• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bevölkerung soll Vorräte anlegen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.826
Gefällt mir
654
auch Menschen, die Alg2-Bezieher sind einzubeziehen,
Und was ist mit Rentner knapp über dem ALGII Satz, oder Rentnern die einfach keine staatlichen Leistungen beanspruchen wollen, obwohl sie ihnen zustehen würden?


Achso, im übrigen kommte es sowieso immer anders als man denkt.
 

Vidya

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
1.045
Gefällt mir
923
Tja, statt Witze zu reißen, schon mal überlegt, ob das ggf. sogar sehr sinnvoll ist, auch Menschen, die Alg2-Bezieher sind einzubeziehen, so dass diese vernünftig Vorräte anlegen können?

Denn im Ernstfall stellen diese Menschen dann vermutlich weniger eine Last dar, wenn z.B Verletzte zu versorgen sind und man möglicherweise selbst nicht verletzt ist. Mitunter könnten die ggf. auch andere Menschen versorgen, wenn die Situation es gebietet, also abschätzbar ist, je nach dem was für ein Katastrophenfall geschieht. Selbst, wenn es nicht möglich ist, des menschlichen Faktors wegen opfern auch oft Leute was, wenn z.B Kinder betroffen sind u.ä und können ggf. zumindest etwas Verpflegung geben. Je nach dem um was für eine Katastrophe es sich handelt. Aber wenn gar keine Mittel da sind, ist es wirklich schlecht.

Es kann also ein wichtiger Beitrag zur Gesellschaft sein, selbst wenn vom Staat zur Verfügung gestellt, weil z.B ortsabhängig. Eigentlich müsste der Staat definitiv ein Interesse daran haben, zu vermeiden, dass im Ernstfall man noch zusätzlich möglicherweise unverletzt zur Last wird.

Daran hat ich schon gedacht. Im Finanzplan der Regierung las ich neulich, dass der Vertedigungshaushalt ordentlich aufgestockt werden soll und für die Bundeswehr ein ziviles Standbein geplant ist. Wie wäre es denn, wenn die Bundeswehr mal schon anfängt und kostenlose Überlebenskurse für den Ernstfall anbietet. Und in jedem Bbundeslanf eine zentrale Abgabestelle eingerichtet wird, wo jedem Bedürftigem -nach Absolvierung dieses Kurses eine Überlebensration zugeordnet bekommt. ( Soldaten haben sowas, wenn keine Feldküche in der Nähe ist).Natürlich speziell farblich gekennzeichnet.Für den zivilen Einsatz. Hierbei könnte ja auch die Ausgabestelle beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz angesiedelt werdem. Dies würe auch kostenbewusst, den die Dinger halten 3 Jahre und könnten auch auf einer Flucht schnell mitgenommen werden -ohne zu belasten. Die Bundeswehr könnte hierbei dann auch sicherer sein, das die Leute nicht zu einer Belastung oder Gefahr werden. Schon, weil ja Hungernde mal eben schnell auch zum Feind überlaufen könnten .Für Ausgabestellen der liesse sich ja wohl Persona inden, dass die Bedürftigen versorft. Die Rentner, ALG IIer, SGB XIIer. So oder ähnlich. Dann wäre nur noch das Problem des Trinkwassers etc , wo die jeweiligen Ämter dann Zuschüsse für das Anlegen und Aufrechterhalten zahlen könnten.Alles andere -das wäre auch eigentlich eine Marktlücke. Überlebensset für den Einzelfall, Diabetikerm usw. Kinder. Die Kosten sind überschaubar. Der Nutzen enorm, der Prestigegewinn der Bundeswehr und der Regierung könnte immens werden. Sollte nur alles schnell und gut umgesetzt werden. Die Kurse für das Training könnte ja auch nach dem Zufallsprinzip vergeben werden..

Irgendwas ist faul im Staate Dänemark. Zudem liest man, das der Sicherheitsrat tagt, weil auch das Umfeld der Regierung nicht regelrecht im Katastrophenfall abgesichert sei. .

Übrigens, hatte mal nen Freund bei Bundeswehr. In den 80erm. Der hat auch mal was mitgebracht..Eher aus Versehen. Glaube, da musste man nur irgendwo einen Faden ziehen, dann hat sich das flache Teil selbst erwärmt - und man konnte es dann nach 3 oder 5 Minuten öffnen und den Inhalt verzehren. Hatte mal gekostet.
Vom Geschmack her eher unbedeutend, aber wenn man Hunger hat ? Und leicht -ganz leicht und platzsparend.
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.139
schon mal überlegt, ob das ggf. sogar sehr sinnvoll ist, auch Menschen, die Alg2-Bezieher sind einzubeziehen, so dass diese vernünftig Vorräte anlegen können?
Die Frage musst du mal Nahles oder Merkel stellen.
:glaskugel:
vermutliche Antwort sinngemäß: sind eh bloß unnütze Esser.

Eigentlich müsste der Staat definitiv ein Interesse daran haben, zu vermeiden, dass im Ernstfall man noch zusätzlich möglicherweise unverletzt zur Last wird.
Dieser Staat? :icon_surprised:
OK, manchmal sollen noch Wunder geschehen.
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Gefällt mir
10
1 Würstlein habe ich schon in den Lagerungsprozess integriert, danke für die Warnung.

(Wird jetzt kühl gehalten, aber das ist natürlich geheim jetzt!)


Keine weiteren Infos möglich, da geheim.:biggrin:
 

subfoo

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Okt 2010
Beiträge
201
Gefällt mir
17
Ja, werden sicher langfristig schon mehr Infos zu diesem Thema bekommen, was nun Sache ist. Es ist natürlich absurd, Konzepte zu erstellen, wonach die Bürger vorsorgen sollen. Katastrophenschutzkonzepte umfassen natürlich vieles, aber es gehört dazu, auch zu sorgen, dass in einem Ernstfall keine weiteren Lasten entstehen. In der Tat ist es derzeit so absurd, entweder man nimmt es ernst und umfasst alle Bürger oder man lässt es bleiben. D.h dass mitunter z.B Alg2-Bezieher wegen des Unwillen für einen Diskurs in dieser Sache und wegen Mittellosigkeit keine Vorsorge möglich ist, könnten auch diese darauf verzichten. Aber dann braucht die Regierung in keinster Weise wundern, wenn es nichts wird, aus deren Bemühungen ein Zivilschutzkonzept auch umzusetzen. Somit wäre die Meldung dann auch völlig unnötig gewesen, mitsamt deren angeblicher "Zurückweisung von Kritik am Zivilschutzkonzept".

Es ist hier nicht gemeint nur Alg2-Bezieher wegen Mittellosigkeit in dieser Sache einzubeziehen, nur ist dieses Forum vorwiegend für Erwerbslose (natürlich auch Alg1). Wenn Rentner ebenso nicht die Mittel haben, dann ist es auch dort legitim, dass ggf. hier der Staat hilft. Diese würden natürlich auch u.U eine unnötige Last werden, wenn nicht vorgesorgt.

Dass es funktionieren kann, dass das notwendige auch von den Behörden zusammengestellt und verteilt wird, kann man daran sehen, dass z.B mitunter alte Geigerzähler usw. aus dem Zivilschutz der Amerikaner verkauft wird. D.h Zivilschutz war möglich gewesen, natürlich geht das hier und heute auch, wenn es wirklich realisiert werden soll.
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
Ganz ohne Panikmache sollte man mit sowas rechnen.
Warum ? Warum will man unbedingt unglücklich und verängstigt sein?

Man Stelle sich nur subfoos Vorschlag vor, ausgediente ( wovon eigentlich, da unbenutzt) militärische Geigerzähler verteilen oder günstiger anbieten......:wink: die einen würden schreiend davonlaufen, und die dauerparanoiker wurden schimpfen, weil man ihnen "Alte" Geräte gibt und die neuen dem Militär und Behörden vorbehält......:icon_mrgreen:
 

Bananenbieger

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Okt 2012
Beiträge
2.100
Gefällt mir
709
Ja, werden sicher langfristig schon mehr Infos zu diesem Thema bekommen, was nun Sache ist. Es ist natürlich absurd, Konzepte zu erstellen, wonach die Bürger vorsorgen sollen. Katastrophenschutzkonzepte umfassen natürlich vieles, aber es gehört dazu, auch zu sorgen, dass in einem Ernstfall keine weiteren Lasten entstehen. In der Tat ist es derzeit so absurd, entweder man nimmt es ernst und umfasst alle Bürger oder man lässt es bleiben. D.h dass mitunter z.B Alg2-Bezieher wegen des Unwillen für einen Diskurs in dieser Sache und wegen Mittellosigkeit keine Vorsorge möglich ist, könnten auch diese darauf verzich...
Armen (H4, Rentner usw.) kann seitens "unserer" Politikern verzichtet werden. Vorteil für die Politiker: Weniger Sozialausgaben. So siehts leider aus.

Ich könnte kxxx
 
E

ExitUser

Gast
militärische Geigerzähler verteilen oder günstiger anbieten
Damit die Menschen merken das die Strahlung von Tschernobyl zurück ging aber bis heute nicht aufgehört hat. Das will doch kein Politiker in das Volk bringen als Information. Alle machen sich um das liebe AKW Thiange Gedanken.

Aber um mal etwas in Erinnerung zu holen, der neue Sarkophag über Tschernobyl wird gebaut, schön. Die Ukraine hat aber nicht das Geld ihn zu betreiben, kosten je Jahr mehrere Million Euro. Und dabei löst dieser nicht wirklich das Problem! Das eingesetzte Plutonium in Tschernobyl zerfällt jetzt in Americium das hat einen Halbwert von 432,2 Jahren. Und es ist Wasser löslich!!! Es kann also aus Tschernobyl nach unten entweichen!!! Und so jedes Land erreichen. Aktuell bis der neue Sarkophag über denn Werk ist entweicht es auch noch ein wenig nach oben.

Und wer nun noch glaubt das Jobtabletten gekauft werden wegen Thiange dem bringt der Weihnachtsmann gegrillte Hähnchen beim nächsten Notstand.

Und die Flut wird wohl auch nicht nur wegen des Wassers das zurück geht noch, ärgerlich. Aber wenn das Zeug aus Tschernobyl seinen Weg genommen hat dann hat das Wasser seinen Schrecken.

Und auch mit diesen ganzen Wissen, das die Regierungen jetzt seit 30 Jahren haben. Lasse ich mich doch nicht wegen der Vorräte von 10 Tagen verrückt machen. Oder wegen jemanden der vielleicht in einer Menschenmenge eine "Bombenstimmung" erzeugt.
Aber ich kann euch noch gerne weitere Szenarien die existieren liefern, dann könnt ihr weiter um einen kleinen Betrag zum schaffen von Vorräten im Kreis laufen.
 

BonoboBert

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
483
Gefällt mir
137
Warum ? Warum will man unbedingt unglücklich und verängstigt sein?
Ich bin nicht verängstigt. Das ist rein vernünftige Vorbereitung auf reale Bedrohung. Ich bin ja auch nicht verängstigt, wenn ich mich im Auto anschnalle. Überflutungen gibts regelmäßig, Tschernobyl war auch real. Wir leben in den Westwindpassaten. Wenns in Belgien knallt, wehts direkt zu mir hin. Kann man sich nahezu kostenneutral drauf vorbereiten. Die Vorräte habe ich wegen Sanktionsgefahr sowieso im Haus, auch ne reale Bedrohung,
 

franzi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
2.807
Gefällt mir
272
https://deutsch.rt.com/inland/40203-kein-notvorrat-fur-hartz-iv/

"Sofern also leistungsberechtigte Personen auf Grund des vom Kabinett beschlossenen Zivilschutzkonzeptes einen persönlichen, ausreichenden Vorrat an Lebensmitteln anlegen wollen, so müssen sie, ebenso wie Menschen mit geringem Einkommen, die hierfür erforderlichen Ausgaben eigenverantwortlich aus dem ihnen zur Verfügung stehenden Budget finanzieren."
 

subfoo

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Okt 2010
Beiträge
201
Gefällt mir
17
Hallo,

danke für den Link zu dem Artikel.

Das ist sehr hochinteressant, dass RT so etwas ernst nimmt und sich dieser Sache angenommen hat!

Jetzt liegen also neue Informationen vor, dass der "Paritätische Wohlfahrtsverband" nunmehr das ganze kritisiert und auch, wie ich auch schon darlegte, darauf hinweist, dass es einer Realisierung und Ernstnahme des Konzeptes widerspricht, wenn man diese Personengruppen ausschließt, also Teile der Bevölkerung.

Wie ja schon geschrieben, dann braucht die Regierung nicht zu wundern, wenn es im Ernstfall zu Überlastungen kommen kann.

Allerdings wäre ggf. eine juristische Auseinandersetzung wegweisender, muss nur überlegen, wie das am besten rhethorisch verpackt wird.
 

franzi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
2.807
Gefällt mir
272
Wenn sich jemand juristisch an die Sache herantraut, könnte das zu einem Eigentor für die Regierung werden ...
Das würde eine einmalige Regelsatz-Erhöhung zum Zwecke der Anschaffung von Vorräten bedeuten. Das könnte teuer werden ...
 

More Info

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Aug 2015
Beiträge
588
Gefällt mir
66
RTL gehört ja auch zur Gruppe von Bertelsmanns, dumm dabei, das sich zwar auch Bertelsmann mit diversen Studien mit Hartz 4 Todstände ääääh schlechte Umstande beschäftigt, aber gleichzeitig da mitmischt und mit dafür gesorgt hat, das es dieses hartz 4 gibt.

Jedenfalls arbeiten sie kräftig MIT Hartz 4. Studie Armut und Alleinerziehende undso.

Die kämpfen also an allen Fronten, sollen angeblich hoch interessiert sein an Regierungsanteile!

Die haben auch den Forderungskatalog an die Regierung Schröder ausgegeben usw usw usw, wißt ihr doch alle.

Sind ja eh schon die geheime Macht im Land.

War ich mit meinen Faxe an Dräger und Bertelsmann Ohineo gar nciht so schlecht, gefühlsmässig bin ich an den richtigen dran!

Weiter machen! :))) ALLE! :))
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
Und einmal monatlich kommt der vorratshaltungsblockwart und überprüft ob das zusätzliche Geld nicht für Zigaretten oder nen neuen tv missbraucht wurde......genau was unsere paranoiker wollen....endlich Besuch.....:biggrin:

Da es keine Pflicht zur Vorratshaltung gibt, gibts auch kein Geld dafür......

RTL gehört ja auch zur Gruppe von Bertelsmanns, d
RT = russia today....

Hast du Putin auch angeschrieben?
 

More Info

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Aug 2015
Beiträge
588
Gefällt mir
66
RT = russia today....

Hast du Putin auch angeschrieben?
achso, ist hier russia today gemeint?
haste mal den link?

putin? hab ich schon dran gedacht, in anderer angelegenheit, aber noch nicht versucht.

mööglich das ich den mal auch kontaktiere.:)

ich hab da keine hemmungen, es antwortet aber so gut wie keiner bei meinen Faxabenteuern, aber ich merke dass die Thematik nicht nur im Hintergrund läuft, je mehr Leute sich an diejenige wenden die es teils auch angehen kann, hat man nix falsch gemacht.

besser als sich auf die linke allein zu verlassen, die schaffen eh nix! Alles was wir schaffen, schaffenw ir alleine!

die springen erst auf, wenn die Leute den Weg soweit bereite haben und erzählen dann das ihr Kmpf jetzt endlich Früchte trägt.:)

Und einmal monatlich kommt der vorratshaltungsblockwart und überprüft ob das zusätzliche Geld nicht für Zigaretten oder nen neuen tv missbraucht wurde......genau was unsere paranoiker wollen....endlich Besuch.....:biggrin:

Da es keine Pflicht zur Vorratshaltung gibt, gibts auch kein Geld dafür......
Na du bist ja ein ganz toller Aufklärer.
Paranoia ist dir aber auch nicht fern!:))))))))))
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.826
Gefällt mir
654
RT als russisches Staatsmedium nimmt sich gerne aller Dinge an, die eventuell die Möglichkeit bieten, Deutschland zu Diskreditieren.
Bestes Beispiel der Fall Lisa, einem Russlanddeutschen Mädchen, die über Nacht verschwunden und angeblich von Südländern vergewaltigt worden war.

Auch nachdem bekannt wurde, dass die Geschichte erfunden war und sie sich freiwillig bei anderen Personen aufgehalten hatte, wurde das von RT weiterhin Thematisiert und ein riesen Faß aufgemacht.
Wer unsere Presse als Lügenpresse bezeichnet, sollte auch immer mal ein kritisches Auge auf solche Medien wie RT haben.
 

More Info

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Aug 2015
Beiträge
588
Gefällt mir
66
Wie lange gibt es die Aufforderung zur Vorratshaltung schon?

Das muss unbedingt nach gefordert werden.

Freiheit für alle Hamster, JETZT
http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/03505/potd-hamster-bottl_3505743b.jpg
ich halte allein schon wegen Störung des gesellschaftlichen Lebens aus der terroristischen Ecke, ob das nun wirklich Terroristen machen oder doch Regierungsausführer zum Zweck der Massenanipulation den Stromausfall für etwas womit man rechnen könnte.

Das wäre ein gutes Mittel um Notstand oder die Sicherheit oder Waffen oder Bundeswehr also harte Bandagen druchzubringen.

Ich traue jedem alles zu.

Nicht erst seit heute.

Ich habe auch schon länger dran gedacht, das ich so gar keine Vorräte hat, deshalb hat mich das auch schon etwas "gestört" sag ich mal, das nun auch noch sowas ausgerechnet jetzt passiert.

kann man denen ja nicht verdenken, wenn du die hiesige Antiruss Propaganda betrachtest.

Gibt viele Beispiele, aus denen Putin gezogen wird, wo nicht mal Putin drin ist.
 

Vidya

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
1.045
Gefällt mir
923
Es gibt etwas, was den Nutzer kostenlos und bundesweit mit einem Alarm vor einer Gefahrenlage, sei es Naturkatastrophen oder einer sonstigen Gefährdungslage warnt, per iphone, Smartphone oder per Mail. Diesen nachfolgenden Link entnahm ich einem Hinweis aus einem Vortrag zum Klimawandel weltweit und auch seinen Auswirkungen auf kommunaler Ebene, - in 2014

Hier ist er:, für alle Interessierten von uns, die aktuell informiert sein wollen, auch damit man noch einkaufen gehen kann (hoffentlich), Gefahren aus seinem Umfeld gemeldet bekommen - mit Verhaltensanweisungen im Ernstfall . Kenne ich noch nicht. finde ich aber wichtig - nach der Sache in München sowieso. Warum wurde dieserTipp eigentlich nicht schon längst öffentlich beworben? -ach so, wir sind ja nur Erwerbslose. Nun kann man aber mal wenigstens mit einem Warnmelder als Vorrat beginnen. Hier ist sogar die Feurwehr beteiligt. wenn es notwendig wird.

https://www.katwarn.de/warnungen-aufs-handy/ :wink:

Bestimmt hat das inzwischen jeder aus der Regierung auf seinem Smartphone -möchte ich wetten.

Flyer im Anhang
 

Anhänge

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.495
Gefällt mir
2.143
[...] Warum wurde dieserTipp eigentlich nicht schon längst öffentlich beworben? -ach so, wir sind ja nur Erwerbslose
[...]
Nicht immer nur RTL guggn ... :biggrin:

Im WDR2 Radioprogramm wurde diese und auch weitere Applikationen (neudeutsch: Äpps) bereits mehrfach in epischer Breite vorgestellt, besprochen und verglichen ...


:icon_wink:
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
RT als russisches Staatsmedium nimmt sich gerne aller Dinge an, die eventuell die Möglichkeit bieten, Deutschland zu Diskreditieren.
Da müssen sich D oder generell die restlichen glorreichen Nato-Staaten nicht einmal besonders für anstrengen. Steilvorlagen werden den russischen Medien ja mehr als genug geliefert...
 
G

Gast1

Gast
Dafür müssen sich D oder generell die restlichen glorreichen Nato-Staaten nicht einmal besonders für anstrengen. Steilvorlagen werden den russischen Medien ja mehr als genug geliefert...
Tjo. Putin nutzt die Pluralität des hiesigen öffentlich-rechtlichen Rundfunks und unsere nicht unterdrückte Presselandschaft zu seinen Gunsten aus.

RT ist Müll. Ist vergleichbar mit dem "Schwarzen Kanal" von, wie hieß er noch? Ach ja, Karl Eduard von Schnitzler. Sudelede :biggrin:
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.826
Gefällt mir
654
Ich wundere mich immmer, wie Putin-Freunde die Realität ausblenden.
Fakt ist aber, dass ihn sein Lebenslauf bestimmt nicht als den großen Freund der Demokratie ausweist:

Putin absolvierte zunächst ein Jura-Studium an der Universität Leningrad. Von 1975 bis 1982 war er KGB-Offizier in der ersten Hauptabteilung (Auslandsspionage). Zu seinen frühen KGB-Pflichten zählte auch das Unterdrücken von Dissidenten-Tätigkeiten in seiner Heimatstadt. 1984 bis 1985 besuchte er die KGB-Hochschule in Moskau. Putin war ab 1985 in der DDR, hauptsächlich in Dresden, in nachgeordneter Funktion tätig, wo er seine Deutschkenntnisse vertiefte. Er avancierte vom Rang eines Hauptmanns zum Major. Seine Tätigkeit in der DDR umfasste Personalgewinnung, Ausbildung in Funkkommunikation und die Überwachung von Besuchergruppen des in Dresden ansässigen Kombinat Robotron.[28] 1989 hatte Putin den Dienstgrad eines Oberstleutnants, was auf eine Dienststellung als stellvertretender Abteilungsleiter in der KGB-Residentur hindeutet. Nach Angaben der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der Deutschen Demokratischen Republik versuchte er im Jahre 1990, einen Spionagering aus ehemaligen Mitarbeitern des Ministeriums für Staatssicherheit aufzubauen. Da aber die von Putin ausgewählte Zentralfigur zum Verfassungsschutz überlief, flog der Ring bald auf.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Wladimirowitsch_Putin

Putin hat niemals den Niedergang seiner UDSSR akzeptiert und versucht weiterhin mit allen Mitteln, Russland wieder zu diesem Riesenreich zurück zu führen.
Dass er dabei die Mittel der modernen Medien reiflich nutzt, liegt in der Natur der Sache, denn seine Propaganda-Abteilung hat scheinbar bei vielen Deutschen ein leichtes Spiel, da man ja der große Gegenspieler der fürchterlichen und kriegstreiberischen USA ist. Da fliegen ihm einige Herzen derer zu, die nicht über den Tellerrand schauen können.
Vergessen wurde aber, dass es 1945 die USA es waren, die Westdeutschland wieder auf die Beine geholfen haben, während die Russen andere Absichten hatten.

Wer denkt Putin wäre der nette Onkel aus Russland, der sollte sehr vorsichtig sein, dass der nette Onkel nicht irgendwann in dieses Land mit seinen Truppen einreist.

Putin war schon immer ein Feind der Demokratie und wird sich niemals wandeln.
Nur die Annehmlichkeiten des Kapitalismus hat er gerne angenommen und wurde zu einnem der reichsten Russen.
 

subfoo

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Okt 2010
Beiträge
201
Gefällt mir
17
Weder der Westen, noch der Osten sind als Vorbild zu gebrauchen.

Die Amerikaner verstoßen gegen die ursprüngliche Monroe-Doktrin.
Genauso wie die Russen unter Stalin die Ursprünge des Lenin untergraben haben.

Leider meinten beiden Seiten, andere Länder gebrauchen zu müssen, um deren Ideologien zu verbreiten, den Menschen aufzuzwingen usw. Der Witz ist, dass die meisten das nicht erkennen, das diese alte Spielchen immer noch in den Köpfen verankert sind, obwohl lange nicht mehr notwendig. Das geht natürlich soweit, dass man blockfreie Staaten ebenso als "Schurkenstaaten" abtut. Dabei ist es eine Chance, insoweit die indoktrinierten Staaten sich befreien könnten und ebenso blockfrei werden.

Diese Indoktrination geht auch mit diesen Diskussionen einher, aus welchen Ursprung eine Nachricht kommt. Dabei ist der Inhalt und die Analyse hierzu wichtiger.
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
da man ja der große Gegenspieler der fürchterlichen und kriegstreiberischen USA ist.
Endlich schreibt das mal jemand! Danke.:wink: Muss ja mal gesagt werden.

Das sie den deutschen Wiederaufbau gefördert haben, hat den gleichen wirtschaftlichen Grund, wie heute die Überfälle auf alle Staaten, die sich nicht freiwillig in die totale Abhängigkeit von den USA begeben. Nämlich.:wink:
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.826
Gefällt mir
654
Kann sich ja jeder selbst überlegen, ob er die letzten 71 Jahre lieber unter russischem oder amerikanischen Einfluß gelebt hätte. :wink:
 

TazD

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
4.627
Gefällt mir
5.405
Das Thema ist ja nicht das erste Mal ins OffTopic gewandert und daher schließe ich an der Stelle.
Für Diskussionen über Putin oder RT oder Hamster-Kochtipps dann bitte ein eigenes Thema eröffnen.
Am besten hier .
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten