Betrug mit Spendenkonten - WDR-Video 16.02.2008

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68


E

ExitUser

Gast
Tja. Du sagst es. Wo ist denn unser Bundesschäube der die Matrixterroristen jagt? Beim Datenschutzgesetz für Arbeitnehmer vertritt er ja auch die Politik der ruhigen Hand und kleinen Schritte aber wenn bei jemanden drähte aus dem Rucksack gucken kommt sofort ein MEK-Kommando. Verrückt.

Darf echt nicht wahr sein.

Gruss

Paolo

Klingt sehr fiktiver Verschwörung.

Aber irgendwie kann es auch stimmen. Wer weiss wer dahinter steckt. Müssen ja nicht Gauner in einem Keller sein

Kann wie gesagt auch die Bundesregierung (Stasi 2.0) sein. Denen trau uch das auuch noch zu.:icon_kotz:

Und das es Handlungsabläufe gibt die dadurch gestört werden beim Elo Forum sollte jedem bekannt sein.

Nur Beweise fehlen dazu. Und es wäre ein dicker Hund wenn es die gäbe.

Naja alles fiktiv wie gesagt.

Denken wir erstmal es waren ein paar Betrüger:icon_sleep:
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.206
Bewertungen
71
Wenn die Sparkasse nicht sperre kann, gibt es nicht eine Möglichkeit das Geld das reinkommt erst mal weiterzuleiten auf ein anderes Konto um somit eine Limitgrenze zu erzeugen? Wahscheinlich auch keine so gute Idee, wenn dann Lastschriften anfallen :icon_sad:... Aber gut das es schon mal in den Medien kam.
 

Familienvater

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
180
Bewertungen
2
Na ja,

Moin Forum, Moin Martin,

Bei mir habe auch schon große Gesellschaften vom Konto abgebucht mit welchen ich überhaupt keine Geschäftsverbindung hatte.

Ich habe die Kohle zurückgefordert und dann Kamen Anwälte, Inkasso ...

Ein lustiges Spielchen was mich viel Nerven gekostet hat ...

Bin mal gespannt wie das bei euch ausgeht.


Grüße
 

Banquo

Redaktion
Mitglied seit
17 Oktober 2008
Beiträge
3.556
Bewertungen
227
Mir hat der WDR-Beitrag sehr gut gefallen.

3min Sendezeit, das Problem wurde geschildert, die Telekom und die Sparkasse wurden erwähnt. Sparkasse äußerte sich auch dazu und Martin bekam den Löwenanteil an Redezeit.

Nebenbei wurde mehrmals die Webseite des Erwerbslosenforums gezeigt - auch inklusive der plakativen Forderung mit den €10 Mindestlohn. Besser geht es doch schon kaum mehr. Super Aktion - der WDR ist richtig sympathisch. :icon_klatsch:
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Kann die Bank jetzt in Zukunft solche Abbuchungen sperren? Das sollte eigentlich schon möglich sein, zumindest bei denen die es jetzt gemacht haben. Ich denke generell wird man aber sein Konto vor kriminelle Abbuchungen nicht schützen können, da bleibt einem nur die "Selbstkontrolle".
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.921
Bewertungen
487
egal wer es im endeffekt gewesen ist: ich habe mich schon immer gefragt wieso es so einfach möglich ist eine lastschrift zu erteilen. teilweise einfach online ohne unterschrift aber selbst schriftlich per post erscheint mir reichlich lächerlich mit irgendeiner nichtssagenden unterschrift drauf.
ausserdem wundere ich mich doch sehr (jedenfalls habe ich das so verstanden) das man nicht einfach auf einer art liste sehen kann wer erlaubnis hatt zur abbuchung. wenn man dem widersprechen will muss man ja auch ne art liste haben wo man besagten abbucher rauslöscht. ich finde man müsste zumindest beim onlinekonto sowa individuell anpassen können.
 

jungeMama17

Neu hier...
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
10
Bewertungen
0
stellt euch mal vor dann kann demnächt jeder mit meiner kontonummmer seine sachen bezahlen wenn die unterschrift auf dieser schriftlischen ermächtigun so einfach zu fälschen isrt....hilfeeee:confused:
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Eine Sperre durch die Bank erscheint für mich unlogisch, da sie lediglich den Geldtransfer abwickelt. Die Bank ist nicht für die Kontrolle der jeweiligen Geschäftsverbindung zuständig, d.h. der Abbuchungsauftrag ist nur eine Vereinbarung zwischen Kunde und Dienstleister.
 
R

Rounddancer

Gast
AW: Wer kann heute WDR-TV aufnehmen? Betrug mit Spendenkonten (Es geht um unser Konto

Das ist die Folge der Rationalisierung bei den Banken.
Früher saß da über jedem Konto ein Kontoführer, der bekam jede Lastschrift auf den Tisch, guckte dann in der Akte des Kunden nach, ob die Kopie einer Lastschriftvollmacht vorlag, gab dann das Geld frei, oder fragte beim Kunden nach.
Kann sich heute keine Bank mehr leisten,- Kontoführer gibts zwar noch, aber die haben nun nicht mehr hundert, sondern zigtausend Konten unter sich, gleichzeitig ist das Lastschriftaufkommen ins Unermeßliche gewachsen, da vieles, was früher bar, per Scheck oder Überweisung lief, nun per Lastschrift geht. Und weil nun sogar Kleinbeträge so bezahlt werden (EC-Karte an Supermarktkasse, etc.).

Darum wurde vor Ewigkeiten die Kontrolle auf den Kunden verlagert,- ihm gab man dafür die Zusage, Lastschriften innert einer Frist von sechs Wochen ohne Begründung zurückgeben zu können. Später wurde mal versucht, statt der sechs Wochen das gummiweiche "unverzüglich nach Entdeckung" einzusetzen,- und ich glaube, so steht das noch heute drin,- aber in der Praxis haben sich die sechs Wochen in fast allen Fällen weiter gehalten.

So haben also wir Bankkunden den Schwarzen Peter.

Und leider viele Lumpen, die dies mißbrauchen.
Weshalb aber T-mobil nicht nachvollziehen kann, auf wessen Telefonkonto eine Prepaid-Auffüllung landete, ist mir schleierhaft, ist es doch gerade T-mobile, wo bei jeder Auffüllung die Tel-Nummer des Empfängers selbst an der Supermarktkasse eingegeben werden muß,- während man bei den anderen Prepaids eine Nummer mit einem Passwort bekommt.
 
R

Rounddancer

Gast
Eine Sperre durch die Bank erscheint für mich unlogisch, da sie lediglich den Geldtransfer abwickelt. Die Bank ist nicht für die Kontrolle der jeweiligen Geschäftsverbindung zuständig, d.h. der Abbuchungsauftrag ist nur eine Vereinbarung zwischen Kunde und Dienstleister.
Vorsicht: Abbuchungsauftrag ist, auch wenn es gerne verwechselt wird, andere Baustelle als Lastschrift.

Denn Abbuchungsauftrag wird hauptsächlich dann benutzt, wenn der Abbuchende das Geld auch sicher haben will,- z.B. bei festen Zahlungsverpflichtungen. Denn Abbuchungsauftrag bedeutet den direkten Zugriff auf das Konto des Zahlungspflichtigen,- der kann und darf auch vom Zahlungspflichtigen nicht bei seiner Bank zurückgegeben werden.
Im Geschäft hatten wir eine einzige Abbuchungsvollmacht erteilt,- und zwar an die Einkaufsgenossenschaft der Süßwaren- und Getränkegroßhändler (GES),- die bewegt mit kleinem Stammkapital X-Millionen Umsatz,- und die Industrie gibt ihr für uns Händler Sonderkonditionen, weil sie so sicher ist, daß sie ihr Geld auch bekommt.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Rounddancer meinte:
Vorsicht: Abbuchungsauftrag ist, auch wenn es gerne verwechselt wird, andere Baustelle als Lastschrift.
Beiden ist jedoch gemeinsam, dass nur der Kunde (Kontoinhaber) dazu autorisieren kann. Im Zweifelsfall hat der Abbuchende die Beweislast.
 

gummibaer74

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2007
Beiträge
130
Bewertungen
0
Passt bloss auf, dass Sie Euch nicht noch das Finanzamt auf den "Hals" Hetzen! So haben Sie unsere Firma fast Ruiniert.... Passt auf.... :icon_neutral:Weil Ihr die Rechnungen nicht nachweisen könnt...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten