• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

bewerbung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

pommy

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
ich habe von meiner zuständigen ArGe Post bekommen, nach der ich mit Frist von einer Woche gebeten wurde, der ArGe "eine vollständige und aussagefähige Bewerbung" zu bringen. Dies wird folgendermaßen erklärt: "um für Sie eine möglichst schnellere Vermittlung in Arbeit zu gewährleisten, möchten wir bei Gesprächen mit Arbeitgebern bereits eine vollständige und aussagefähige Bewerbung von Ihnen vorlegen."
Nun habe ich damit gleich zwei Probleme:
1. Darf sich die ArGe ohne mein Zutun und direkten Einfluss sozusagen "für mich bewerben"?
2. Wie soll so eine pauschale Bewerbung denn aussehen? Ohne Ansprechartner, ohne Benennung der Firma, ohne irgendeine Kenntnis über die angebotene Tätigkeit kann ich doch wohl kaum ein ernstzuehmendes Interesse bekunden.
Vielleicht kennt sich jemand mit der Rechtslage aus oder hat schon Vorerfahrungen in einem solchen Fall .
 

xjennix

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
75
Gefällt mir
0
#2
Hmm...vielleicht wollen Sie schauen wie du deine Bewerbung gliederst, und wenn sie nicht toll genug ist, dir so ein Bewerbungs Training anbieten und haben das nur unter Vorwand geschrieben?
Nur eine Vermutung sicher weiß ich es nicht.
 

Ralsom

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Sep 2006
Beiträge
420
Gefällt mir
12
#3
hallo pommy, ob sich die Arge an deiner Stelle bewerben darf, weiß ich nicht und ich hätte auch Schwierigkeiten eine "Blanko" - Bewerbung bei der Age abzugeben. Aber es gibt halt Arbeitgeber, die die Auswahl für die Besetzung einer Stelle der Arbeitsagentur überlassen, damit sie sich nicht mit einer großen Anzahl von Bewerbungen befassen müssen. Die lassen sich dann von der Arbeitsagentur z.B. 5 Bewerber vorschlagen. Dazu müssen die Arbeitsvermittler natürlich einen genauen Überblick über deine Fähigkeiten und Kenntnisse haben. Meine Arbeitsvermittlerin hat sich meine Bewerbungen auch angeschaut, ob ich in der Lage bin, aussagekrätige Bewerbungen zu schreiben und mir Verbesserungsvorschläge gemacht.
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#4
Bewerbung: Muster an ARGE senden

Hallo p:icon_wink:mmy und willkommen in diesem Forum,
pommy: 1. Darf sich die ArGe ohne mein Zutun und direkten Einfluss sozusagen "für mich bewerben"?
2. Wie soll so eine pauschale Bewerbung denn aussehen? Ohne Ansprechartner, ohne Benennung der Firma, ohne irgendeine Kenntnis über die angebotene Tätigkeit kann ich doch wohl kaum ein ernstzuehmendes Interesse bekunden.
Vielleicht kennt sich jemand mit der Rechtslage aus oder hat schon Vorerfahrungen in einem solchen Fall .
Antwort 1.: JA, Du hast ja bereits Deine Daten dort abgegeben - d.h. die ARGE kann, wenn sich ein für Dich geeigneter Arbeitgeber meldet, Dein Bewerberangebot (Datensatz) an diesen weitergeben, muss Dich aber darüber unterrichten.

Antwort 2.:
a) Schicke eine ordentlich gemachte Bewerbung, die beste, die Du hast und bereits schon mal anderswo verwendet hast - es nicht nötig, eine Musterbewerbung anzufertigen, wenn Du bereits eine gute früher an einen Arbeitgeber verschickt hast. Lege neue Ausdrucke davon an und ein neues Foto sowie neue Zeugniskopien bei. That's all...

b) Falls Du was nachzubessern hast, kannst Du auch eine völlig neue in der Form entwerfen, integriere statt "fingierter" die alten Daten einer reellen Vorläuferbewerber...

in diesem Sinne
Hartzbeat
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten