Bewerbungspflicht auch während einer sechsmonatigen beruflichen Fortbildung. Rechtens? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

JanHH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2016
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ich bin seit 01. Januar 2016 in ALG 1 Bezug weil ich meine bisherige Tätigkeit im telefonischen Kundenservice aus gesundheitlichen Gründen zum 31.12.15 aufgeben musste.
Mein Betreuer von der Bundesagentur für Arbeitslosigkeit hat mir nun, ohne mit der Wimper zu zucken, eine von mir gewünschte berufliche Weiterqualifizierung über den Bildungsgutschein gewährt. Diese beginnt Anfang März und dauert sechs Monate.

So weit so gut. In einem Punkt kam es aber zu einer Diskussion mit meinem Arbeitsvermittler.
Der Kurs ist sehr anspruchsvoll und ich muss mich da 100 % drauf konzentrieren (bin 44) und auch viel lernen. Trotzdem soll ich mich während des Kurses weiter bewerben und ich müsse, wenn ich dann einen Job finden würde, die Weiterbildung abrechen und den Job annehmen.

Kann mir mal einer erklären was der Schwachsinn soll? Ich fange doch keine Fortbildung an und breche die dann in der Mitte ab?? Zudem kostet der Kurs dem Arbeitsamt eine Stange Geld und meine Vermittlungschancen steigen dadurch immens.

Das wäre so meint der Arbeitsvermittler. Arbeitsaufnahme hat immer Vorrang. Klar hat der seine rechtlichen Vorgaben, aber wie sieht es dann in der Praxis aus? Hat da jemand Erfahrungen? Oder kann es schlimmstenfalls zu ALG1 Sanktionen kommen wenn man nicht mitspielt?

Ziemlich schwachsinnig das Ganze :icon_neutral:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.608
Bewertungen
14.426
AW: Bewerbungspflicht auch während einer sechsmonatigen beruflichen Fortbildung. Rechten

Ja, schwachsinnig. So ist das mit der Afa.

Aber bist du dir sicher, das du auf jede deiner Bewerbungen sofort einen gleichbezahlten Arbeitsplatz bekommst? Ich glaube die ersten drei monate musst du dich nicht unter Wert verkaufen.

Es melden sich aber noch mehr dazu.

Viele freuen sich doch heutzutage sogar schon über Absagen, damit sie wissen, das ihre Bewerbung überhaupt angekommen ist.....
 
G

Gast1

Gast
AW: Bewerbungspflicht auch während einer sechsmonatigen beruflichen Fortbildung. Rechten

JanHH, hast Du eine zur Zeit gültige Eingliederungsvereinbarung (EGV) unterschrieben? Oder hast Du einen zur Zeit gültigen Verwaltungsakt bekommen, der die EGV ersetzt (EGV-VA)?

Falls ja, stelle bitte die EGV bzw. den EGV-VA hier ein. Eingescannt oder abfotografiert. Oder abgetippt. Wenn Du hier auf "Antworten" klickst, wirst Du einen Button finden, mit dem man Dateien (Deine Scans/Fotos) hier in den Thread hochladen kann.

Bevor Du aber die EGV oder den EGV-VA hier hochlädst oder abtippst, beachte bitte, dass folgende Angaben geschwärzt sind bzw. nicht abgetippt werden sollten:

- alle Personenangaben
- alle Ortsangaben
- Deine Kundennummer
- alle Kontaktmöglichkeiten Deiner Agentur für Arbeit
- alle Unterschriften
- einen möglicherweise vorhandenen QR-Code

Datumsangaben aber bitte sichtbar lassen bzw. abtippen.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.821
AW: Bewerbungspflicht auch während einer sechsmonatigen beruflichen Fortbildung. Rechten

...
Kann mir mal einer erklären was der Schwachsinn soll? Ich fange doch keine Fortbildung an und breche die dann in der Mitte ab?? Zudem kostet der Kurs dem Arbeitsamt eine Stange Geld und meine Vermittlungschancen steigen dadurch immens.
...

Ziemlich schwachsinnig das Ganze :icon_neutral:
Keine Panik, die Arbeitsstellen hängen nicht an Bäumen, den Fachkräftemangel gibbet wesentlich inner BA / im JC.
Kurz vor Ende der Weiterbildung ist das sogar richtig, damit Du Dein neues Wissen anwenden kannst.

Da kommt dann inne Bewerbung so etwas rein wie: Von dann bis dann (oder später zur Zeit) absolviere ich eine Weiterbildung zum XXXXX.

Der kleine Satz wird Dir ausser Patsche helfen! :icon_stop:
 

JanHH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2016
Beiträge
2
Bewertungen
0
AW: Bewerbungspflicht auch während einer sechsmonatigen beruflichen Fortbildung. Rechten

Hallo schlaraffenland,

im Anhang findest du meine zur Zeit gültige Eingliederungsvereinbarung (EGV).

Unterschrieben habe ich diese nicht, weil sie erst nach dem Gespräch mit meinem Vermittler erstellt wurde und ich diese erst am nächsten Tag im Onlineportal der Afa aufrufen konnte.

VG

Jan
 

Anhänge:

  • 2,1 MB Aufrufe: 167

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.821
AW: Bewerbungspflicht auch während einer sechsmonatigen beruflichen Fortbildung. Rechten

...

Unterschrieben habe ich diese nicht, weil sie erst nach dem Gespräch mit meinem Vermittler erstellt wurde und ich diese erst am nächsten Tag im Onlineportal der Afa aufrufen konnte.

VG

Jan
Diese EGV solltest Du per Post bekommen.
So die nur im System steht, hat die noch keinerlei Bedeutung. :icon_mrgreen:
Nur was Du auf Papier in den Briefkasten / inne Finger gedrückt bekommst, das ist wirklich gültig.

Die JB nutzen, um bestimmte Dinge zeitig zu sehen is ja OK, aber von den Dingen inner JB bitte nicht verrückt machen lassen. :icon_mrgreen:
 
G

Gast1

Gast
AW: Bewerbungspflicht auch während einer sechsmonatigen beruflichen Fortbildung. Rechten

Wenn keine EGV unterschrieben worden ist von Dir, JanHH, und Du auch keine sonstigen Auflagen aufgebrummt bekommen hast (ein Schreiben a la "Sie schreiben x Bewerbungen pro Monat, mit entsprechender Rechtsfolgenbelehrung"), dann bist Du auch nicht verpflichtet Bewerbungen während der Weiterbildung zu schreiben.
 
Oben Unten