Bewerbungsnachweise Anschreiben

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

CarolaW02

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
50
Bewertungen
3
Hallo zusammen,

ich habe folgende Frage:

Ich bekomme eine schriftliche Einladung zu meinem zweiten Gespräch beim Amt seit meiner Arbeitslosigkeit.

Dort steht unter anderem folgender Text:

"Bitte bringen Sie zum Termin einen Nachweis über Ihre Bewerbungsaktiviäten (Kopien Ihrer Bewerbungsanschreiben) mit."

In meiner EGV steht unter anderem drinne, das ich bei jedem persönlichen Besuch beim Amt eine Nachweisliste mitzubringen habe. Diese hatte ich erst vor ein paar Tagen im Amt persönlich abgegeben. Eine Nachweisliste über 132 Bewerbungen.

Muss ich jetzt zum Termin alle 132 Anschreiben mitbringen??:icon_eek: Das kostet mich ja ein Vermögen an Kopien. Ich habe alle Anschreiben nur im PC gespeichert.

Ich würde zum Termin meine aktualisierte Liste mitnehmen und dazu noch von den letzten zwei Monaten die Anschreiben. Wäre auch ein Kostenfaktor für mich, aber besser als 132 Stück.

Wie seht ihr das? wie würdet ihr das machen? Ich möchte nicht wegen mangelnder Mitwirkungspflicht gesperrt werden.

Erwähnen möchte ich noch, das sich die Anschreiben alle sehr ähnlich sind. Lediglich hier und da sind ein paar andere Bausteine drinne. Je nachdem, was in der Stellenanouce verlangt wird, wird das Anschreiben angepasst.

Gruß
Carola
 
E

ExitUser

Gast
Wenn Du ein Faxgerät besitzt, könntest Du am Tag des Termins Faxen machen und dem Amt mitteilen, dass dem Amt die Liste über die Bewerbungen seit dem Tag X vorliegt. Ob dem so ist, wirst Du beim Termin erfahren. Nachbessern ist möglich.
 

CarolaW02

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
50
Bewertungen
3
Wenn Du ein Faxgerät besitzt, könntest Du am Tag des Termins Faxen machen und dem Amt mitteilen, dass dem Amt die Liste über die Bewerbungen seit dem Tag X vorliegt. Ob dem so ist, wirst Du beim Termin erfahren. Nachbessern ist möglich.

Ich habe kein Fax, und wenn doch, dann hätten die beim Amt meine Faxnummer.
Das Amt hat eine komplette, dicke Liste, aber keine Anschreiben, die wurden bis heute nie verlangt, nur die Liste. Bei meinem Erstgespräch habe ich damals eine Musterbewerbungsmappe dabei gehabt mit einem Musteranschreiben.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.870
Bewertungen
2.317
@CarolaW02;

Ich würde es so machen wie du schreibst, Anschreiben von den letzten 2 Monaten.

Wenn Sie Kopien von deinen Bewerbungen wollen, kannst du die doch noch nachreichen.

Dann aber würde ich diese Dateien auf ein Stick kopieren und dein SB soll dies dann selber ausdrucken.

Aber zuerst mit deinem SB abklären, ob er sie wirklich braucht.
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe kein Fax, und wenn doch, dann hätten die beim Amt meine Faxnummer.
Das Amt hat eine komplette, dicke Liste, aber keine Anschreiben, die wurden bis heute nie verlangt, nur die Liste. Bei meinem Erstgespräch habe ich damals eine Musterbewerbungsmappe dabei gehabt mit einem Musteranschreiben.

Die Übertragung der eig. Faxnummer lässt sich unterdrücken.
Es wird nur geliefert, was das Amt namentlich und ausdrücklich (RFB) verlangt. Vor Eintritt des Ereignisses verlangt. Es wird auch nur das zum Termin mitgeführt, was laut Ladung besprochen werden soll.
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.940
Dort steht unter anderem folgender Text:

"Bitte bringen Sie zum Termin einen Nachweis über Ihre Bewerbungsaktiviäten (Kopien Ihrer Bewerbungsanschreiben) mit."

Das ist wohl ein Standard-Baukastensatz. Der steht bei mir auch immer drin - bisher hat immer die Liste mit den Bewerbungsbemühungen gereicht.

Und so steht es ja auch in deiner EGV drin.

Druck die Liste mit den Bemühungen nochmal aus und nimm die mit - mehr gibts nicht.

Zumal es auch Bemühungen gibt, bei denen es keine Anschreiben gibt - telefonisch oder persönlich beispielsweise.
 

CarolaW02

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
50
Bewertungen
3
@CarolaW02;

Ich würde es so machen wie du schreibst, Anschreiben von den letzten 2 Monaten.

Wenn Sie Kopien von deinen Bewerbungen wollen, kannst du die doch noch nachreichen.

Ich meine aber damit, diese Bewerbungen würde ich dann auf ein Stick kopieren.

Aber zuerst mit deinem SB abklären, ob er sie wirklich braucht.

Sonst noch was, ich bin kein Ölscheich, ein Stick? So etwas besitze ich nicht und sowas würde ich dem Amt auch nie in die Hände geben.
 

CarolaW02

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
50
Bewertungen
3
Das ist wohl ein Standard-Baukastensatz. Der steht bei mir auch immer drin - bisher hat immer die Liste mit den Bewerbungsbemühungen gereicht.

Und so steht es ja auch in deiner EGV drin.

Druck die Liste mit den Bemühungen nochmal aus und nimm die mit - mehr gibts nicht.

Zumal es auch Bemühungen gibt, bei denen es keine Anschreiben gibt - telefonisch oder persönlich beispielsweise.

Werde ich wohl auch so machen, Danke dir Obi, ich werde aber ein paar Anschreiben mitnehmen, vor allem die Anschreiben von den VV vom Amt.
 

CarolaW02

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
50
Bewertungen
3
Wenn Du ein Faxgerät besitzt, könntest Du am Tag des Termins Faxen machen und dem Amt mitteilen, dass dem Amt die Liste über die Bewerbungen seit dem Tag X vorliegt. Ob dem so ist, wirst Du beim Termin erfahren. Nachbessern ist möglich.

Das mit dem Nachbesserungsrecht habe ich nachgelesen, gut zu wissen, das man das kann:icon_daumen: und nicht sofort mit Sperre rechnen muß.

Gruß
Carola
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
341
Bewertungen
70
"Bitte bringen Sie zum Termin einen Nachweis über Ihre Bewerbungsaktiviäten (Kopien Ihrer Bewerbungsanschreiben) mit."

Ich hatte diese Aufforderung auch bei meinem letzten Schreiben von der AfA.

--> Ich habe darauf hin alle Anschreiben und auch die Absagen von meinem Mail Programm auf einen Stick gezogen und diesen hatte ich dann dabei.

Allerdings wollte meine SB das gar nicht sehen, denn sie meinte, dass dies fertige Textbausteine wären und sie daran nichts ändern könnte. ???? Allerdings gäbe es Kunden, die müssen Ihre Anschreiben ausdrucken!!!
Mir wäre das Prozedere auch viel zu teuer. Daher solltest du nachfragen, ob es überhaupt für dich zutrifft und damit du auf der sicheren Seite bist, empfehle ich dir die Daten auf einen Stick zu ziehen.

--> der gläserne Arbeitssuchende!!!
Bin gespannt, wann die Fussfesseln kommen .... ;-))))
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.870
Bewertungen
2.317
Ich hatte diese Aufforderung auch bei meinem letzten Schreiben von der AfA.

--> Ich habe darauf hin alle Anschreiben und auch die Absagen von meinem Mail Programm auf einen Stick gezogen und diesen hatte ich dann dabei.

Allerdings wollte meine SB das gar nicht sehen, denn sie meinte, dass dies fertige Textbausteine wären und sie daran nichts ändern könnte. ???? Allerdings gäbe es Kunden, die müssen Ihre Anschreiben ausdrucken!!!
Mir wäre das Prozedere auch viel zu teuer. Daher solltest du nachfragen, ob es überhaupt für dich zutrifft und damit du auf der sicheren Seite bist, empfehle ich dir die Daten auf einen Stick zu ziehen.

--> der gläserne Arbeitssuchende!!!
Bin gespannt, wann die Fussfesseln kommen .... ;-))))



Hast du nicht gelesen, Sie schreibt doch hier Sie sei keine Ölscheichin.

Also soll Sie doch machen was Sie will.

 

kleinschreiber

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
93
Bewertungen
50
Zitat:
"Bitte bringen Sie zum Termin einen Nachweis über Ihre Bewerbungsaktiviäten (Kopien Ihrer Bewerbungsanschreiben) mit."




Das ist mittlerweile ein Standartsatz den ich bis jetzt regelmäßig ignoriert habe.

Anschreiben habe ich nur Kopiert wenn ich Bewerbungskosten erstattet haben wollte.

Die Rechtsgrundlage für die Anschreiben als Nachweis konnte mir auf Nachfrage auch nie genannt werden, das Thema war dann immer ganz schnell vom Tisch.

Wenn man im Besitz eines Sticks ist kann man den natürlich auch mit Tagesaktuellen Vieren und Trojanern ausversehen verseuchen :icon_mad:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.200
Bewertungen
18.537
Wenn man im Besitz eines Sticks ist kann man den natürlich auch mit Tagesaktuellen Vieren und Trojanern ausversehen verseuchen

So ist es, kann mir auch nicht vorstellen das der SB einen Stick in seinem Rechner zulässt,
der Rat war gut gemeint, aber leider.............:icon_pause:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten