• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bewerbungskostenerstattung ohne EGV und schrft. Nachweise

Fotoz

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Aug 2008
Beiträge
629
Gefällt mir
158
#1
Es geht also doch...

Das JC hat nun trotz nicht vorhandener EGV alle beantragten Bewerbungskosten für schrft. Bewerbungen anstandslos mit den üblichen 5 € pro schft. Bewerbung anerkannt und schon bezahlt.

Aussergewöhnlich auch, da nur eine Auflistung der Arbeitgeber, Tag und Stellenangebot aufgelistent/abgegeben und das Bewerbungsanschreiben in der Info des JC vorgelegt, aber bewusst nicht abgegeben wurden, da ich das Recht auf Vorlage der notwendigen geforderten Unterlagen auch nutzen möchte.

Mehr bräuchte es eigentlich nie, eigentlich bräuchte es noch nicht mal die Kopie des Bewerbungsanschreiben, um eine Erstattung der Kosten vom JC durchzuführen.

Selten, aber machmal (und zu selten) funktioniert es auch beim JC eine unbürokratische Antragsbearbeitung und Zahlung.

Ich denke, wer die Möglichkeit und die Kraft dazu hat, sollte nicht auf sein Recht verzichten. Auch wenns manchmal schwer fällt und es "einfacher" wäre, nur nach dem Willen des JC zu springen, bis einem irgend wann mal die Luft dazu ausgeht...
Obwohl ich auch wiederum ein bisschen misstrauisch bin, da es so unkompliziert eigentlich noch nie geklappt hat.

 
Oben Unten