Bewerbung digital unterschreiben, ist das ratsam oder zu riskant? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
842
Bewertungen
1.297
Hallo,
gern hätte ich mal Eure Meinung gehört was das Unterschreiben der Bewerbung betrifft.
Kann man das in der heutigen Zeit noch machen oder ist Datenklau bzw. Identitätsdiebstahl möglich? Besonders bezüglich der Möglichkeit digital zu unterzeichnen mit einer vorgefertigten Unterschrift.
Damit vervielfältige ich ja selbst quasi meine Originalunterschrift und ermögliche es fremden Firmen, wo man sich ja teilweise zwangsbewerben muss, damit Schindluder zu treiben.
Wie haltet ihr persönlich das damit?
 

Antihartzer19

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
112
Bewertungen
77
Ein Identitätsdiebstahl ist bei genug krimineller Energie kaum zu verhindern. Dazu braucht man nicht mal Bewerbungen zu mißbrauchen. Ich unterschriebe aber nie eine Erstbewerbung. Sind pdf in Mail. Unterschrieben wird der Vertrag und Anhänge.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.025
Bewertungen
17.609
Ob du die nun digital einfügst oder handschriftlich unterschreibst und einscannst, ist unerheblich.
Ich habe die Unterschriftenmöglichkeit des pdf-Programms genutzt und dann aus dem per Tastatur eingegebenen Namen Schreibschrift gemacht. Mit meiner handschriftlichen Unterschrift hat das natürlich nichts gemein, ist aber auch völlig unererheblich.

Ich habe bei Paketen die ich angenommen habe, auch schon mit drei Kreuzen unterschrieben....
 

Montaine

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Dezember 2019
Beiträge
27
Bewertungen
34
Grundsätzlich füge ich bei Bewerbungen oder Dokumenten die per E-Mail (egal ob als Anhang oder nicht) verschickt werden niemals meine eigene originale Unterschrift mit ein. Da kommt einfach mein maschinen getippselter voller Name drunter und damit hat es sich. Meine originale Unterschrift gibt es nur in meiner Bewerbungsmappe die ich dem jeweiligen Personaler dann persönlich in die Hand drücke bzw. unter den Arbeitsvertrag :)

Diese Methode ist übrigens im heutigen Zeitalter in ganz ganz vielen Firmen vollkommen normal und falls Du doch auf eine stoßen solltest in der das nicht so ist und dann Nachfragen kommen kannst Du jederzeit mit dem Stichwort "Datensicherheit" punkten!
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
842
Bewertungen
1.297
Danke allen Antwortern!
So mache ich es auch, nur den Namen hinschreiben.
War mir nicht ganz sicher ob das in der heutigen Zeit noch reicht.
 
Oben Unten