• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bewerbung durch Dritte / Kostenerstattung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#1
Meine Mutter ließ sich auf eine Firma ein, die in ihrem Namen Bewerbungen schrieb. Im vergangenen Jahr erstattete die Arge problemlos die Kosten (auch 5€ pro Bewerbung), 2009 beruft sie sich auf ein neues Gesetz und zahlt keine Bewerbungen mehr, die durch Dritte geschrieben wurden. Nun bleibt meine Mutter auf den Kosten sitzen ... die Firma wusste wohl von diesem neuen gesetz, behauptet nun stattdessen, dass man widersprechen soll, denn die Arge wäre VERPFLICHTET zu zahlen... was denn nun? Weiß Jemand Rat? Danke!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Besteht eine EGV oder sonstige verbindliche Zusage der ARGE, diese Kosten zu übernehmen?

Falls nein, wird auch die ARGE zu einer Kostenübernahme nicht verpflichtet sein.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Handelt es sich dabei um eine "Firma" in Berlin? Über diese haben wir tonnenweise Informationen hier im Forum und auch außerhalb.

Schau dir mal dieses Urteil an: SG Leipzig, vom 06.08.2008, Az. S 22 AS 194/08

Mario Nette
 

gast2804

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2007
Beiträge
149
Gefällt mir
18
#4
Nein, keine Firma aus Berlin, aber vermutlich ähnlich ... werde gleich mal nach schauen. Danke für die Infos erstmal.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#5
Achtung noch: Nach Anordnung UBV (wenn sie so nocht gilt, wie ich sie kenne) kann die ARGE einem Unternehmen bis zu - ich glaube: - 100 € für die Optimierung von Bewerbungsunterlagen geben. Das ist also so eine Art Beraterentgelt und muss natürlich vorher auch beantragt werden. "Optimierung" ist nicht zu verwechseln mit der "Erstellung", denn bei der Optimierung a) eine bestehende, konkrete Bewerbung angepasst oder b) eine Art Template für folgende, konkrete Bewerbungen erstellt.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten