Bewerbungsanschreiben Controlling im Krankenhaus

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
In einem Krankenhaus, ganz bei mir in der Nähe, wird für das Controlling jemand gesucht. Von Beruf bin ich Industriekaufmann und habe die letzten 20 Jahre im Controlling gearbeitet.

Für die Bewerbung habe ich folgendes Anschreiben entworfen:
Bewerbung als Controller


Sehr geehrte Damen und Herren,

jahrelang arbeitete ich in Industrieunternehmen wo es fast ausschließlich um Steigerung von Umsatz und Gewinn sowie Vergrößerung der Marktanteile ging. Irgendwann stellte mich das nicht mehr zufrieden, gab mir keinen wirklichen Sinn. Mir fehlte vor allem eine soziale Komponente - so beendete ich dort das Arbeitsverhältnis.

Das ich das Controlling von den kaufmännischen Tätigkeiten immer am interessantesten und abwechslungsreichsten fand, kam in mir der Wunsch, Controlling mit einem sozialen Anspruch zu verbinden und bin nun auf der Suche nach einer hierzu passenden Arbeitsstelle.

Ihr oben genanntes Stellenangebot hat daher mein Interesse geweckt und mich veranlasst, diese Bewerbung an Sie zu schreiben.
Auch eine soziale und gemeinnützige Einrichtung, wie ein Krankenhaus, muss auf einem guten betriebswirtschaftlichen Fundament stehen, um seine wichtigen Aufgaben ausführen zu können und hierbei möchte ich Sie sehr gerne durch meine Arbeitsleistung unterstützen. Auch gefällt mir, dass das Krankenhaus xyz ein Green Hospital ist und damit viel zum Klimaschutz beiträgt.

Viele Erfahrungen der unterschiedlichsten Art im Bereich Controlling konnte ich als gelernter Industriekaufmann bei Fa. xyz und zum Schluss bei bei Fa. zyx sammeln. Monatliche Plan-/Ist-Analysen in SAP R/3, Erstellung verschiedener Berichte in Excel und des Forecasts sowie Planung von Kosten- und Umsatzarten gehörten u. a. zu meinen regelmäßigen Tätigkeiten.
Eine zuverlässige selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und ein stets großes Engagement für die mir übertragenen Aufgaben wurden mir dabei immer bestätigt. Selbstverständlich bin ich auch bereit meine Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen.

Weitere Zwischenzeugnisse kann ich auf Wunsch nachreichen.

Die Höhe des Gehalts möchte ich gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen besprechen und freue mich über eine Einladung.

Antreten könnte ich die Stelle sofort.

Mit freundlichen Grüßen


Anlagen
Lebenslauf
Zeugnisse
Ist das glaubwürdig, verständlich und nachvollziehbar?
Über jedes Feedback hierzu freue ich mich. :icon_pause: :icon_smile:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
Ihr oben genanntes Stellenangebot hat daher mein Interesse geweckt und mich veranlasst, diese Bewerbung an Sie zu schreiben.
, diese Bewerbung an Sie zu richten.

Auch eine soziale und gemeinnützige Einrichtung, wie ein Krankenhaus, muss auf einem guten betriebswirtschaftlichen Fundament stehen, um seine wichtigen Aufgaben ausführen zu können und hierbei möchte ich Sie sehr gerne durch meine Arbeitsleistung unterstützen.
Auch eine soziale und gemeinnützige Einrichtung, wie ein Krankenhaus, muss auf einem guten betriebswirtschaftlichen Fundament stehen, um seine wichtigen Aufgaben ausführen zu können PUNKT Hierbei möchte ich Sie sehr gerne durch meine Arbeitsleistung unterstützen.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
432
jahrelang arbeitete ich in Industrieunternehmen ...
Ich würde statt dessen schreiben, wie viele Jahre du dort gearbeitet hast, und als was (Industriekaufmann?).

Dann kann sich der AG ein besseres Bild von deinen Kompetenzen machen.
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
@ arbeitslos in holland

Ist "schreiben" in diesem Satz/Zusammenhang wirklich falsch? Weil "richten" gefällt mir so vom Gefühl her einfach nicht.

Bei der 2. Sache ist der Satz dann wohl doch zu lang, besser einen neuen beginnen. Werde ich ändern.

Sonst keine Rechtschreibfehler gefunden? Von einem selbst wird das oft übersehen, weil der Inhalt einen zu stark beschäftigt.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.690
Bewertungen
2.050
Ich würde statt dessen schreiben, wie viele Jahre du dort gearbeitet hast, und als was (Industriekaufmann?).
Als Einleitungssatz würde ich das ganz weglassen, zuallererst mal Interesse an der Stelle bekunden.

Mit der Videothek also keinen Erfolg gehabt?
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Deine Eingangszeilen

jahrelang arbeitete ich in Industrieunternehmen wo es fast ausschließlich um Steigerung von Umsatz und Gewinn sowie Vergrößerung der Marktanteile ging. Irgendwann stellte mich das nicht mehr zufrieden, gab mir keinen wirklichen Sinn. Mir fehlte vor allem eine soziale Komponente - so beendete ich dort das Arbeitsverhältnis.

sind irgendwie - na ja! Worum glaubst Du geht es heute im Krankenhaus? Um die Steigerung des Gewinns der Gesellschafter dort. Aber selbst wenn das kein Krankenhaus in Investorenhand ist, würde ich das hier:

.....Irgendwann stellte mich das nicht mehr zufrieden, gab mir keinen wirklichen Sinn. Mir fehlte vor allem eine soziale Komponente - so beendete ich dort das Arbeitsverhältnis.

nicht schreiben. Controlling und soziale Komponente? Vor allem die Passage mit ...keinen wirklichen Sinn - würde ich weglassen. Es ist völlig uninteressant was einen Sinn macht oder nicht.

Stattdessen würde ich die Richtung begründen z. B. so:

"Im Controllingbereich eines Krankenhauses sehe ich eine neue berufliche Herausforderung..."

Ist nur eine Idee und eine Stilfrage.

Roter Bock
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
Ich würde statt dessen schreiben, wie viele Jahre du dort gearbeitet hast, und als was (Industriekaufmann?).

Dann kann sich der AG ein besseres Bild von deinen Kompetenzen machen.
Das ist ja eigentlich alles aus dem Lebenslauf ersichtlich. Ich habe mit Beginn der Ausbildung nur in Industrieunternehmen gearbeitet, ca. 29 Jahre und ca. die letzten 20 Jahre als Controller.

Ich könnte das alles ins Anschreiben schreiben, aber wird das dann nicht zu lang? So ein Anschreiben ist doch eigentlich nur so ein Einstieg, ein Anfang. Die Details sind dann dem Lebenslauf und den Zeugnissen zu entnehmen.
Ich finde das Anschreiben dürfte nicht viel länger sein, als es jetzt ist, sonst schreckt das eher ab und wird gar nicht gelesen - da kommen sicherlich noch einige andere Bewerbungen.
Wie sehen das andere?
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
Als Einleitungssatz würde ich das ganz weglassen, zuallererst mal Interesse an der Stelle bekunden.
Deine Eingangszeilen



sind irgendwie - na ja! Worum glaubst Du geht es heute im Krankenhaus? Um die Steigerung des Gewinns der Gesellschafter dort. Aber selbst wenn das kein Krankenhaus in Investorenhand ist, würde ich das hier:



nicht schreiben. Controlling und soziale Komponente? Vor allem die Passage mit ...keinen wirklichen Sinn - würde ich weglassen. Es ist völlig uninteressant was einen Sinn macht oder nicht.

Ich will damit aufzeigen (begründen), warum ich eine sehr gut bezahlte und sichere Stelle aufgegeben habe und mich nun in einem Krankenhaus bewerbe, wo die Bezahlung meistens schlechter ist.

Die Wahrheit ist, das mich mein ehemaliger Vorgesetzter 2 Jahre lang gemobbt hatte, ich psychisch schwer erkrankte und mir nix übrig blieb, als dort wegzugehen, sonst wäre es vielleicht noch zu einer Kurzschlusshandlung gekommen ... Das kann natürlich nicht in die Bewerbung schreiben.

Die Wahrheit ist aber auch, dass mich dieser extreme Kapitalismus immer sehr genervt hat, immer mehr den Gewinn steigern und trotzdem ständig Arbeitsplätze abbauen. :icon_dampf: Ich habe da wirklich keinen Sinn drin gesehen und mir immer gewünscht in einem Unternehmen, einer Organisation zu arbeiten, mit der ich mich auch identifizieren kann, z. B. ein Krankenhaus, ein Altenheim, eine Umweltschutzorganisation etc. und dort dann halt als Controller (weil das habe ich schon gerne gemacht).

Das mit "keinen wirklichen Sinn" ist möglicherweise doch zu hart, vielleicht sollte ich das weglassen?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.690
Bewertungen
2.050
Die Wahrheit ist aber auch, dass mich dieser extreme Kapitalismus immer sehr genervt hat, immer mehr den Gewinn steigern und trotzdem ständig Arbeitsplätze abbauen.

Dann bist du für die ausgeschriebene Stelle der falsche Mann.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
@ arbeitslos in holland

Ist "schreiben" in diesem Satz/Zusammenhang wirklich falsch? Weil "richten" gefällt mir so vom Gefühl her einfach nicht.

es ist richtig mit dem "schreiben schreiben" aber so (gähn)langweilig, dass dem gegenüber beim lesen die füße einschlafen oder der kopf auf den schreibtisch knallt.:icon_party:
btw schreibst du eine postkarte aus dem urlaub oder einen brief an tante gertrud.
eine bewerbung ist ein anliegen, mit dem man sich an die person wendet oder das man an die betreffende person richtet.

"schreiben schreiben" ist nicht falsch aber "schreiben richten" sinnvoller und interessanter :icon_daumen:
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
Mit der Videothek also keinen Erfolg gehabt?
Bisher keine Rückmeldung. Ich will mich noch bei zwei anderen Videotheken-Ketten bewerben. Allerdings gibt es da z. Zt. keine offenen Stellen, wären also Initiativbewerbungen und da bin ich immer noch am überlegen, wie ich das formuliere.
Nun kam mir das mit dem Krankenhaus dazwischen und hat erstmal Vorrang. Das wäre schon nicht schlecht: Da fühle ich eine gute Motivation, so gut wie kein Arbeitsweg und die Bezahlung wird sicherlich deutlich besser sein als in einer Videothek.
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Für die Bewerbung habe ich folgendes Anschreiben entworfen:
Warum hast Du hier das Anschreiben als Zitat reingesetzt? Wenn ich Dich jetzt zitiere, ist Dein Anschreiben weg. Warum frage ich das? Weil in Deinem Schreiben einige Rechtschreibfehler sind; wenn es Dir recht ist, korrigiere ich die.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
das klingt auch komisch

Monatliche Plan-/Ist-Analysen in SAP R/3, Erstellung verschiedener Berichte in Excel und des Forecasts sowie Planung von Kosten- und Umsatzarten gehörten u. a. zu meinen regelmäßigen Tätigkeiten.

soll/ist-analysen klingt besser, weil "plan" klingt etwas zu sehr nach "planwirtschaft" :icon_party:
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Mach Dir bitte über die Organisation von Krankenhäusern keine Illusionen. (Das war mal meine Kundschaft).

Es gibt nichts schlimmeres als diesen Satz mit dem "Sinn". Ja und lass das weg. Genauso schlimm ist die "soziale Komponente". Das will von den Arbeitgebern keiner wissen.

Soziale Komponente = he, will der Typ in den Personalrat? Helfersyndrom?

Sinn = schlechtes Argument! Sinnsuche kannst Du in der Religion, der Kunst oder Philosophie betreiben - oder ist der Laden eine "Rudolf Steiner" Ausgeburt, wo Du Deinen Namen turnen musst?

Wirkliche Aufgabe des Controlling im Krankenhaus = wirtschaftliches Arbeiten, Verbesserung von Abläufen und Optimierung der Mittelverwendung und der Abrechnung von Leistungen.

Im Klartext - in dem System die Lücken suchen um den Umgang mit den Krankenkassen zu optimieren und Einsparungen (auf Wessen Rücken auch immer zu erzielen) Hallo - Du bist auch im Krankenhaus im Kapitalismus

Roter Bock
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
Warum hast Du hier das Anschreiben als Zitat reingesetzt? Wenn ich Dich jetzt zitiere, ist Dein Anschreiben weg. Warum frage ich das? Weil in Deinem Schreiben einige Rechtschreibfehler sind; wenn es Dir recht ist, korrigiere ich die.
Sorry, war keine böse Absicht. Ich wollte nur, dass sich das irgendwie besser abhebt.
Hier nochmals das Anschreiben, nicht als Zitat. Für Deine Korrekturen danke ich Dir sehr.


Bewerbung als Controller


Sehr geehrte Damen und Herren,

jahrelang arbeitete ich in Industrieunternehmen wo es fast ausschließlich um Steigerung von Umsatz und Gewinn sowie Vergrößerung der Marktanteile ging. Irgendwann stellte mich das nicht mehr zufrieden, gab mir keinen wirklichen Sinn. Mir fehlte vor allem eine soziale Komponente - so beendete ich dort das Arbeitsverhältnis.

Das ich das Controlling von den kaufmännischen Tätigkeiten immer am interessantesten und abwechslungsreichsten fand, kam in mir der Wunsch, Controlling mit einem sozialen Anspruch zu verbinden und bin nun auf der Suche nach einer hierzu passenden Arbeitsstelle.

Ihr oben genanntes Stellenangebot hat daher mein Interesse geweckt und mich veranlasst, diese Bewerbung an Sie zu schreiben.
Auch eine soziale und gemeinnützige Einrichtung, wie ein Krankenhaus, muss auf einem guten betriebswirtschaftlichen Fundament stehen, um seine wichtigen Aufgaben ausführen zu können und hierbei möchte ich Sie sehr gerne durch meine Arbeitsleistung unterstützen. Auch gefällt mir, dass das Krankenhaus xyz ein Green Hospital ist und damit viel zum Klimaschutz beiträgt.

Viele Erfahrungen der unterschiedlichsten Art im Bereich Controlling konnte ich als gelernter Industriekaufmann bei Fa. xyz und zum Schluss bei bei Fa. zyx sammeln. Monatliche Plan-/Ist-Analysen in SAP R/3, Erstellung verschiedener Berichte in Excel und des Forecasts sowie Planung von Kosten- und Umsatzarten gehörten u. a. zu meinen regelmäßigen Tätigkeiten.
Eine zuverlässige selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und ein stets großes Engagement für die mir übertragenen Aufgaben wurden mir dabei immer bestätigt. Selbstverständlich bin ich auch bereit meine Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen.

Weitere Zwischenzeugnisse kann ich auf Wunsch nachreichen.

Die Höhe des Gehalts möchte ich gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen besprechen und freue mich über eine Einladung.

Antreten könnte ich die Stelle sofort.

Mit freundlichen Grüßen


Anlagen
Lebenslauf
Zeugnisse
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
Mach Dir bitte über die Organisation von Krankenhäusern keine Illusionen. (Das war mal meine Kundschaft).

Es gibt nichts schlimmeres als diesen Satz mit dem "Sinn". Ja und lass das weg. Genauso schlimm ist die "soziale Komponente". Das will von den Arbeitgebern keiner wissen.

Soziale Komponente = he, will der Typ in den Personalrat? Helfersyndrom?

Sinn = schlechtes Argument! Sinnsuche kannst Du in der Religion, der Kunst oder Philosophie betreiben - oder ist der Laden eine "Rudolf Steiner" Ausgeburt, wo Du Deinen Namen turnen musst?

Wirkliche Aufgabe des Controlling im Krankenhaus = wirtschaftliches Arbeiten, Verbesserung von Abläufen und Optimierung der Mittelverwendung und der Abrechnung von Leistungen.

Im Klartext - in dem System die Lücken suchen um den Umgang mit den Krankenkassen zu optimieren und Einsparungen (auf Wessen Rücken auch immer zu erzielen) Hallo - Du bist auch im Krankenhaus im Kapitalismus

Roter Bock
Hmm, und nun, alles weglassen? Mein Problem ist, ich weiß nicht, wie ich das sonst schreiben soll, damit es nicht nach Massenbewerbung klingt und auch meine eigene Motivation wiederspiegelt. :icon_kinn:

Das Krankenhaus ist nicht privatisiert, sondern gehört zur Diakonie. Wirtschaftliches und effizientes Arbeiten ja, aber extremer Kapitalismus hoffe ich doch nicht. :wink:
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Ich versuche, meine Rechtschreibkorrekturen hier gleich mal unterzubringen (muss nur noch mein Textdokument anders formatieren). Alles weglassen nicht, aber völlig anders schreiben. Bis jetzt hat Dein Schreiben weder Hand noch Fuß. Versuche jemand zu finden, der Dir textlich dabei helfen kann.

So, hier kommt der Text:

[FONT=Liberation Sans, sans-serif]Anfang Text

Sehr geehrte Damen und Herren,

jahrelang arbeitete ich in Industrieunternehmen, wo es fast ausschließlich um Steigerung von Umsatz und Gewinn sowie Vergrößerung der Marktanteile ging. Irgendwann stellte mich das nicht mehr zufrieden, gab mir keinen wirklichen Sinn. Mir fehlte vor allem eine soziale Komponente - so beendete ich dort das Arbeitsverhältnis.

Da ich das Controlling von den kaufmännischen Tätigkeiten immer am interessantesten und abwechslungsreichsten fand, entwickelte sich in mir der Wunsch, Controlling mit einem sozialen Anspruch zu verbinden, deshalb bin ich nun auf der Suche nach einer hierzu passenden Arbeitsstelle.

Ihr oben genanntes Stellenangebot hat mein Interesse geweckt und mich veranlasst, diese Bewerbung an Sie zu schreiben. DA KOMMT KEINE ZEILENSCHALTUNG HIN Auch eine soziale und gemeinnützige Einrichtung wie ein Krankenhaus muss auf einem guten betriebswirtschaftlichen Fundament stehen, um seine wichtigen Aufgaben ausführen zu können. Hierbei möchte ich Sie sehr gerne durch meine Arbeitsleistung unterstützen. Auch gefällt mir, dass das Krankenhaus xyz ein Green Hospital ist und damit viel zum Klimaschutz beiträgt.

Viele Erfahrungen der unterschiedlichsten Art im Bereich Controlling konnte ich als gelernter Industriekaufmann bei Fa. xyz und später dann bei Fa. zyx sammeln. Monatliche Plan-/Ist-Analysen in SAP R/3, Erstellung verschiedener Berichte in Excel und der Forecast sowie Planung von Kosten- und Umsatzarten gehörten u. a. zu meinen regelmäßigen Tätigkeiten. DA KOMMT KEINE ZEILENSCHALTUNG HIN Eine zuverlässige, selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und ein stets großes Engagement für die mir übertragenen Aufgaben wurden mir dabei immer bestätigt. Selbstverständlich bin ich auch bereit, meine Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen.

Weitere Zwischenzeugnisse kann ich auf Wunsch nachreichen.

Die Höhe des Gehalts möchte ich gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen besprechen und freue mich über eine Einladung.

Antreten könnte ich die Stelle sofort.

Ende Text

[/FONT]
extremer Kapitalismus hoffe ich doch nicht. :wink:
Ich fürchte, Deine Hoffnungen werden sich nicht erfüllen. Das ist aber nicht die Hauptsache hier. Dabei geht mir noch was anderes durch den Kopf. Was Du machen möchtest und was Du als Vorstellung im Kopf hast, das kannst du im Krankenhaus, zumindest in einem modern geführten und betriebswirtschaftlich orientierten, meiner Ansicht nach vergessen. Oder anders gesagt: Du suchst im Controlling das Soziale. Du musst aber suchen nach dem Sozialen, das auch Controlling braucht. Also irgendeine soziale Einrichtung, die jetzt auch mal etwas mehr betriebswirtschaftlich orientiert arbeiten wollen. Was das genau sein könnte, keine Ahnung. Du musst Dich weiter umhören. Was Du jetzt vorhast, sieht mir zu sehr nach Schnellschuss aus. Gibt es nicht Fachzeitschriften, wo man Anschriften findet? Kannst Du eine Anzeige aufgeben?
 

Babbelfisch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juli 2010
Beiträge
609
Bewertungen
201
Was wird denn in der Stellenausschreibung an Skills gefordert? Ein gutes Anschreiben arbeitet dies ab - Faustregel dabei ist: Man sollte 2/3 der geforderten Kompetenzen erfüllen.

Aus Deinem Anschreiben geht dies nicht hervor und, das ist die Crux, Du konkurrierst mit BWLern etc. Da mußt du in Deinem Anschreiben schon etwas mehr bieten, als Deine Motivation - dafür kannst Du die sog. "Dritte Seite" nutzen. Und, mit Verlaub, da hat "Roter Bock" absolut Recht: Krankenhäuser sind betriebswirtschaftliche, auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Unternehmen, keine soziale Einrichtungen. Auch nicht, wenn diese von kirchlichen Trägern betrieben werden. Und Grundvoraussetzung ist in der Regel, dass man Erfahrungen mit dem DRG-System hat...

Stell doch mal das Anforderungsprofil ein, vielleicht kann man da ja sinnvoll weiterhelfen. Formulierungsvorschläge alleine, denke ich, sind nicht ausreichend, wenn Du ernsthaft an dieser Stelle interessiert bist und diese Dir auch zutraust.

My 5 Cents...
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
Ich versuche, meine Rechtschreibkorrekturen hier gleich mal unterzubringen (muss nur noch mein Textdokument anders formatieren). Alles weglassen nicht, aber völlig anders schreiben. Bis jetzt hat Dein Schreiben weder Hand noch Fuß. Versuche jemand zu finden, der Dir textlich dabei helfen kann.
Also keine Rechtschreibfehler, lediglich zwei Zeilenschlatungen weniger. Ich lese das immer wieder und wurde mir auch in einem Bewerbungstraining gesagt: Eine Norm kann gut als Grundlage genommen werden, aber sklavisch dran halten muss nicht sein. Ich benutze Zeilenschaltungen/Absätze der besseren Übersicht und Lesbarkeit.

Die wenigen in meinem Bekanntenkreis, die gut formulieren können bzw. auch schon Bewerbungen geschrieben haben, fanden mein Anschreiben sehr gut und meinten, ich soll es einfach mal abschicken und schauen was passiert.
Um trotzdem noch weitere eventuelle Unterstützung zu bekommen, deswegen poste ich ja hier. Leider gab es bisher nicht einen Formulierungsvorschlag.
Ich habe meine Ausgangssituation kurz geschildert, hier liegt m. E. die Schwierigkeit bei dem Anschreiben, um dem Adressaten glaubhaft zu vermitteln, warum ich den anderen Job (gut bezahlt, recht sicher) aufgegeben habe und nun in einem Krankenhaus als Controller arbeiten möchte.
 

CaBe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
76
Bewertungen
7
Stell doch mal das Anforderungsprofil ein, vielleicht kann man da ja sinnvoll weiterhelfen. Formulierungsvorschläge alleine, denke ich, sind nicht ausreichend, wenn Du ernsthaft an dieser Stelle interessiert bist und diese Dir auch zutraust.

Hier das Stellenangebot:
Controllerin / Controller

Ihre Aufgaben:
• Erstellung, Interpretation und Weiterentwicklung des internen und externen Berichtswesens
• Selbstständige budgetorientierte Steuerung der Wirtschaftlichkeit in Abteilungen und Bereichen
• Herleitung und Aufstellung der Abteilungsbudgets unter Berücksichtigung der IST-Kosten-Entwicklung und der InEK-Daten
• Erstellung der mittelfristigen Leistungs- und Wirtschaftsplanung

Ihr Profil:
• Sie haben ein betriebswirtschaftliches Studium und bereits Erfahrung im Controlling eines Akut-Krankenhauses gesammelt
• Sie können komplexe Analyse-Ergebnisse verständlich kommunizieren
• Sie haben fundierte Kenntnisse in Datenbank-Analysen, sowohl mit als auch ohne Einsatz von MS Office-Produkten
Studium habe ich nicht, das versuche ich durch die lange Berufserfahrung auszugleichen.

Ich habe keine Erfahrung in einem Krankenhaus. Es kann sein, dass die jemanden haben wollen mit diesen Erfahrungen, damit dieser mit möglichst wenig Einarbeitungszeit gleich voll einsteigen kann. Vielleicht sind die aber auch an neuen Impulsen, Weiterentwicklungen interessiert und finden daher jemanden interessant der jahrzehntelang in großen Industrieunternehmen gearbeitet hat. Um vergleichen zu können, wie dort das Controlling gemacht wird, was davon vielleicht übernommen werden kann, um die eigenen Prozesse zu verbessern. Also wollen die über den eigenen Tellerrand hinausschauen oder nur weiter in ihrer eigenen Suppe umrühren.

Ansonsten geht aus meinem letzten Arbeitszeugnis, was recht umfangreich und für einen sehr langen Zeitraum ist, fast alles daraus hervor, was in dem Stellenangebot an Aufgaben steht. Ich könnte das alles in das Anschreiben abschreiben, aber was macht das für einen Sinn? So ein Anschreiben soll doch eine Art Einstieg, ein Anfang sein.
Weitere drei Zwischenzeugnisse, die ich sofort nachreichen kann, bescheinigen meine jahrzehntelange gute bis sehr gute Arbeitsleistung.
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Also keine Rechtschreibfehler, lediglich zwei Zeilenschlatungen weniger.
Das verschlägt mir fast die Sprache. Mal abgesehen davon, dass Du jetzt die bereinigte Version hast (in der nicht korrigierten sind ungefähr ein Dutzend Kommafehler drin), hast Du offensichtlich auch keine Ahnung, was ich mit Zeilenschaltung meine, nämlich: Du machst eine Zeilenschaltung an Stellen, wo man entweder weiter schreibt und der Fließsatz einfach weitergeht, oder wo man einen Absatz macht, also zwei Zeilenschaltungen. Einen Absatz mit Hilfe einer Zeilenschaltung gibt es im Schriftsatz, aber nicht in der Briefgestaltung, und jetzt erzähl mir bitte nicht nochmal von Normen, die man nicht so sklavisch beachten muss. Dann solltest Du nämlich mal drüber nachdenken, was Du da schreiben willst. Du willst eine Bewerbung schreiben, und die muss mindestens 100 % richtig sein, was die Rechtschreibung und Zeichensetzung angeht, und sie muss genauso 100 % richtig sein in Bezug auf Normen. Denn Du kannst nicht davon ausgehen, dass der Empfänger genauso lässig über Normen denkt wie Du, ganz im Gegenteil, Du musst davon ausgehen, dass er mindestens so 100 % denkt wie die Norm ist.

Bezüglich des Textes an sich habe ich schon mal etwas gesagt, und das hat auch weiterhin Gültigkeit. An Deinen Formulierungen rumzuschrauben ist kalter Kaffee, was Du brauchst, ist ein völlig neuer Text. Und wenn Du den nicht allein schreiben kannst, dann musst Du Dir professionelle Hilfe holen. Die wirst Du hier - mit allem Respekt - nicht erhalten, weil wir alle nur den kleinen Ausschnitt Deines Vorhabens kennen, den Du uns zugänglich machst.

Im übrigen gab es schon mal eine Frage, ob Du den Ausschreibungstext hier mal reinsetzen kannst, dann könnte man vielleicht nochmal nachdenken.

Ohne weitere Informationen aber wird das hier nichts. Und ohne weitere Informationen werde ich mich nicht nochmal auf so dünnes Eis begeben, um mir dann anzuhören, ich hätte ja nur zwei Zeilenschaltungen moniert.
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Im übrigen gab es schon mal eine Frage, ob Du den Ausschreibungstext hier mal reinsetzen kannst
Das hat sich zeitlich mit meinem Beitrag überschnitten, deshalb jetzt die Reaktion auf die Ausschreibung.

Da gibt es nur drei Fragen:

  • Hast Du ein betriebswirtschaftliches Studium und bereits Erfahrung im Controlling eines Akut-Krankenhauses gesammelt?
  • Kannst Du (wenn man Deine Zeugnisse liest) belegen, dass Du komplexe Analyse-Ergebnisse verständlich kommunizieren kannst?
  • Hast Du fundierte Kenntnisse in Datenbank-Analysen, sowohl mit als auch ohne Einsatz von MS Office-Produkten?
Wenn Du schon die erste Frage nicht mit JA beantworten kannst, dann brauchst Du Dich nicht zu bewerben, mit noch so viel Berufserfahrung nicht, und auch mit noch so schönen Zeugnissen nicht. Das Einzige, was Du da machen könntest, wäre, dass Du Dich bei dem Personalentscheider telefonisch meldest und in einem Gespräch herauszufinden versuchst, ob das Studium ein KO-Kriterium ist oder nicht.

Die zweite und dritte Frage sind vor diesem Hintergrund von weniger großem Belang.
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Also keine Rechtschreibfehler, lediglich zwei Zeilenschlatungen weniger.
Und hier die Ergänzung zu Deinem freundlichen Kommentar, nämlich der von Dir eingestellte
ursprüngliche Text mit Korrekturen, die ich der Deutlichkeit halber nicht einfach ausgeführt, sondern als Text eingesetzt habe.

Sehr geehrte Damen und Herren,

jahrelang arbeitete ich in Industrieunternehmen (Komma fehlt) wo es fast ausschließlich um Steigerung von Umsatz und Gewinn sowie Vergrößerung der Marktanteile ging. Irgendwann stellte mich das nicht mehr zufrieden, gab mir keinen wirklichen Sinn. Mir fehlte vor allem eine soziale Komponente - so beendete ich dort das Arbeitsverhältnis.

Das (Muss heißen: Da) ich das Controlling von den kaufmännischen Tätigkeiten immer am interessantesten und abwechslungsreichsten fand, kam (schlecht, besser: entwickelte sich) in mir der Wunsch, Controlling mit einem sozialen Anspruch zu verbinden (hier ein Punkt) und (weg, stattdessen: Deshalb) bin (fehlt: ich) nun auf der Suche nach einer hierzu passenden Arbeitsstelle.

Ihr oben genanntes Stellenangebot hat daher mein Interesse geweckt und mich veranlasst, diese Bewerbung an Sie zu schreiben. (hier keine Zeilenschaltung) Auch eine soziale und gemeinnützige Einrichtung, (Komma weg) wie ein Krankenhaus, (Komma weg) muss auf einem guten betriebswirtschaftlichen Fundament stehen, um seine wichtigen Aufgaben ausführen zu können (Komma fehlt) und (und weg, stattdessen nur Hierbei) hierbei möchte ich Sie sehr gerne durch meine Arbeitsleistung unterstützen. Auch gefällt mir, dass das Krankenhaus xyz ein Green Hospital ist und damit viel zum Klimaschutz beiträgt.

Viele Erfahrungen der unterschiedlichsten Art im Bereich Controlling konnte ich als gelernter Industriekaufmann bei Fa. xyz und zum Schluss (zum Schluss weg, stattdessen: später) bei bei (einmal bei zuviel) Fa. zyx sammeln. Monatliche Plan-/Ist-Analysen in SAP R/3, Erstellung verschiedener Berichte in Excel und des Forecasts (unklare Formulierung: des Forecasts? Erstellung des Forecasts, oder was?) sowie Planung von Kosten- und Umsatzarten gehörten u. a. zu meinen regelmäßigen Tätigkeiten. Eine zuverlässige (Komma fehlt) selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und ein stets großes Engagement für die mir übertragenen (schlechte Formulierung: die mir übertragenen Aufgaben hört sich an nach: Ich habe nur das getan, was mir übertragen wurde) Aufgaben wurden mir dabei immer bestätigt. Selbstverständlich bin ich auch bereit (Komma fehlt) meine Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen.

Weitere Zwischenzeugnisse kann ich auf Wunsch nachreichen.

Die Höhe des Gehalts möchte ich gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen besprechen und freue mich über eine Einladung.

Antreten könnte ich die Stelle sofort.






 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
432
Zitat von JulieOcean
Ich würde statt dessen schreiben, wie viele Jahre du dort gearbeitet hast, und als was (Industriekaufmann?).

Das ist ja eigentlich alles aus dem Lebenslauf ersichtlich. Ich habe mit Beginn der Ausbildung nur in Industrieunternehmen gearbeitet, ca. 29 Jahre und ca. die letzten 20 Jahre als Controller. (...) So ein Anschreiben ist doch eigentlich nur so ein Einstieg, ein Anfang. Die Details sind dann dem Lebenslauf und den Zeugnissen zu entnehmen.
Die meisten AG bekommen waschkörbeweise Bewerbungen. Sie überfliegen dann oft das Anschreiben und sortieren so schon Bewerber aus. Wenn also konkrete Stichworte zu deiner Person nur im Lebenslauf stehen, dann dürfte das für dich von Nachteil sein - ggf liest ihn der AG gar nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten