Bewerbungsnachweise nachreichen seit August 2013 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Claudia77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Februar 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe eine neue Sachbearbeiterin, die die Bewerbungsnachweise seit August letzten Jahres von mir haben möchte. Andernfalls droht sie mit einer Minderung meiner ALG II Leistung.
Mein vorheriger Sachbearbeiter sah das damals nicht so eng. Und selbst wenn er Nachweise von mir haben wollte, dann reichte es meist wenn ich ihm eine Liste über Eigenbemühungen gab.
Nun habe ich aber in der neuen Eingliederungsvereinbarung gelesen, dass man, Zitat: "jeweils zum 1. des Monats Nachweise über Bewerbungen z.B in Form von Eingangsbestätigungen, Absagen" vorlegen soll.
Das irritiert mich jetzt irgendwie. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob diese Liste der Eigenbemühungen noch ausreicht.
Und selbst wenn ich denen eine Liste geben könnte, wie mache ich es am Besten? Ich hatte mich in den vergangen Monaten nicht wirklich um Bewerbungen bemüht, da ich gerne in meinem erlernten Beruf arbeiten möchte, in dem Bereich Arbeitsplätze aber leider sehr rar sind. Können die diese Liste nachprüfen? Auch wenn ich beispielsweise nur telefoniert habe. ISt das überhaupt glaubwürdig?
Habt Ihr einen Tipp für mich? Das wäre ganz nett, denn ich habe Montag einen Termin beim Jobcenter und bin etwas unruhig.

Liebe Grüße
Claudia
 

Christi

Elo-User*in
Mitglied seit
22 April 2010
Beiträge
482
Bewertungen
126
Hallo,

ich habe eine neue Sachbearbeiterin, die die Bewerbungsnachweise seit August letzten Jahres von mir haben möchte. Andernfalls droht sie mit einer Minderung meiner ALG II Leistung.
Mein vorheriger Sachbearbeiter sah das damals nicht so eng. Und selbst wenn er Nachweise von mir haben wollte, dann reichte es meist wenn ich ihm eine Liste über Eigenbemühungen gab.
Nun habe ich aber in der neuen Eingliederungsvereinbarung gelesen, dass man, Zitat: "jeweils zum 1. des Monats Nachweise über Bewerbungen z.B in Form von Eingangsbestätigungen, Absagen" vorlegen soll.
Das irritiert mich jetzt irgendwie. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob diese Liste der Eigenbemühungen noch ausreicht.
Und selbst wenn ich denen eine Liste geben könnte, wie mache ich es am Besten? Ich hatte mich in den vergangen Monaten nicht wirklich um Bewerbungen bemüht, da ich gerne in meinem erlernten Beruf arbeiten möchte, in dem Bereich Arbeitsplätze aber leider sehr rar sind. Können die diese Liste nachprüfen? Auch wenn ich beispielsweise nur telefoniert habe. ISt das überhaupt glaubwürdig?
Habt Ihr einen Tipp für mich? Das wäre ganz nett, denn ich habe Montag einen Termin beim Jobcenter und bin etwas unruhig.

Liebe Grüße
Claudia
Also eine Liste mit Namen der Bewerbungen solltest du monatlich
pflegen.Da kannst du dann eintragen wie das telefonische Bewerbungsgespräch abgelaufen ist, bzw.andere Bewerbungen.
Glaubwürdig ist jede Art der Bewerbung :Telefonisch/ Papier/ E-Mail.
Ob das nachgeprüft wird, kann ich mir nicht vorstellen.
Also nur Mut am Montag!
 
W

Walter999

Gast
Schon ne Frechheit. Du kannst ja auch sagen, dass du deine Bewerbungsbemühungen immer bei deinem vorigen SB abgegeben hast. Kopien hast du nicht :biggrin:

Ich kann mir schon vorstellen, warum sie dir das "gesagt" hat. Das hättest du gleich schriftlich verlangen sollen. Ob das überhaupt rechtlich ok ist? Ich wage das zu bezweifeln. Du musst doch eh immer regelmäßig Bewerbungsnachweise vorlegen.
Was stand denn in deiner vorigen EV? Da stand doch sicher etwas zu den Bewerbungsnachweisen drin. Also ist das auch genau so, wie in der EV verlangt, geschehen. Wo das JC die Nachweise "abgelegt" hat ist nicht dein Problem :icon_party:

Und immer alles schriftlich verlangen, wenn die was wollen. Oft sind das eben nur mündliche Drohungen....
Mit den jetzigen Nachweisen....ist die Kostenübernahme bezüglich der Zustellung geregelt?
 
W

Walter999

Gast
Noch was zu EV....Hast du die unterschrieben?
Tut man nicht. Vor Ort schon gar nicht. Immer zur Prüfung mitnehmen.
Eingliederungsvereinbarung.....also Vereinbarung....da gehören immer min. 2 zu. Das setzt eine Diskussion voraus, wo auch deine Belange berücksichtigt werden sollen.
So ne fertige EV vorlegen und sagen: "Hier unterschreiben" ist zwar üblich beim JC aber das ist definitiv keine Vereinbarung....das ist ein Diktat :popcorn:
 

Claudia77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Februar 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Walter,

jetzt ist leider zu spät, ich habe die neue Eingliederungsvereinbarung dort direkt unterschrieben. Was in der alten genau stand weiß ich jetzt gerade nicht. Muss ich mal nachher raussuchen.
Aber zu sagen, dass ich die Nachweise meinem vorherigen Bearbeiter bereits gegeben habe geht nicht, denn sie hat ja eine Akte von mir, in die alles reingelegt wird, egal wer der momentane Bearbeiter ist.
:icon_sad:
 
W

Walter999

Gast
Hallo Walter,

jetzt ist leider zu spät, ich habe die neue Eingliederungsvereinbarung dort direkt unterschrieben. Was in der alten genau stand weiß ich jetzt gerade nicht. Muss ich mal nachher raussuchen.
Aber zu sagen, dass ich die Nachweise meinem vorherigen Bearbeiter bereits gegeben habe geht nicht, denn sie hat ja eine Akte von mir, in die alles reingelegt wird, egal wer der momentane Bearbeiter ist.
:icon_sad:
So weit die Theorie :popcorn:

Du siehst ja, dass dem nicht so ist. Sonst wären ja deine abgegebenen Nachweise da drin :icon_mrgreen:
 
W

Walter999

Gast
so lange deine SB dich nicht schriftlich auffordert, mit Rechtsbelehrung, dass du deine Nachweise ab August abzugeben hast kann die auch nicht sanktionieren :popcorn:
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
jeweils zum 1. des Monats Nachweise über Bewerbungen z.B in Form von Eingangsbestätigungen, Absagen" vorlegen soll.
Wieso soll eine Bewerbung nachweisbar glaubwürdig sein, indem ich eine Eingangsbestätigung oder eine Absage vorlege? Auf welchem Planeten leben die? Ich habe bei ca. 130 Bewerbungen nicht mehr als 10 Bestätigungen und nicht mehr als 5 Absagen erhalten. Und ich glaube nicht, dass es anderen Bewerbern besser geht.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.803
Bewertungen
9.063
Was hast du denn schriftliches(EGV oder sonstiges)?
Liest du dir vorher alles durch was du unterschreibst? Prüfst du das auch ein paar Tage in Ruhe vorher?
Deine alten vorgezeigten Bewerbungsbemühungen brauchst du nicht mehr vorlegen da du dies schon gemacht hast. Wenn das die vorherigen SBs nicht eingetragen haben ist das nicht dein Problem. Mein SB guckt auch nur kurz auf den Zettel und gibt ihn mir wieder, und landet dann im Müll. Bewerbungsbemühungen brauchst du nur vorlegen für den Zeitraum seit deinem letzten Meldetermin deines vorigen SBs. Liste reicht.
 
Oben Unten