• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bewerbungsmappe/Unterlagen ans JC geben?

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#1
Hallo

Ich hab leider keinen Post zu meinem Thema gefunden. Falls doch: bitte leitet mich dorthin. Danke

Hier nun mein Problem: meine SB will mich JCintern an einen "direkten Vermittler" weiter geben. Der hätte wohl andere Kontakte. Verstehe wer will. Beim nächsten Termin soll ich meine komplette BewerberMappe, sprich alle Unterlagen mit Zeugnissen mitbringen und ihr geben. Sie würde das dann weiterleiten. WAS? Aber man kennt doch meine EckDaten! Meine Unterlagen würde ich Person X zur Ansicht mitbringen, wenn es soweit wäre. Aber ich geb doch meine Mappe nicht der SB

Nun steht in der nächsten Einladung explizit die Mappe drin + Androhung Sanktion. Das übliche. Kann ich mich dennoch auf Datenschutz berufen? Oder welches Argument bringe ich ihr

Danke schon mal.
 

Sonne11

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mrz 2015
Beiträge
1.392
Gefällt mir
3.227
#2
Hallo!
Die Rechtsfolgenbelehrung der Einladung bitte nochmals genau durchlesen. Diese ist für einen Termin und nicht für aufgeführte Unterlagen. Wenn dies anders sein sollte, würde es uns hier wundern.

Noch nicht überzeugt?
Mitwirkungspflichten erstrecken sich auch über die nötigen Angaben für die Vermittlung. Kennst Du bestimmt?

Aber wenn Du diese nicht bereits getätigt hättest, würde man Dich nicht betreuen. Mappen, Nachweise und ganz besonders Urkunden händigt man -oder gibt man an, wenn man es ausdrücklich möchte. Ich habe Zertifikate, die interessieren das JC einen Dreck! Denn ich weiß, es würden mich sonst Zeitarbeitsfirmen mit angeblichen Stellen überfluten. Zeugnisse haben die auch nicht wirklich von mir.

Diese Aussagen wie "die haben besondere Kontakte; die haben andere, schnellere- direkte Beziehungen u.s.w" sind angeschult und sehr sehr wenig glaubwürdig. Das ist wie mit den Trägern, die "Kontakte" haben. :wink: Klar! Eine Dirketleitung zu ZAF haben die. :biggrin:

"Direkte Vermittler" sind was? Für gewöhnlich wohl der Arbeitgeber Service der AfA. Nur kommt dieser nicht ohne diese Märchen an Mappen, die sie dann auswerten, speichern oder sogar weiterleiten. Es sei auch nur, dass dann die Gold-Status-ZAF mit direkten Zugriffsrechten im Stellenportal direkt über neues Futter benachrichtigt werden, wenn entsprechende "Kenntnisse oder Berufe" eingetragen werden.

Du musst niemanden Deine Dokumente zur Speicherung oder Weitergabe übergeben, als dem SB im JC.

Die können ja eine passende Stelle anbieten und zur Bewerbung auffordern. Sonst nichts. Da hast DU sehr gut reagiert.

Überdenke auch Zeugnisse, Zertifikate, Angabe von Mail und Telefon sehr gründlich.

Also, beim Termin nochmals nachfragen, wer genau das bekommen soll, was damit passiert. Datenschutz wäre mir das Wichtigste. Dann trotzdem nicht übergeben, sondern erwähnen, dass man sich weiter informieren wird.

Die Betroffenen werden bezüglich Bewerbungsunterlagen für den Arbeitgeber Service die buntesten Lügen aufgetischt. Liest man auch hier immer wieder. Von "Überprüfen auf Fehler, damit es keine Maßnahme braucht" oder "weil es eingescannt werden muss" bis "für spezielle Kontakte" ist alles dabei.

Ich würde eine Mappe mit den Angaben übergeben, die das JC eh schon hat. Man hat aber dann noch das Problem mit der Speicherung (doppelten Speicherung die eigentlich verhindert werden soll) und dem unbekannten Zugriff/Einsicht darauf.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#3
Nun steht in der nächsten Einladung explizit die Mappe drin
Steht das als Bitte oder als Aufforderung in der Einladung?

Handelt es sich dabei zufälligerweise um das Projekt ESF-LZA? Dies sollte eigentlich auch in der Einladung enthalten sein. Auch wenn es sich nicht direkt um dieses Projekt handeln sollte, kannst du mit den Informationen im Forum dazu, dir dazu eine Informationsausgangslage verschaffen.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#4
Steht das als Bitte oder als Aufforderung in der Einladung?

Handelt es sich dabei zufälligerweise um das Projekt ESF-LZA? Dies sollte eigentlich auch in der Einladung enthalten sein. Auch wenn es sich nicht direkt um dieses Projekt handeln sollte, kannst du mit den Informationen im Forum dazu, dir dazu eine Informationsausgangslage verschaffen.
Nein, es handelt sich um kein Projekt.
Ich werde in der Einladung gebeten, meine Unterlagen mitzubringen. Darunter der Satz: Dies ist eine Aufforderung.. also zweischneidig.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#5
Das JC hat KEINERLEI Zeugnisse etc von mir. Die wissen, von wann bis wann ich wo war, aber sonst nix. Keine Email, kein Telefon, nix.

Wie gesagt: ich werde nix abgeben, gebe maximal etwas zur Ansicht und nehme es wieder mit. Meine SB weiß, was ich "Kann" und so weiter.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#6
Ich werde in der Einladung gebeten, meine Unterlagen mitzubringen. Darunter der Satz: Dies ist eine Aufforderung.. also zweischneidig.
Kannst du diese Einladung in anoynmisierter Form hier hochladen? Wenn du diese nicht hochladen kannst, dann bitte die betreffenden Absätze wortwörtlich abtippen. Ich finde eine Bitte, die als Aufforderung verkleidet wird, etwas sehr seltsam. Wichtig wäre in dem Zusammenhang, was in einer möglichen RFB zu dieser Einladung enthalten ist.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#7
Kannst du diese Einladung in anoynmisierter Form hier hochladen? Wenn du diese nicht hochladen kannst, dann bitte die betreffenden Absätze wortwörtlich abtippen. Ich finde eine Bitte, die als Aufforderung verkleidet wird, etwas sehr seltsam. Wichtig wäre in dem Zusammenhang, was in einer möglichen RFB zu dieser Einladung enthalten ist.
RFB ist ganz normal, wie immer
Würde gern hochladen, weiß aber nicht, wie man das hier macht :/
 
E

ExitUser

Gast
#8
RFB ist ganz normal, wie immer
Würde gern hochladen, weiß aber nicht, wie man das hier macht :/
Wenn Du antwortest, ist in der oberen Zeile, da wo Schriftart steht, eine Büroklammer. Anklicken oben auf durchsuchen klicken Datei auswählen, und hochladen.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#9
Wenn Du antwortest, ist in der oberen Zeile, da wo Schriftart steht, eine Büroklammer. Anklicken oben auf durchsuchen klicken Datei auswählen, und hochladen.
Geht scheinbar nur vom Laptop aus .. :( mit Handy sehe ich die Funktion leider nicht.
 

Sery

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
174
Gefällt mir
45
#10
Untersage dem JC die weitergabe Deiner Untersage.
Das geht keinen was an.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#11
Wenn Du antwortest, ist in der oberen Zeile, da wo Schriftart steht, eine Büroklammer. Anklicken oben auf durchsuchen klicken Datei auswählen, und hochladen.
Ich hoffe es klappt. RFB ist, wie gesagt, ganz normal. Die Einladung / Bitte / Aufforderung sieht so aus:
 

Anhänge

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#13
Wo liest du da eine Aufforderung heraus?
Beim nochmaligen Lesen, sehe ich auch nur eine Bitte. (Mein Fehler)

Also: bin ich somit auf der sicheren Seite, wenn ich auf den Datenschutz poche / sage, dass meine Daten soweit bekannt sind / ich meine Unterlagen prinzipiell nur vorlege? Also nur potentiellen Arbeitgebern und nicht der SB!
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#14
Wenn du die rechtliche Schiene fahren willst, dann kannst du sagen, dass du die Bitte in der Einladung als Bitte und nicht als Befehl verstanden hast.

Du solltest nach Möglichkeit herausfinden, wofür SB deine Unterlagen sehen möchte. Vielleicht geht es SB nur darum zu sehen, wie deine Unterlagen aussehen, ob Bedarf für eine Bewerbungsmaßnahme besteht. Es kann aber auch sein, dass man deine Unterlagen für ein Projekt ähnlich dem ESF-LZA braucht.

Von daher solltest du eine Musterbewerbung für alle Fälle mitnehmen und je nach Situation entscheiden.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#15
Ein Einzelcoaching hab ich hinter mir, meine Unterlagen sind Top.

Die SB sagte, wie eingangs erwähnt, sie möchte meine Unterlagen weitergeben. Jobcenter intern, an einen anderen Vermittler, der laut ihrer Aussage direkte Kontakte hat. Genaueres sagte sie nicht. Von Projekt war zu keinem Zeitpunkt die Rede.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#17
Up Date:
Bin zum Termin und wurde nach den Unterlagen gefragt. Sagte meinen Spruch auf - Datenschutz, keine vakante Stelle etc. Plötzlich meinte die SB: "Ich möchte die Unterlagen nicht, sie sollen im Anschluss zu Frau Blablabla gehen und die will evtl die Bewerbung sehen"

Frau Blablabla wollte aber auch keine Unterlagen sehen, sie kann ja intern auf meine Daten zugreifen. Soweit so gut

Frau Blablabla ist FürSprecherin von Z A F und drückte mir dementsprechend V V in die Hand. Toll! Nicht!

Auf meine Frage hin, ob die SB nicht auf dieselben Stellen Zugriff hat und was der ganze Akt sollte, meinte Frau Blablabla, daß diese SB eben nicht Filtern kann und mir pauschal alles gibt, was meine Branche ausmacht. Ist das nicht das Ziel? Wozu braucht es denn dann die SB, wenn's Frau Blablabla doch besser macht (angeblich)?

Ich hab das Jobcenter System mal wieder für mich in Frage gestellt, denn was momentan mit mir läuft, ist nur hin und her geschiebe.
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#18
Ich frage mich immer wieder, was die JC-MA - egal in welcher Abteilung/Position - das befähigt die sprichwörtlichen eier-legenden-wolfs-milch-Säue zu sein. Sie kommen frisch aus der Telekombude, der Erziehungsanstalt für Greenhorns (Unis) oder sprichwörtlich von der Straße. Sie können alles in allen und auf allen Gebieten und sind in allem Experten. Haben sie einen Pups quer sitzen ist die gerade geschriebene Bewerbung nichts mehr wert die sie gerade noch gut hießen. Ich würde diesen Typen nichts zur Beurteilung geben weil sie schlichtweg keine Experten sind. Allenfalls sind die einstellenden Personaler, sofern diese keine Sklavenjäger der ZAFs sind, Leute die man ein wenig ernst nehmen kann.
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#19
Wie gesagt, ich hatte nichts mit und bin eigentlich durch das Lesen dieses Forums ganz gut beraten.
 

HermineL

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Sep 2017
Beiträge
608
Gefällt mir
761
#20
Zur Info für alle bei denen der SB alles an Unterlagen und Dokumenten zum beruflichen
Werdegang abgreifen will.

Welche Angaben benötigt ein Arbeitsvermittler um jemanden zu vermitteln ?

Deb beruflichen Werdegang/Berufspraxis ? - Jep, richtig
Welchen Beruf man erlernt hast ? - Jep, richtig
Welche zusätzlichen Qualifikationen man hat ? - Jep, richtig
Sonstige Kenntnisse ? - Jep, richtig

Alle diese Informationen sollten in einem vollständigen Lebenslauf enthalten sein. Also was benötigt der Arbeitsvermittler ?
Richtig - den Lebenslauf und sonst nichts.

Alle anderen Unterlagen wie Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Facharbeiterbrief, Meisterbrief etc.
dienen dazu das man seine Qualifikationen auch nachweisen kannst.

Wem muss man diese nachweisen ?
Richtig - nur dem potentiellen Arbeitgeber aber auch nur dann wenn es zur Einstellung kommen sollte !

Diese Nachweise gehen den Arbeitsvermittler nichts an. Zu Arbeitszeugnissen hat auch der Datenschutz
schon Stellung bezogen. Das hänge ich mal an. Diese Ausführungen kann man getrost für alle
Nachweise anwenden. In dem man den Arbeitsvermittler via Lebenslauf mit allen notwendigen
Daten zur Vermittlung versorgt hat endet auch die Mitwirkungspflicht.

Mehr gibbet nicht. Nadda, Niente Njet.

Alles andere geht nur einen selbst und den potentiellen Arbeitgeber etwas an.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.319
Gefällt mir
1.603
#21
Allgemein lässt sich das für alle Betroffene nicht pauschal beantworten. Bei den Arbeitszeugnissen stimme ich zu, geht den Vermittlern nichts an. Nachweise von Qualis, auch nicht alles was man mal erworben hat. Bewerbungsmappe komplett hat einen Geruch nach Willkür, wenn mir was nicht gefällt suche ich nach fehlenden Unterlagen. Man muss aber nicht alles vorlegen/einreichen.

Beim Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben sieht das anders aus. Wenn man ganz frisch im Leistungsbezug ist, hat das eine Bedeutung. Um zu sehen ob der Kunde das ordentlich erstellen und schreiben kann (Rechtschreibung -Grammatik - Interpunktion).
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#22
Das ist doch dummes Zeugs. Sind JC-Derivate jetzt schon Rechtschreibeexperten? Es wäre wünschenswert wenn der eine oder andere mal denken würde.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#23
Sind JC-Derivate jetzt schon Rechtschreibeexperten?
Seit wann muss man Experte sein, um ein Anschreiben in der eigenen Muttersprache auf Rechtschreibung und Grammatik prüfen zu können?

Ob du es dir vorstellen kannst oder nicht, aber es soll immernoch genügend Erwerbslose geben, die nicht wissen, wie man eine ordentliche Bewerbung schreibt, oder richtig die Regeln zu Rechtschreibung und Grammatik anwendet. Da kann man Fehler finden, die jeder mit einem ordentlichen Abschluss in Deutsch, also Deutsch-Note auf dem Abschlusszeugnis, ohne Weiteres direkt erkennen kann.

Es wäre wünschenswert wenn der eine oder andere mal denken würde.
Wen meinst du damit? Vielleicht solltest du etwas die Emotionen aus deinen Postings nehmen, denn diese helfen nicht immer weiter :wink:
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.319
Gefällt mir
1.603
#24
@Fairina

Ich weiß was ich schreibe, da spielt eigene Erfahrung eine große Rolle. Warum meinst Du denn fördern Jobcenter aktiv das nachholen eines Hauptschulabschlusses? Oder den Erwerb von Teil-Qualifikationen weil betroffene ALGII-Kunden keine abgeschlossene Ausbildung nachweisen können?
 
E

ExitUser

Gast
#25
Deutschland, du Deutschland der Dichter und Denker.... türilü singsing dödel düd.

Statisik klingt kalt und hart, das Wort Quote klingt ein wenig weicher und lässt sich sympatischer einbauen in den Singsang. Oder auch nicht, ist eigentlich auch egal. Hauptsache wir sind Welt- und Europa- und sonstige Meister. Alles immer in Superlativen, das ist wichtig.

Damit das Obrigkeits-Brain nicht austrocknet sondern immer schön beschäftigt ist mit der neuen Jagd nach dem neuen Glück:bigsmile:

Warum meinst Du denn fördern Jobcenter aktiv das nachholen eines Hauptschulabschlusses? Oder den Erwerb von Teil-Qualifikationen weil betroffene ALGII-Kunden keine abgeschlossene Ausbildung nachweisen können?
Hast du schonmal ein wenig über den deutschen Rand hinausgeguckt, wie es da bildungsmäßig aussieht und zwar nicht nur in Europa sondern weltweit?

Ich halte die Unterstellung einer "guten Absicht" im echten Sinne bei solcherlei "Förderungen" der BA für Schwachsinn. Denn nichts anderes wird gefördert als das bundes- und hauseigene Image neben zu verwertbaren Sklaven sowie die diesbezügliche Statistik, die weltweit für Deutschland VOLLBESCHÄFTIGUNG aussagt.

Noch nicht mitbekommen? Wir haben hierzulande Vollbeschäftigung, was zynischerweise noch nicht einmal gelogen ist, sondern voll und ganz der Wahrheit entspricht. -> Beschäftigungswunder Jobcenter/Bundesagentur für Arbeit. Mit welchem es sich selbst Arbeitsplätze und Beschäftigung generiert und erhält, quasi als Perpetuum Mobile.

Wer das Wort Erwerbsarbeit nicht von dem Wort Beschäftigung unterscheiden kann, wird sich vermutlich weiterhin im Kreise der Jobcenter- und Maßnahme- Förderung wohlfühlen, so wie es staatlich erwünscht ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#26
Hast du schonmal ein wenig über den deutschen Rand hinausgeguckt, wie es da bildungsmäßig aussieht und zwar nicht nur in Europa sondern weltweit?
Das und der Rest des Beitrages #25 haben bitte was mit der Frage zu tun, ob und wie man dem SB welche Unterlagen zeigen muss?
 

HermineL

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Sep 2017
Beiträge
608
Gefällt mir
761
#27
Beim Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben sieht das anders aus. Wenn man ganz frisch im Leistungsbezug ist, hat das eine Bedeutung. Um zu sehen ob der Kunde das ordentlich erstellen und schreiben kann (Rechtschreibung -Grammatik - Interpunktion).
Was der SB oder das JC sehen möchte und was es sehen darf sind zwei verschiedene Schuhe.
Jedenfalls gibt es keine Rechtsgrundlage dafür das man dem JC seine Anschreiben vorlegen muss.
Solange es diese nicht gibt entscheidet jeder selber ob er dem JC oder Maßnahmeträger sein Anschreiben
zeigt oder nicht.


Seit wann muss man Experte sein, um ein Anschreiben in der eigenen Muttersprache auf Rechtschreibung und Grammatik prüfen zu können?
Ich lasse mir doch nicht von jedem dahergelaufenen Hansel oder Pansel sagen wie ich etwas zu
schreiben habe ohne das der mir für sein Wissen eine Qualifikation vorlegt. Frei nach dem
Motto wer ihm angenehm ist da ist alles gut und wer nicht der wird schikaniert.

Fakt ist das es keine Rechtsgrundlage für ein solch geartetes Ansinnen gibt außer das der Vermittler,
dessen Tätigkeit sich auch auf Vermittler beschränkt und nicht auch noch Lehrer ist, nur das verlangen
kann was er braucht um jemanden zu vermitteln.
Alles andere kann man ihm sicherlich geben aber man muss es nicht.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#28
Ich lasse mir doch nicht von jedem dahergelaufenen Hansel oder Pansel sagen wie ich etwas zu
schreiben habe ohne das der mir für sein Wissen eine Qualifikation vorlegt. Frei nach dem
Motto wer ihm angenehm ist da ist alles gut und wer nicht der wird schikaniert.
Du kannst dir wirklich nicht vorstellen, wie manche Leute ihre Bewerbungen schreiben? Da wimmelt es nur von Fehlern in Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck. Diese stammen aber nicht von Ausländern, die gerade mal den Grundkurs Deutsch absolviert haben, sondern von erwachsenen Deutschen, die noch nicht einmal ihre Muttersprache beherrschen.
Es geht bei diesen Sichtungen auch nur darum, zu sehen, ob und wie jemand Bewerbungen schreibt. Es gibt keine Pflicht, diese Ratschläge auch anzunehmen, wenn sie einem nicht gefallen. Sollte es bei dieser Sichtung um die Zuweisung zu einer Bewerbungsmaßnahme gehen, kann man in der Maßnahmenabwehr immernoch argumentieren, dass man keine Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungen braucht und dies mit den eigenen Bewerbungen belegen.
 

wolf77

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Okt 2006
Beiträge
606
Gefällt mir
330
#29
Du kannst dir wirklich nicht vorstellen, wie manche Leute ihre Bewerbungen schreiben? Da wimmelt es nur von Fehlern in Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck.
Wie kommt es, dass du dich so gut mit den Bewerbungen anderer auskennst?
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#30
Mal überlegt, daß es auch Legastheniker gibt?

Hier wird etwas konstruiert, was mir schon wieder übel aufstößt. Ich glaube ich bin auf hoher See auf einem Schiff, das bevölkert wird von Leichtmatrosen.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#31
Wie kommt es, dass du dich so gut mit den Bewerbungen anderer auskennst?
Zum einen ist dieses Forum hier nicht das einzige Forum, welches das Thema Bewerbungen beinhaltet. Es gibt deutlich mehr Foren, die sich mit dem Thema Bewerbungen befassen. Dort kann man dann auch entsprechende Negativbeispiele sehen. Zum anderen habe ich Bekannte, die im Bereich Personalwesen tätig sind. Da bekommt man einiges an Negativbeispielen mit, natürlich anonymisiert in der Form, dass nur die Art der Schnitzer genannt werden. Personal- oder Bewerberdaten werden dabei selbstverständlich nicht genannt.

Mal überlegt, daß es auch Legastheniker gibt?
Das es auch Legastheniker gibt, schließe ich nicht aus. Ich bezweifel jedoch, dass jeder, der scheinbar nicht über alters- und erfahrungsgerechte Kenntnisse in der Rechtschreibung und Grammatik in der eigenen Muttersprache verfügt, auch ein Legastheniker ist. Wenn man Legastheniker ist, kann man dies auch relativ einfach in einem VG darlegen oder ggfs. als Fußnote in der Bewerbung erwähnen. Zudem kann man sich als Legastheniker auch seine Bewerbung von Bekannten oder Freunden schreiben lassen, oder haben Legastheniker immer und ausschließlich keine Freunde und Bekannte, oder nur solche, denen man dieses Problem nicht vertraulich und ohne negative Folgen erklären kann?
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.319
Gefällt mir
1.603
#32
Interessant wie hier manche agieren. Ablenken vom Thema, Theorien aufstellen und anderes mehr.
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#33
Erwerbsuchend: Ich war unter anderem die Personalleiterin in der Firma. Ich weiß ergo genau was los ist auf dem Markt. Heute bekomme ich kaum einen Satz fehlerfrei heraus seit dem Schlaganfall. Ok, ich muss mich nicht mehr bewerben, ich bin jetzt EM-Rentnerin. Aber dieses Bausch-und-Bogen immer auf den Hilfesuchenden einprügeln, kann ich nicht leiden. Es gibt immer Gründe für solche Sachen. Ein bißchen mehr Empathie wäre manchmal gut. Und bei dir fällt mir halt auf, daß du in deiner Grundstimmung immer kontra Hilfesuchenden erscheinst für mich.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#34
Ich war unter anderem die Personalleiterin in der Firma. Ich weiß ergo genau was los ist auf dem Markt.
Du willst mir also ernsthaft erklären, dass jeder, der Probleme mit der Rechtschreibung und Grammatik in seiner Muttersprache hat, direkt und ausschließlich ein Legastheniker ist? Du willst also ausschließen, dass es sich dabei nicht auch um Bewerber handeln könnte, die mit einer schlechten Bewerbung eine Absage provozieren wollen oder einfach nur keine passenden Kenntnisse der eigenen Muttersprache haben?

Ein bißchen mehr Empathie wäre manchmal gut.
Das gilt aber auch für dich, wenn ich mir deine letzten Beiträge in den letzten Tagen durchlese.
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#35
Sicherlich mag es solche geben. Doch ich denke, es steht dir nicht zu, alle über einen Kamm zu scheren und genau das hast du getan. Du unterstellst gerne Hilfesuchenden alles Mögliche als da an Stammtischdenken möglich ist und das muss nicht sein. Du bist hier in einem Forum, wo es nicht um die Befindlichkeiten von Stammtischrednern und dergleichen geht, sondern um Betroffene, Hilfegebenden, Interessierten und Ratsuchenden oder um Leute, denen es um anderes als um Stammtischgebrabbel geht. Das ist meine Meinung dazu.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.482
Gefällt mir
1.828
#36
Moin :)

OT - aber wegen Rechtschreibung:

ich bin ein Ausländer und ich lasse meine Bewerbungsvorlagen und andere wichtige Briefchen von meinem deutschen Kumpel (fast ein Steuerberater) bei einem bzw. mehreren Bierchen an meinem Lapi kontrollieren.

Und meine "Bewerbungsvorlage" an jeweiligen Arbeitgeber anzupassen -> das schaffe ich schon alleine.
Sollten doch bei mir zweifeln an meinem schriftlichen auftauchen -> ein Anruf genügt => Lust auf ein Bierchen?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.875
Gefällt mir
1.741
#37
Doch ich denke, es steht dir nicht zu, alle über einen Kamm zu scheren und genau das hast du getan.
In Bezug auf das Thema Rechtschreibung und Grammatik bezweifel ich eben, dass alle, die eine fehlerhafte Bewerbung einreichen Legastheniker sind, die vor dem Versand der Bewerbung keine Möglichkeit haben, ihre Bewerbung von anderen Personen auf Richtigkeit überprüfen lassen zu können.

Du unterstellst gerne Hilfesuchenden alles Mögliche als da an Stammtischdenken möglich ist und das muss nicht sein. Du bist hier in einem Forum, wo es nicht um die Befindlichkeiten von Stammtischrednern und dergleichen geht, sondern um Betroffene, Hilfegebenden, Interessierten und Ratsuchenden oder um Leute, denen es um anderes als um Stammtischgebrabbel geht. Das ist meine Meinung dazu.
Ich gebe hier keine Stammtischparolen oder Stammtischmeinungen wieder, sondern ich beziehe mich auf den durchschnittlich gebildeten Menschen. Wer Probleme mit der Rechtschreibung und Grammatik hat, der muss nicht darauf warten, dass dies erst im JC angesprochen wird, sondern man kann sich auch vorher selbst Hilfe holen. Dies kann dadurch geschehen, dass man eben seine Freunde um Korrektur lesen der Bewerbung bittet. Ich denke, das ist von keinem zu viel verlangt. Wer dann immernoch eine fehlerhafte Bewerbung verschickt, sagt eindeutig, was er vom bewerben hält.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.819
Gefällt mir
6.640
#38
Naja, also in einem muss ic erwerbssuchend Recht geben. Was manche an Bewerbungen raushauen, geht gar nicht. Und ich rede hier nicht nur von Rechtschreibfehlern, sondern von einfach ungeschickt formulierten Bewerbungen, schlampig zusammengestellten Unterlagen.... Und das waren keine Bewerbungen auf VV von AfA oder JC, das waren Bewerbungen von Menschen mit abgeschlossenem Studium, teilweise mit jahrelanger Berufserfahrung, die sich zum teil soar aus ungekündigter Stelle beworben haben.

Da habe ich schon oft gedacht, es wäre besser gewesen, wenn da mal jemand drübergeschaut hätte.

Aber: So wie ich die AfA bisher kennen gelernt habe und was ich hier über die JC SBs lese, ist man dort kaum in der Lage, sowas zu beurteilen und bei den MT sowieso nicht.

Sowas geht auch nur freiwillig. Zwang bringt da gar nichts.

Und um eine Bewerbung wirklich zu beurteilen, brauche zumindest ich auch immer die Stellenausschreibung dazu.

Mit einer 08/15 Standardbewerbung kann man heute keinen Arbeitgeber mehr vom Hocker reissen. Dazu ist die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt zu gross.

Dann kommt es auf das Berufsfeld an. Im Bürobereich ist eine Bewerbung sozusagen eine Arbeitsprobe. Da darf es sowas wie Rechtschreibfehler nicht geben, Verstoss egen die DIN Norm ist unverzeilich.

Im gewerblichen Bereich bei Handwerksberufen sieht das schon ganz anders aus.

Wer sich zum Beipiel als Werbegrafiker oder Mediengestalter bewirbt, der sollte vielleicht mal seine Krativität zeigen und eine ganz andere Bewerbung verschicken.

Es gibt viele Möglichkeiten, leider verstehen manche Bewerber nicht, dass in Bewerbung das Wort Werbung steckt. Eine Bewerbung soll Lust machen, genau diesen Bewerber kennenlernen zu wollen, weil er besonders gut auf die zu besetzende Stelle passen könnte. Mit einer lustlosen Standardbewerbung, zudem voller Rechtschreibfehler, wird man das selten erreichen.
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.682
Gefällt mir
728
#40
meine SB will mich JCintern an einen "direkten Vermittler" weiter geben. Der hätte wohl andere Kontakte. Verstehe wer will. Beim nächsten Termin soll ich meine komplette BewerberMappe, sprich alle Unterlagen mit Zeugnissen mitbringen und ihr geben. Sie würde das dann weiterleiten.
In meinem JC ist die Weiterleitung an einen direkten Vermittler freiwillig.
Das habe ich abgelehnt mit den Worten: Ich brauche keine Bevormundung und entscheide selbst, auf welche Stellen ich mich bewerbe. Soll ich mich auf eine bestimmte Stelle bewerben, können sie mit einen VV geben.

Bewerbermappe wurde auch immer wieder verlangt. Manchmal vergesse ich die, manchmal lasse sie den SB anschauen (du verstehst? mit den Augen.) Nicht behalten, nicht scannen nicht kopieren nicht weiterleiten.
Ich begründe das auch nicht. Ich sage dem ins Gesicht, dass er sie nur anschauen darf.

Up Date:
Plötzlich meinte die SB: "Ich möchte die Unterlagen nicht, sie sollen im Anschluss zu Frau Blablabla gehen und die will evtl die Bewerbung sehen"
Schade dass ich keinen Termin mit Frau Blablabla habe. Ich gehe in solche Fällen einfach heim, wenn ich noch zu jemand anderem soll, der nicht in der Einladung steht.
Ich spreche aus der Praxis. Einfach machen.
 
Oben Unten