Betrifft Erstausstattung für Möbel ect.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
Hallo
Frage hier für eine Bekannte
Sie ist im Juni 09 Umgezogen mit erlaubnis seitens der Arge , wohnte vorher Möbiliert und jetzt mußte sie sich Möbel und Elektro Geräte kaufen , was sie Teilweise aber noch nicht getan hat.
Nun kam gestern ein Brief von der Arge dass sie das geld wieder zurück geben soll und dafür Gutscheine bekämme , ist das Rechtens , oder muss sie das Geld nicht zurück geben da es ja ein fehler des Amtes war .

mfg Mennix
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
AW: Betrifft Erstausstatung für Möbel ect.

Ja für Möbel , Elektroherd , Gardinen , Geschirr , Schrank , Tisch , stühle , ect. Kühlschrank hat sie über Gutschein bekommen
Dieses Geld hat sie Teilweise noch da sie ja nicht auf dem Boden schlafen kann .
Aber die Arge will das wieder zurück , bekommt dafür Gutscheine .
Hat gestern eine Mahnung bekommen .

Es geht darum kann die Arge diese fast 800 € wieder zurück verlangen und dann Gutscheine ausgeben .

mfg
 

hergau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
AW: Betrifft Erstausstatung für Möbel ect.

Wenn die Arge Euch Geld für Möbel gegeben hat, und Ihr dafür auch Möbel gekauft habt, dann könnt Ihr dieses Geld ja nicht mehr zurück zahlen.
Es ist ja auch bestimmungsgemäß verwendet worden.

Wie es mit dem Geld aussieht, das Ihr noch habt, kann ich nicht sagen.
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
AW: Betrifft Erstausstatung für Möbel ect.

Genau das hatte sie der SB auch gesagt aber die ist jetzt hin und hat eine forderung rausgelassen wo schon Mahngebüren drauf stehen .
Obwohl sie weiss dass sie schon ein Teil des geldes ausgegeben hatte da sie ja keine 2-3 Monate auf dem Boden schlafen kann.
mfg
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
AW: Betrifft Erstausstatung für Möbel ect.

Dreist
ARGE hat das Geld als Pauschale ausgezahlt. Fall zu Ende. Ein Verwendungsnachweis ist auch nicht zu erbringen; ertrüge sich nicht mit Pauschale.

Mahngebühren ??? Geht's noch?
Widerspruch etc. Ich würde zum Anwalt gehen, nur weil es für ARGE dann teurer wird.
 

hergau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
Wofür denn Mahngebühren ???

Ich denke mal, da kann Dir ein Anwalt besser weiterhelfen.
Die Arge hat das Geld doch für Möbel gegeben.
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
Der fehler liegt bei der Arge , weil die normalerweise nur noch Gutscheine aushändigen , deshalb hatte die SB zuschnell das geld Überwiesen und hatte das zurückgefordert , was aber nicht ging und deshalb kammen diese Mahngebühren drauf.
ich werde ihr auch raten einen Wiederspruch gegen diese vorderung einzulegem , und gegebenfals einen Anwalt einzuschalten .

mfg
Danke für euere Ratschläge
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten