Bewerbungsmappe+Anschreiben

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
511
Bewertungen
55
Hallo Community,

darf zb. meinen SB , wenn er mir einen Vorschlag macht für die Bewerbungsmappe und wie ich meinen Anschteben schreiben soll, von mir erwarten, dass ich es übernehme und genauso schreibe?

Was ist es, wenn ich das nicht möchte und mir nicht gefällt?
Es sind meine Unterlagen...und ich denke dann greift er gegen mein Selbstbestimmungsrecht ?

Was meint Ihr ??
 
E

ExitUser

Gast
Du kannst deine Bewerbungsmappe Prüfen lassen..ich hatte da mal was gelesen wo einer die Bewerbungsmappe nach Nürnberg geschickt hat und Prüfen lassen auf Aktualität...vllt mal so angehen..
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
511
Bewertungen
55

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
511
Bewertungen
55
ja schon lange, nun ich dachte so schlimm sieht das nicht aus, nun wenn ich bin zum nächsten kein job habe werde ich auf alle deteile achten und wiedersprechen.
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
511
Bewertungen
55
aber hiers steht :

Eingliederungsvereinbarungen, in denen bei
• dem Punkt .Übernahme der Kosten für die Bewerbungen" keine Ausführungen enthalten sind, schon alleine aus diesem Grund erheblicfie Bedenken gegen die Rechtsmäßigkeit des Eingliederungsverwaltungsaktes vorhanden sind (Ar L 7
AS 2045/12 B).
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.287
Bewertungen
2.004
Hallo Community,

darf zb. meinen SB , wenn er mir einen Vorschlag macht für die Bewerbungsmappe und wie ich meinen Anschteben schreiben soll, von mir erwarten, dass ich es übernehme und genauso schreibe?

Was ist es, wenn ich das nicht möchte und mir nicht gefällt?
Es sind meine Unterlagen...und ich denke dann greift er gegen mein Selbstbestimmungsrecht ?

Was meint Ihr ??

Frag den SB mal nach der Rechtsgrundlage (Gesetz) nach der/dem du verpflichtet sein sollst, seine Befehle bezüglich der Bewerbungsunterlagen zu übernehmen ;-) Da er/sie dir die dann nicht nennen kann, weil es die nicht gibt klärst du ihn noch schnell über den obersten Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung auf. Dieser lautet wie folgt:

1. Vorrang des Gesetzes = kein Handeln gegen das Gesetz

2. Vorbehalt des Gesetzes = kein Handeln ohne Gesetz

Danach sollte das Thema vom Tisch sein ;-)
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
511
Bewertungen
55
Frag den SB mal nach der Rechtsgrundlage (Gesetz) nach der/dem du verpflichtet sein sollst, seine Befehle bezüglich der Bewerbungsunterlagen zu übernehmen ;-) Da er/sie dir die dann nicht nennen kann, weil es die nicht gibt klärst du ihn noch schnell über den obersten Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung auf. Dieser lautet wie folgt:

1. Vorrang des Gesetzes = kein Handeln gegen das Gesetz

2. Vorbehalt des Gesetzes = kein Handeln ohne Gesetz

Danach sollte das Thema vom Tisch sein ;-)

da wird sie sicherlich sagen, das fehlt unter mitwirkungspflicht.


jetzt wird sie mich sanktioniert und zwar für vv von december, erst jetzt entscheidet sie , obwohl sich nicht bewerben können ihr schuld ist.
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.287
Bewertungen
2.004
da wird sie sicherlich sagen, das fehlt unter mitwirkungspflicht.

Da konterst du das mit den Grenzen der Mitwirkungspflicht

(1) Die Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 64 bestehen nicht, soweit 1.ihre Erfüllung nicht in einem angemessenen Verhältnis zu der in Anspruch genommenen Sozialleistung oder ihrer Erstattung steht.
Quelle: § 65 SGB I*Grenzen der Mitwirkung

Denn in den § 60-65 SGB I, die sich mit der Mitwirkungspflicht auseinandersetzen, steht nirgendwo geschrieben dass du die Vorgaben deines SB's, bezogen auf Bewerbungsunterlagen, befolgen musst. Auch nicht in § 2 SGB II (Fordern) Also: kein Handeln = ohne Gesetz. Deswegen musst du das nicht tun, denn in den Gesetzen der Mitwirkungspflicht & des Forderns steht nichts davon...
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
511
Bewertungen
55
Da konterst du das mit den Grenzen der Mitwirkungspflicht

Quelle: § 65 SGB I*Grenzen der Mitwirkung

Denn in den § 60-65 SGB I, die sich mit der Mitwirkungspflicht auseinandersetzen, steht nirgendwo geschrieben dass du die Vorgaben deines SB's, bezogen auf Bewerbungsunterlagen, befolgen musst. Also: kein Handeln = ohne Gesetz. Deswegen musst du das nicht tun, denn in dem Gesetz der Mitwirkungspflicht steht nichts davon...


super :icon_smile:
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
Hallo,

wenn ich ein VV bekommen würde und mein/meine SB von mir verlangen würde, wie ich die Bewerbung auf diesen VV zu fertigen habe, dann würde ich es machen.

Warum? Bei Firmen die mir mittels VV gesendet werden will ich eh nicht arbeiten! Ich suche mir Stellenangebote selber und dort bewrbe ich mich wie ich es für richtig halte.

Jetzt mal weiter, Du bewirbst Dich wie es Dein/Deine SB möchte und es kommt nicht mal zu einem Vorstellungsgespräch - wie will er/sie (die/der SB) dann in Zukunft argumentieren damit sich beworben wird wie gewünscht?

LG
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
511
Bewertungen
55
Hallo,

wenn ich ein VV bekommen würde und mein/meine SB von mir verlangen würde, wie ich die Bewerbung auf diesen VV zu fertigen habe, dann würde ich es machen.

Warum? Bei Firmen die mir mittels VV gesendet werden will ich eh nicht arbeiten! Ich suche mir Stellenangebote selber und dort bewrbe ich mich wie ich es für richtig halte.

Jetzt mal weiter, Du bewirbst Dich wie es Dein/Deine SB möchte und es kommt nicht mal zu einem Vorstellungsgespräch - wie will er/sie (die/der SB) dann in Zukunft argumentieren damit sich beworben wird wie gewünscht?

LG


darum geht es mir, denn vermittlungsfirmen melden sich mit keiner stelle bei mir , weil die denken ich wäre für denen problematisch. ein seriöser arbeitgeber würde das anders annehmen,. genau darum möchte ich meine bewerbung nicht verändern, denn sie wird sie so gestalten, dass sie für diese firmen auf jeden fall interessant sein wird.

ich möchte mir natürlich die stelle selber aussuchen. heute habe ich noch persönlich bei einer firma gefragt...na ja...gucken wir mal
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten