Bewerbungskosten (Seediensttauglichkeit)

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jimm

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2011
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo,

ich muss laut aktueller EGV 3 Bewerbungen pro Monat schreiben. Ich möchte mich für ein Ausbildungsplatz als Schiffsmechaniker bewerben.
Mit der Zentralen Heuerstellle der Agentur für Arbeit habe ich bereits Kontakt aufgenommen und soll dort meine Bewerbungsunterlagen einreichen.

Nun ist es so, dass man bereits jetzt die Seediensttauglichkeit haben muss um eben bei Bewerbungen in Kopie mit einreicht.

Die Kosten für diese Untersuchung beträgt gut 63 Euro (da nicht unter 18) und hinzu kämen nochmal Fahrt (einfache Fahrt 51km).

Nun wüsste ich gerne ob die Kosten dafür mir erstattet werden? Weiß hier vielleicht jemand genaueres?

Danke schonmal für eure Antworten
 
N

Nustel

Gast
Hallo,

ich muss laut aktueller EGV 3 Bewerbungen pro Monat schreiben. Ich möchte mich für ein Ausbildungsplatz als Schiffsmechaniker bewerben.
Mit der Zentralen Heuerstellle der Agentur für Arbeit habe ich bereits Kontakt aufgenommen und soll dort meine Bewerbungsunterlagen einreichen.

Nun ist es so, dass man bereits jetzt die Seediensttauglichkeit haben muss um eben bei Bewerbungen in Kopie mit einreicht.

Die Kosten für diese Untersuchung beträgt gut 63 Euro (da nicht unter 18) und hinzu kämen nochmal Fahrt (einfache Fahrt 51km).

Nun wüsste ich gerne ob die Kosten dafür mir erstattet werden? Weiß hier vielleicht jemand genaueres?

Danke schonmal für eure Antworten
Schau mal hier
§57
Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) nach den
§§ 57, 59, 74, 75, 77 bis 80 SGB III

Hoffe der Link funzt.

https://docs.google.com/viewer?a=v&...0LHtUP&sig=AHIEtbQwL-NDizMXgbppPw2H7qx6kpbE7A
 

Jimm

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2011
Beiträge
9
Bewertungen
0
Danke für die Antwort :)
Allerdings wüsste ich gerne inwiefern im Rahmen des Vermittlungsbudget (erhalte zurzeit ALG2) solche Kosten für notwendige Untersuchungen übernommen werden bzw. ob jemand dazu bereits Erfahrung hatte.

Diese Seediensttauglichkeit muss ich nämlich bereits bei der Bewerbung für einen Ausbildungsplatz mit einreichen.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Was steht denn als Ziel in Deiner Eingliederungsvereinbarung drin?

Wenn dort eine Ausbildung im Seefahrtsbereich als Ziel enthalten ist, stehen die Chancen über das Vermittlungsbudget das finanziert zu bekommen sehr gut. Bevor Du die Untersuchung machst, sprich mit Deinem Vermittler/Berufsberater und stell dort den Antrag.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten