• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bewerbungskosten pauschal erstattet?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Marjandl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#1
Hallo an alle,

ich erhielt bisher Alg2. Ende September 2008 habe ich einen Bewerbungskostenantrag gestellt, der da lautet "pauschalierte Erstattung". Nach meiner Kenntnis bedeutet das, 5,00€ pauschal pro Bewerbung.
Da ich seit 2 Wochen Arbeit habe, wollte ich das Kapitel abschließen und mir die bisher aufgelaufenen Kosten erstatten lassen. Die Anlage des Antrages ist auch entsprechend darauf ausgerichtet, also: wo beworben, und Nachweis mit Anschreiben oder Absagen. Habe alles aufgelistet wie gefordert.

Heute kam die Ablehnung, da keine Originalquittungen vorliegen. Habe den Antrag komplett zurück bekommen, um ihn erneut (mit Quittungen) einzureichen.

Ich habe zwar mal nebenbei mitbekommen, dass bei ALG1 die pauschalierte Erstattung normal ist und bei ALG2 die Abrechnung gemäß Quittung (man könnte ja Gewinn dran machen, hirnrissig:icon_neutral:), nur, wie soll ich mich jetzt verhalten? Ich hab mich dem pauschalisierten Antrag entsprechend verhalten und die Nachweise erbracht. Wenn die Typen mir generell das falsche Formular gegeben haben, ist das doch nicht mein Bier? Oder was meint Ihr?

LG Marjandl
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#2
Es wurde Pauschal vereinbart. Eine nachträgliche Änderung der Berechnungsgrundlage ist rechtswidrig.
Kannst denen ja eine Abrechnung einreichen. Mit anteiligen Telefonkosten, Druckerbenutzung, Fotos, Aufhübschen für diese, etc.
ADs Spiel kann man gerne mitspielen. Wehe dem SB, wenn dieser wieder die Regeln ändern will.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten