Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht wird (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

D4n13l

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
84
Bewertungen
2
Hallo. Ich hatte die Tage ein Gespräch mit meinen Sachbearbeiter und habe auch Bewerbungen eingereicht. Nun teilte er mir mit, dass er diese zum letzten Mal genehmigen könnte. In Zukunft müsste ich erst an einem BewerbungsCenter teilnehmen, da dies Pflicht wäre um noch Bewerbungskosten erstattet zu bekommen. Das alleine halte ich schon für sehr fragwürdig. Zusätzlich wurde bemängelt, dass meine Bewerbungen (auf jeweils den gleichen Beruf) immer nur minimal abweichen. Das würde nicht gehen und einer Massenbewerbung gleichen. Die Chancen wären somit fast null damit einen Job zu finden. Ist es wirklich so, dass ich jede Bewerbung invidiuell gestalten muss? Wäre schön, wenn jemand dazu mal was sagen könnte.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.431
Bewertungen
2.290
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Du hättest deinen SB mal fragen sollen, in welchem Gesetz das denn steht!
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.517
Bewertungen
1.940
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Hast du das schriftlich?

Wenn nein, vergiss das dumme Geplapper einfach. Mündliches hat keinerlei Relevanz.
Sollte SB beim nächsten mal wirklich die Erstattung ablehnen (schriftlich!), meldest du dich wieder.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Klassischer Fall einer Behauptung. Unbedingt schriftlich geben lassen, und nach der Rechtsgrundlage fragen. Also - mir wäre das neu.

Wenn Deine Bewerbungsunterlagen, noch dazu auf jeweils den gleichen Beruf, o.k. sind, reichen doch minimale, im Einzelfall angepasste Abweichungen. Für den jeweiligen AG sind sie doch jeweils neu.

Du schreibst sie schließlich nicht, um gelangweilten SB oder MT Abwechslung zu bieten!
 

D4n13l

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
84
Bewertungen
2
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Hast du das schriftlich?
Nein. Ich habe das nicht schriftlich, da er sie jetzt das letzte Mal genehmigt. Nur ein Beistand war dabei, aber ich dachte mir gleich, dass an dieser Aussage nichts dran sein kann.

Ich habe auch ein Flyer für das BewerbungsCenter erhalten. Ich soll mir das in Ruhe durchlesen und ihm dann mitteilen welche Module ich nutzen möchte. Er möchte mich bald wieder einladen und dann dort anmelden, weil es ja sinnvoll wäre und ich ohne keine Bewerbungskosten mehr erhalten würde. Also das muss ich echt nicht haben. Meine Bewerbungen sind in Ordnung. Ich hatte letztens erst eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Also können sie ja echt nicht verkehrt sein und auf so ein BewerbungsCenter habe ich absolut keine Lust.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Ich habe auch ein Flyer für das BewerbungsCenter erhalten. Ich soll mir das in Ruhe durchlesen und ihm dann mitteilen welche Module ich nutzen möchte.
Siehst Du die Manipulation?

Es geht gar nicht um die Entscheidung, Maßnahme ja oder nein. Die Maßnahme scheint alternativlos. Sahnehäubchen vermeintlicher Wahlfreiheit: Du darfst Dir die Module aussuchen! Tolle Wurst!

Lass Dich nicht, wie wahrscheinlich schon viele vor Dir, von diesem Manipulations-Genie verrückt machen. Frag, s.o., lieber nach der rechtlichen Grundlage für SBs Behauptungen, und nimm ihm damit den Wind aus den Segeln.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.322
Bewertungen
3.759
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Interessant: es wurde anscheinend gar nichts Konkretes an den Bewerbungen bemängelt (etwa fehlerhafte Rechtschreibung oder inhaltliche Mängel), sondern lediglich gesagt, daß sie wenig voneinander abweichen.

Das ist, wie schon erwähnt, ein völlig widersinniges Argument, denn ein Arbeitgeber kann nicht wissen, ob diese Bewerbung in ähnlicher Form schon X anderen Arbeitgebern vorgelegen hat oder nicht. Wenn man für ähnliche Stellen ähnliche (optimierte) Bewerbungen schreibt, liegt das doch eigentlich von der Sache her nahe.

Hier wird versucht, mit Scheinargumenten ein Bewerbungsseminar zu verkaufen.
 

Steinschleuder

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 September 2012
Beiträge
572
Bewertungen
512
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

dass meine Bewerbungen immer nur minimal abweichen
Ich würde auch nicht unbedingt zur Bewerbungskosten-Genehmigung dem SB immer nur meine Anschreibenkopien vorlegen.

Das sollte nur passieren, wenn Du nichts anderes als Nachweis hast.

Besser sind die Kopien der Absageschreiben, dann kann er Dich nämlich nicht kontrollieren.

Okay, viele AG melden sich erst gar nicht auf Bewerbungen und schicken keine Absagen.

Dann einfach dort immer wieder anrufen und nachfragen, bis sie von Dir so genervt sind, dass sie ein Absageschreiben schicken.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.915
Bewertungen
9.295
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Hier
Es liegt nämlich auf der Hand, dass sich ein Arbeitssuchender mit gleichartig formulierten Anschreiben an potentielle Arbeitgeber wendet. Das ist auch unschädlich, da dem einzelnen Arbeitgeber diese Standardisierung verborgen bleibt (SG Leipzig, Urteil v. 19.11.2012, S 23 AS 1868/12).
 

D4n13l

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
84
Bewertungen
2
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Danke für das Urteil. Ich glaube mein Sachbearbeiter muss noch einmal die Leute schikanieren bevor er in Rente gehen will. Das hat er mir nämlich ganz stolz verkündet gehabt. :icon_hihi:

Aber stimmt. Darauf bin ich gar nicht gekommen, dass das Taktik von ihm war um mich in diesem Bewerbungscenter anzumelden. Sonst waren meine Bewerbungen immer gut. Auf einmal sind sie das nämlich nicht mehr. Ich war mir jetzt nur unsicher ob das wirklich so sein muss, dass jede Bewerbung invidiuell geschrieben werden muss. Aber gut zu wissen. :icon_daumen:
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.895
Bewertungen
3.492
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Danke für das Urteil. Ich glaube mein Sachbearbeiter muss noch einmal die Leute schikanieren bevor er in Rente gehen will. Das hat er mir nämlich ganz stolz verkündet gehabt.
Da hätte ich doch glatt erwidert, daß mir das an meinen Vier Buchstaben vorbei geht und gefragt, ob wir hier sind, um über seine Rente zu philosophieren oder über meine berufliche Situation zu sprechen, mit der ich via Sanktionsandrohung vorgeladen worden bin. Da habe ich besseres zu tun. :icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Ich sage in solchen Fällen mittlerweile ganz brutal:

Ihre berufliche Situation ist hier nicht Thema. Und sie interessiert mich auch nicht.
 

Albertt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Hallo. Ich hatte die Tage ein Gespräch mit meinen Sachbearbeiter und habe auch Bewerbungen eingereicht. Nun teilte er mir mit, dass er diese zum letzten Mal genehmigen könnte. In Zukunft müsste ich erst an einem BewerbungsCenter teilnehmen, da dies Pflicht wäre um noch Bewerbungskosten erstattet zu bekommen. Das alleine halte ich schon für sehr fragwürdig. Zusätzlich wurde bemängelt, dass meine Bewerbungen (auf jeweils den gleichen Beruf) immer nur minimal abweichen. Das würde nicht gehen und einer Massenbewerbung gleichen. Die Chancen wären somit fast null damit einen Job zu finden. Ist es wirklich so, dass ich jede Bewerbung invidiuell gestalten muss? Wäre schön, wenn jemand dazu mal was sagen könnte.
Das ist ausgedachter Unsinn. Beim nächsten mal bittest du um Rechtsgrundlage bzw. Schriftliches, wo das nachzulesen ist. Mündliches ist unverbindlich und somit unbrauchbar.

Und falls du einen Beistand hast, dann nimmst du diesen mit. Am besten einen, der sich ein bisschen auskennt. Darauf hast du nach §13 Abs. 4 SGB X ein Recht.
 

D4n13l

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
84
Bewertungen
2
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Ein Beistand war dabei. Leider kennt er sich kaum mit der Materie aus. Ich habe aber sonst keinen, der da deutlich besser geeignet wäre.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.214
Bewertungen
13.847
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Hallo D4n13I,

Ein Beistand war dabei. Leider kennt er sich kaum mit der Materie aus. Ich habe aber sonst keinen, der da deutlich besser geeignet wäre.
Dein Beistand hat doch aber hoffentlich gesunde Ohren und ein gutes Gedächtnis für das was dir bei dem Termin so "gesagt" wurde dazu ... das genügt doch völlig, da muss der keine Ahnung haben von der Materie, der sollte sich ohnehin nicht einmischen sondern nur gut zuhören und möglichst auffällig "Protokoll" führen ... :icon_daumen:

Nach dem Termin dann ein Gedächtnisprotokoll schreiben und beide unterschreiben, nur was du "schwarz auf weiß besitzt" kannst du getrost auch mal nachweisen bei Bedarf ...

In der Maßnahme sind sicher noch Plätze frei und so werden noch "Opfer rekrutiert", so bist du wenigstens mal wieder ein Weilchen aus der Statistik ... vielleicht gibt es ja auch ein Modul zum Thema "Wie bereiten sich SB richtig auf die Rente vor" ... :icon_hihi:

Lass dir keine EGV unterjubeln, das ist vielleicht nur mit deiner Unterschrift "freiwillig" machbar, sonst sind die SB nicht so "human", dass du dir sogar was aussuchen darfst ... :icon_evil:

Wenn du deine Bewerbungskosten regelmäßig schriftlich und nachweislich beantragst, dann hast du auch Anspruch auf einen Bescheid dazu und auf eine Begründung wenn man die Erstattung ablehnen sollte ... bisher ist diese Regelung aus dem Vermittlungsbudget noch nicht entfernt worden ...

MfG Doppeloma
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Den Weisungen zum Vermittlungsbudget entnommen:
"Die Agenturen für Arbeit können hierzu in dezentraler Verantwortung eigene Regelungen im Rahmen ermessenslenkender Weisungen treffen."
Die Aussage des SB halte ich auch nur für einen neuen Weg, Teilnehmer zum Besuch eines Bewerbungsseminars zu überreden. Trotzdem frage ich mich, ob in den "ermessenslenkenden Weisungen" deiner AfA dazu irgendetwas stehen könnte. Mir fällt aber keine Begrüdung für eine solche Auflage ein.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

Die Aussage des SB halte ich auch nur für einen neuen Weg, Teilnehmer zum Besuch eines Bewerbungsseminars zu überreden. Trotzdem frage ich mich, ob in den "ermessenslenkenden Weisungen" deiner AfA dazu irgendetwas stehen könnte. Mir fällt aber keine Begrüdung für eine solche Auflage ein.
Die Begründung kann ich dir geben: Die JCs erhalten vom BMAS, aus sonstigen Bundesmitteln und vom ESF Integrationsmittel. Ein Teil dieser Mittel muss für Maßnahmen nach § 45 SGB III (darunter Bewerbungstrainings) ausgegeben werden. Es werden nämlich - je nach RD unterschiedliche - Quoten festgelegt, dass soundso viel Geld für MATs, FBWs, VB, EGZ, E-SG usw. auszugeben sind.

Um die Soll-Ausgabe-Quote erfüllen zu können, werden seitens des JC Maßnahmen eingekauft, die befüllt werden müssen, denn bei einer Revision käme es schlecht, wenn die Maßnahmen unbefüllt geblieben wären. Ferner gibt es dann auf den Deckel von oben (von der RD bzw. von Nürnberg) und für die Führungskräfte gibt es weniger Erfolgs-Boni, wenn die Quoten deutlich verfehlt werden. Hinzu kommt, dass der ESF Gelder sogar zurückfordert, wenn z.B. bei einer Maßnahme eine Teilnehmerzahl von 20 in den Verdingungsunterlagen festgelegt wurde, die Teilnehmerzahl aber dann unter 50% (10) fällt.

:biggrin: :wink: Etwas offtopic: Der ganze Maßnahme-Zuweise-Zirkus wird gerne mit Schikane des SB begründet. In den meisten Fällen ist der Grund für das Gerede von wegen Sie-müsse-Maßnahme-machen aber viel banaler: Der SB setzt um, was sein TL ihm sagt. Und der sagt zumeist: Maßnahmen besetzten! Denn der TL bekommt Druck von seinem BL. Und der bekommt Druck vom GF, der sich regelmäßig in der RD eine Abreibung holt. Die RD wiederum bekommt Druck aus Nürnberg, wo der Obermotz nun zwischen zwei Behörden rumjettet.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht

... Der ganze Maßnahme-Zuweise-Zirkus wird gerne mit Schikane des SB begründet. In den meisten Fällen ist der Grund für das Gerede von wegen Sie-müsse-Maßnahme-machen aber viel banaler: Der SB setzt um, was sein TL ihm sagt. Und der sagt zumeist: Maßnahmen besetzten! Denn der TL bekommt Druck von seinem BL. Und der bekommt Druck vom GF, der sich regelmäßig in der RD eine Abreibung holt. Die RD wiederum bekommt Druck aus Nürnberg, wo der Obermotz nun zwischen zwei Behörden rumjettet.


AW:

Zitat DonOns: Da hätte ich doch glatt erwidert, daß mir das an meinen Vier Buchstaben vorbei geht und gefragt, ob wir hier sind, um über seine Rente zu philosophieren oder über meine berufliche Situation zu sprechen, mit der ich via Sanktionsandrohung vorgeladen worden bin. Da habe ich besseres zu tun. :icon_evil:

Zitat Xao Sefcheque:

Ihre berufliche Situation ist hier nicht Thema. Und sie interessiert mich auch nicht.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht


Zitat:
... Der ganze Maßnahme-Zuweise-Zirkus wird gerne mit Schikane des SB begründet. In den meisten Fällen ist der Grund für das Gerede von wegen Sie-müsse-Maßnahme-machen aber viel banaler: Der SB setzt um, was sein TL ihm sagt. Und der sagt zumeist: Maßnahmen besetzten! Denn der TL bekommt Druck von seinem BL. Und der bekommt Druck vom GF, der sich regelmäßig in der RD eine Abreibung holt. Die RD wiederum bekommt Druck aus Nürnberg, wo der Obermotz nun zwischen zwei Behörden rumjettet.


AW:

Zitat:
Zitat DonOns: Da hätte ich doch glatt erwidert, daß mir das an meinen Vier Buchstaben vorbei geht und gefragt, ob wir hier sind, um über seine Rente zu philosophieren oder über meine berufliche Situation zu sprechen, mit der ich via Sanktionsandrohung vorgeladen worden bin. Da habe ich besseres zu tun.

Zitat:
Zitat Xao Sefcheque:

Ihre berufliche Situation ist hier nicht Thema. Und sie interessiert mich auch nicht.

AW:
???
 
Oben Unten