Bewerbertag bei Amazon

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Doni

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Januar 2010
Beiträge
266
Bewertungen
6
Hallo,

ich habe eine Einladung vom Jobcenter Wesel bekommen für den Eignungstest am 07.03. bei Amazon in Rheinberg.

Ich weiß nicht ob die Verbindung mit den öffentl. Verkehrsm. zum Lager möglich ist, weiß nur das die Bahn in Rheinberg anhält.

Möchte gerne wissen ob da Busse fahren.
Kennt jemand sich da aus?

Evtl. werde ich am Bewerbertag mit dem Auto dahin fahren falls keine Busse dahin fahren.

Ich möchte vorher einen Antrag stellen wegen der Fahrtkosten.

Wie muss dieser Antrag aussehen, gibt es den hier vielleicht Vordrücke?

Hab leider keine gefunden:icon_kinn:

kann mir vielleicht jemand kurz berichten wie so ein Bewerbertag aussieht, vielleicht in kurzen Sätzen?

So weiß ich dann wenigstens im Vorfeld etwas bescheid und kann mich dann ein bißchen vorbereiten.

Danke im voraus und schönes Wochenende.:icon_daumen:

VG
Doni
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Einen Antrag zur Übernahme von Fahrtkosten musst du schon in dem Jobcenter beantragen, das für dich zuständig ist.

Diese Formulare erhältst du im Jobcenter.

Einfach formlos diesen Fahrtkostenantrag stellen, dieses Formular bekommst du dann in der Regel zu geschickt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
S

Steamhammer

Gast
Dann müssen diejenigen ran hier, die sowas schon einmal erlebt haben und da rausgekommen sind. Es muss von denen genau beschrieben werden, wie man sich verhalten muss, um "ungeeignet" zu sein und keine Snktion zu bekommen.

Leider -- oder für mich:zum Glück-- kann ich da keine Informationen weiter geben.
 
E

ExitUser

Gast
In Anbetracht der aktuellen Amazon Debatte und des Sendebeitrags:

Wäre es als Negativbewerbung auszulegen wenn man dort fragt:

Muss ich auch in billigen Absteigen nächtigen?
Schikaniert mich dann auch ein Nazi Sicherheitsdienst?
Krieg ich unterm Strich einen Arbeitsvertrag vorgelegt, wo weniger Lohn vereinbart wird, als ihr Unternehmen ursprünglich offerierte?
Ist das rechtlich tragbar, was ihr Unternehmen so alles treibt?
 

ingo s.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2008
Beiträge
1.419
Bewertungen
386
...Schikaniert mich dann auch ein Nazi Sicherheitsdienst?...

ich meine, mitbekommen zu haben, dass sich das amazon-unternehmen im zuge der debatte kurzerhand vom h.e.s.s.-sicherheitsdienst 'getrennt habe'.

...Ist das rechtlich tragbar, was ihr Unternehmen so alles treibt?



auf DIESE frage wirst du wohl niemls eine zufriedenstellende antwort bekommen, wetten...?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten