Betrifft: Datenschutz (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

G

gast_

Gast
Hab einen dicken Briefumschlag erhalten -

Sehr geehrte Frau Kiwi,
Anbei erhalten Sie eine Eingliederungsvereinbarung sowie diverse Dokumente (Reha-Anträge),
zu unserer Entlastung, für Ihre Unterlagen.
Reha Antrag? Hab ich doch gar keinen gestellt...

Unterlagen angeschaut..sind von jemand anders.
Nun bin nun bestens über die Frau informiert, die zwar den gleichen Vornamen und Nachnamen wie ich trägt - aber nicht mal im gleichen Ort lebt.

Wie würdet ihr euch nun verhalten?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.682
Bewertungen
19.353
Ich würde die Unterlagen der anderen Kiwi zusenden.

Dass JC wollte sich ja der Anlagen "entlasten".
Nun kann andere Kiwi doch da mal nachhaken wo denn ihre Unterlagen sind... dann fängt jemand an zu schwitzen.... Die fragen dann bei dir nach, wo die Unterlagen sind. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Man könnte sagen: Irren ist menschlich und das kann ja mal passieren.

Allerdings: Wenn einem "Kunden" ein weitaus geringerer Fauxpas unterläuft, sieht der sich sofort Sanktionen, Ordnungswidrigkeiten etc pp ausgesetzt.

Ich würd das wenigstens dem Datenschutzbeauftragten melden, damit mal wieder dokumentiert ist, wie leichtfertig hier mit sensiblen Daten umgegangen wird.
Immerhin gibts ja auch noch die Kundennummern, und das wird kaum diesselbe sein.

Kiwi: Hat die auch dasselbe Geburtsdatum wie du?
Sowas ist nämlich mal einem Bekannten passiert. Er bekam plötzlich kein Geld mehr von der Bank, er hätte einen Schufa Eintrag. Nur da war eben nicht nur der Name identisch, sondern auch das Geburtsdatum.
 
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
1.083
Bewertungen
212

Zitat von ZynHH

Dass JC wollte sich ja der Anlagen "entlasten".
Nun kann andere Kiwi doch da mal nachhaken wo denn ihre Unterlagen sind... dann fängt jemand an zu schwitzen.... Die fragen dann bei dir nach, wo die Unterlagen sind - Zitatende

falls sie wissen, dass Kiwi B sie hat - ich gehe eher davon aus, dass sie sich mit allen möglichen Argumenten rauszureden versuchen und dann erscheint Kiwi B auf der Bildfläche ...
... :icon_twisted:

ne tolle Gelegenheit, dem JC Ohrfeigen zu verpassen :biggrin:

Zitat von
derBayer
Man könnte sagen: Irren ist menschlich und das kann ja mal passieren
hier wurde mal gepostet, dass eine RAin fast immer Post von JC bekommt, die nicht für die anzlei sondern für Kunden sind - sie hat das dann öffentlich gemacht - finde den Th gerade nicht - ist schon was länger her
Allerdings: Wenn einem "Kunden" ein weitaus geringerer Fauxpas unterläuft, sieht der sich sofort Sanktionen, Ordnungswidrigkeiten etc pp ausgesetzt.
:icon_dampf:
Ich würd das wenigstens dem Datenschutzbeauftragten melden, damit mal wieder dokumentiert ist, wie leichtfertig hier mit sensiblen Daten umgegangen wird.
Immerhin gibts ja auch noch die Kundennummern, und das wird kaum diesselbe sein.:icon_daumen:
 
G

gast_

Gast
Man könnte sagen: Irren ist menschlich und das kann ja mal passieren.

Allerdings: Wenn einem "Kunden" ein weitaus geringerer Fauxpas unterläuft, sieht der sich sofort Sanktionen, Ordnungswidrigkeiten etc pp ausgesetzt.

Sehe ich genauso.

Ich würd das wenigstens dem Datenschutzbeauftragten melden, damit mal wieder dokumentiert ist, wie leichtfertig hier mit sensiblen Daten umgegangen wird.
Immerhin gibts ja auch noch die Kundennummern, und das wird kaum diesselbe sein.
Kiwi: Hat die auch dasselbe Geburtsdatum wie du?

Außer dem Namen ist nichts gleich, andere Straße, anderer Ort, anderes Geburtsdatum usw -außdem ist sie nicht beim gleichen JC,sondern bei der AfA... und den Sb, von demich die Unterlagen habe, kennt sie nicht (Hab sie gerade telefonisch erreicht)

Sowas ist nämlich mal einem Bekannten passiert. Er bekam plötzlich kein Geld mehr von der Bank, er hätte einen Schufa Eintrag. Nur da war eben nicht nur der Name identisch, sondern auch das Geburtsdatum.
Das mit der Schufa kenn ich... wollten eine Kreditauszahlung abholen - gibbet nicht wegen Schufa...da hat man Mann mal einen Tag im Amtsgericht verbracht, um rauszukriegen, wer den gleichen Namen hat und in der gleichen Straße wohnte (nur andere Hausnumer - auch Geburtsdatum war ein andere)

Hab wie gesagt gerade mit der anderen "Kiwi" telefoniert... sie war gestern schon bei ihrem SB, weil sie nach den Unterlagen geforscht hat. Auch ihre Krankenkasse telefoniert alle möglichen Stellen ab, weil die Unterlagen unauffindbar sind :biggrin:

Hab jetzt mit ihr vereinbart, daß ich Mo ein Schreiben an meinen SB rausschick, daß er mir einen Freiumschlag schicken soll, damit ich die Unterlagen an sie weiterleiten kann- dan hat sie sie am schnellsten.

Hab ihr auch gesagt sie soll sich mal an den Datenschutzbeauftragten wenden...
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.682
Bewertungen
19.353
Hab jetzt mit ihr vereinbart, daß ich Mo ein Schreiben an meinen SB rausschick, daß er mir einen Freiumschlag schicken soll,
HAHAHAHA, dass geht aus wie dass Hornberger Schiessen.... der wird sich sagen, was hab ich damit zu tun, ..... :biggrin:
 
G

gast_

Gast
HAHAHAHA, dass geht aus wie dass Hornberger Schiessen....

lassen wir uns überraschen...vielleicht hab iuch dann Glück und er läßt sich vieeel zeit, mich einzuladen - noch kenne ich ihn nicht - aber so lernt er mich gleich richtig kennen :biggrin:

der wird sich sagen, was hab ich damit zu tun, ..... :biggrin:
Das glaube ich nicht... daß er Mist gebaut hat, das kann er nicht abstreiten.

Zumal: Im Anschreiben schreibt SB ja...

Sehr geehrte Frau Kiwi,
Anbei erhalten Sie eine Eingliederungsvereinbarung sowie diverse Dokumente (Reha-Anträge),
zu unserer Entlastung, für Ihre Unterlagen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde da erst mal beim Datenschutz anrufen.

Stell dir mal vor wir erlauben uns einen Schnitzer, dann hagelt es gleich Sanktionen. :icon_dampf:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.682
Bewertungen
19.353
Das glaube ich nicht... daß er Mist gebaut hat, das kann er nicht abstreiten.
Wieso, oben schreibst du, dass ihr unterschiedliche Sachbearbeiter habt. Ich sehe hier eher ein Problem bei der Poststelle.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.682
Bewertungen
19.353
Ich denke der andere SB hat die Unterlagen versehentlich an dich geschickt als er die Adresse aus dem Bestand anklickte, der SB wird meines Wissens aus den Daten des Kunden ergänzt.

Aber egal wierum, da sieht man mal wieder dass Gott und die Welt auf alle Daten zugreifen können.
 
E

ExitUser

Gast
Andere Straße, Hausnummer, Ort, Geburtsdatum....

Das ist dann schon ein grober Verstoß.
Schade dass man so einen Hanswursten nicht drankriegen kann.

Der Datenschutzbeauftragte schreibt das JC an, die säuseln etwas von Fehler im System, geloben Besserung und das wars ohne Konsequenzen.

Besser wie gar nix ist es.

Wäre interessant, wenn er noch paar andere Sachen auf dem Kerbholz hat.
 
G

gast_

Gast
Wäre interessant, wenn er noch paar andere Sachen auf dem Kerbholz hat.
Weiß ich leider nicht... außer dieser Post kenne ich ihn noch nicht... weiß nur durch diese Post, daß er ab jetzt fürmich zuständig sein soll.

Bei der vorherigen SB hatte ich nur einen Termin... die mag mich offenbar nicht, weil ich ihre EGV nicht unterschrieben hab, die sie mir zugeschickt hatte. :biggrin:
 
G

gast_

Gast
Nu kam ein Schreiben, ich solle doch die Unterlagen an einen Herrn Soundso beim Jobcenter schicken, und da lag noch ein Anschreiben an den bei der solle es ihm wie abgesprochen zuschicken...

was soll denn das? :icon_neutral:

Heute hat er noch mal Post von mir bekommen, daß die Unterlagen an die Betroffene gegangen sind, wenn ich "ihr" schreibe meine ich auch "ihr" - und nicht Hern Soundso!

Und ich hab die Einschreibgebühren zurück verlangt...
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Sobald du merkst,es ist nicht für Dich,einfach wieder zukleben und dick auf dem Umschlag vermerken:

Zurück an Absender,Irrläufer!

Ansonsten läuft das halt unter menschlichem Versagen,da lohnt es sich wirklich nicht ein Faß wegen Datenschutz aufzumachen,denn da kommt nichts dabei raus.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
ob das wirklich so selten ist ..ichhatte mal ne mail betr. ihre Lebensversicherung mit kompl. Gesundheitsteil ...von jemand fremden ...so ganz lustig ist das nicht mehr .
Wenn schon der Briefträger sein schusseligen Tag hatte und Post bei den NAchbarn einwirft und der kommt abends an mit Kontoauszügen geöffnet ...na gut wenn der seine Post erst mal öffnet und dann festellt es war für wen anders kann ich ja verstehn ..was in meinem Briefkasten liegt ist ja normal auch für mich .
Aber schon reichlich ärgerlich wenn einem das selber so geht .
 
G

gast_

Gast
Sobald du merkst,es ist nicht für Dich,einfach wieder zukleben und dick auf dem Umschlag vermerken:

Zurück an Absender,Irrläufer!
Damit die Unterlagen noch weiter von hier nach da und dann sonstwohin gehen - und der dem sie gehören noch weiter danach suchen muß?

Nö, sowas geht bei mir an den, dem die Unterlagen gehören...meine Namensvetterin ist übrigens sehr froh, daß ich so denke.
 
Oben Unten