser Tipp stammt von Personen die gegen Tageszeitungen allergisch waren.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Hallo,
ich weiß nicht recht, wie ich mich verhalten soll. Ich bin krankgeschrieben, weil meine Atemwege derzeit völlig überreizt sind, so dass ich u.a. beim Kontakt mit Papier nur noch Schmerzen kriege. Das Jobcenter weiß dies, weiß auch, dass dies auf eine Schimmelbelastung zurückgeht und, dass ich zur Zeit rund um die Uhr (wirklich! Ich leide schon unter Schlafentzug) mit der Schimmelsanierung und Suche nach einmer neuren Wohnung beschäftigt bin.

Laß dir von deinem Arzt ei Attest ausstellen...und verlang von deiner SB einen Termin beim med. Dienst...

Trotzdem soll ich in dieser Situation Bewerbungen vorlegen und werde gedrängt, mich dazu per Eingliederungsvereinbarung zu verpflichten.

Das ist so völlig absurd, jede Bewerbung ist doch eh momentan zum Scheitern verurteilt und ich kann davon ausgehen, dass ich mich bei Arbeitgebern, die nach der Genesung für mich interessant sein könnten, nur zum Narren mach
e.

Sehe ich auch so...
Außerdem sehe ich keinen Sinn darin, meine Genesung durch Verpflichtung zum Kontakt mit dem Schmerzauslöser zu verzögern. Abgesehen davon, dass ich die Krankheit so schnell wie möglich auskurieren will.

Deshalb: rede mit deinem Arzt - nur er kann dir helfen

Kann mir jemand verraten, wie die Rechtslage ist? Habe ich das Recht, meine Bewerbungsaktivitäten während einer Krankschreibung auszusetzen?

Das kann man pauschal nicht beantworten.
Wenn dein Arzt dir bestätigt, daß du dazu momentan nicht in der Lage bist, (waru auch immer- Überforderung oder Krankheit) darf die ARGE dich nicht sanktionieren.

Und kann in der Situation wirklich meine Unterschtift unter diese Vereinbartung verlangt werden?

Zum Thema Eingliederungsvereinbarung: die solltest nicht vor Ort unterschreiben, erbitte dir in jdem Fall eine Bedenkzeit...formulier deine Eigene, gib die ab...
die Eingliederungsvereinbarungg ist verhandelbar...ich würd vorerst nicht unterschreiben, mit Hinweis darauf, daß du erst zum med. Dienst möchtest.

Wurde Profiling usw gemacht?

Ich kann mich im Moment nicht mal drauf komzentrieren, den Text zu erfassen.

Dann sprich mit deinem Arzt: er sollte das bestätigen...
Hast dich schon mal zum Thema Eingliederungsvereinbarung hier im Forum durchgelesen? Das solltest auf jeden Fall vor Unterschrift tun!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten