Betriebspraktikum

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

seanni68

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
25
Bewertungen
3
Hallo,
also auch ich habe große Probleme,es geht um folgendes:
Ich habe seit einiger Zeit schwere psychische Probleme und bin deswegen auch schon seit ca 11 Monaten in neurologischer Behandlung.
Im Dezember 2012 bekam ich vom JC die Aufforderung zum Amtsarzt zu gehen,diesen Termin nahm ich war.
Nun vor kurzem,genauer gesagt vor 2 Wochen bekam ich eine Einladung vom JC um über das Ergebnis vom Amtsarzt zu sprechen.
Mein SB trug mir auszugsweise vor was im Gutachten steht und zwar daß ich
nur noch 3-6 Std am Tag arbeitsfähig bin und eine stationäre Psychotherapie zu empfehlen ist,usw.
Das Gutachten bzw eine Kopie davon wollte er mir allerdings nicht aushändigen,darf er das überhaupt??
Trotz dieses Gutachtens bekam ich kurze Zeit später eine Massnahme in
Form eines 2wöchigen Praktikums aufs Auge gedrückt,in VOLLZEIT!
Da ich aber sowieso im Moment psychisch und physisch nicht in der Lage bin so ein unsinniges Praktikum zu machen,habe ich mich schon 2 Tage vor Beginn der Maßnahme krank schreiben lassen.
Als Rechtsbehelfsbelehrung zur Maßnahme stand folgendes drin:
Sollten Sie das Praktikum ohne AKZEPTABLEN Grund nicht antreten oder abbrechen dann folgt eine Sanktionierung von 100(!!!) Prozent.

Was mache ich jetzt??
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
[...]
Das Gutachten bzw eine Kopie davon wollte er mir allerdings nicht aushändigen,darf er das überhaupt??
Hast du eine Abschrift schriftlich beantragt? Wenn nein, dann mach das gem. § 25 Abs. 5 SGB X.
Trotz dieses Gutachtens
bekam ich kurze Zeit später eine Massnahme in
Form eines 2wöchigen Praktikums aufs Auge gedrückt,in VOLLZEIT!
Kannst du zu diesem Praktikum etwas mehr sagen? Z.B. in einem Betrieb? Wie lange? Was machst du? Praktika können nämlich sanktionslos abgebrochen werden
Bei einem unentgeltlichen Praktikum handelt es sich nicht um eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit im Sinne des § 31 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. c) SGB II , so dass dem Gericht nicht der Auffassung der Antragsgegnerin folgt, wonach der Hilfebedürftige sich durch den Abbruch des Praktikums geweigert hat , eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit fortzuführen.

Nach der Wertung des § 10 Abs. 1 und des § 2 Abs. 2 S. 2 SGB II ist “Arbeit” in diesem Sinne jede (lohn-)abhängige Erwerbstätigkeit, die sozialversicherungsrechtlich ein (sozialversicherungspflichtiges) Beschäftigungsverhältnis konstituiert (Rixen in Eicher/Spellbrink, SGB II, 2. Auflage 2008, § 10 Rn. 25). Ein Praktikum, für das kein Entgelt oder Lohn gezahlt wird, erfüllt diese Kriterien nicht. Dies folgt bereits aus § 2 Abs. 2 S. 2 SGB II , der bestimmt, dass erwerbsfähige Hilfebedürftige ihre Arbeitskraft zur Beschaffung ihres Lebensunterhalts einzusetzen haben. Da unentgeltliche Tätigkeiten diesen Zweck (unmittelbar) nicht zu erreichen vermögen, sind sie insofern auch nicht als “Arbeit” i.S.d. §§ 10 und 31 SGB II zuu qualifizieren.
Ein Praktikum ist auch keine Ausbildung im oben genannten Sinne. Denn der Begriff der Ausbildung betrifft die Berufsausbildung . - Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen - L 7 B 321/07 AS ER - 02.05.2008 rechtskräftig
==> https://www.elo-forum.org/weiterbil...-massnahmen/108300-kostenloses-praktikum.html
Da ich aber sowieso im Moment psychisch und physisch nicht in der Lage bin so ein unsinniges Praktikum zu machen,habe ich mich schon 2 Tage vor Beginn der Maßnahme krank schreiben lassen.
Gut.
Als Rechtsbehelfsbelehrung zur Maßnahme stand folgendes drin:
Sollten Sie das Praktikum ohne AKZEPTABLEN Grund nicht antreten oder abbrechen dann folgt eine Sanktionierung von 100(!!!) Prozent.

Was mache ich jetzt??
Du wirst wieder gesund. Falls Papierkram vom JC kommt, dann stellst du das hier ein. Sanktionen sind sehr unwahrscheinlich aus den o. g. Gründen.
 

seanni68

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
25
Bewertungen
3
Hallo,

Eine Abschrift habe ich noch nicht schriftlich beantragt,das werde ich jetzt aber.
Muß dann nur noch schauen wie ich das formuliere?
Soll ich einfach den SGB Text rein kopieren?Kann ich das dem SB auch per E-Mail schicken?oder nur schriftlich?
Das Praktikum wäre 2 wochen gegangen, in einem Möbelhaus also Möbel schleppen,usw.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Hallo,

Eine Abschrift habe ich noch nicht schriftlich beantragt,das werde ich jetzt aber.
Muß dann nur noch schauen wie ich das formuliere?
Na ganz einfach!
Deine Anschrift

Adresse JC,


Betreff = Abschrift des medizinischen/psychologischen Gutachtens vom XX.XX.2013


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantragen ich gem. § 25 Abs. 5 SGB X eine Abschrift des von Ihnen am XX.XX.2013 in Auftrag gegebenen Gutachtens.

Mit freundlichen Grüßen
Soll ich einfach den SGB Text rein kopieren?Kann ich das dem SB auch per E-Mail schicken?oder nur schriftlich?
Nur schriftlich und nur nachweislich. Am besten Telefax, Übergabeeinschreiben oder du bringst es persönlich mit einem Zeugen gegen Empfangsbestätigung vorbei. E-Mail landen schnell im Papierkorb oder kommen nie an.
Das Praktikum wäre 2 wochen gegangen, in einem Möbelhaus also Möbel schleppen,usw.
Das ist rechtswidrig, wie ich dir mit dem o. g. Urteil ja gezeigt habe. Falls da was kommt, dann würde sich das JC selber ziemlich blamieren, wenn das vor dem SG landet. Aber warte jetzt erst mal ab. Du bist AU und das ist nachwievor ein wichtiger Grund.
 

seanni68

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
25
Bewertungen
3
Alles klar danke dann weiß ich erstmal was ich zu machen habe.
Soll ich das dem SB erwähnen daß das Praktikum rechtswidrig ist?
Weiß der das denn nicht?
So langsam kommt es mir so vor daß die SB's oft davon ausgehn daß man sowieso
blöd ist und nichts dagegen unternimmt weil man vlt. unkundig ist oder aus Angst nichts unternimmt,etc.
Könnte das sein?
 

ShaniaReif

Neu hier...
Mitglied seit
15 März 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ach je ich hoffe für dich, dass das gut ausgeht. Jeder hat ein Recht darauf, seine eigene Krankenakte einzusehen. Ich verstehe wirklich nicht, warum beim Amt immer alles verkompliziert wird.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Alles klar danke dann weiß ich erstmal was ich zu machen habe.
Soll ich das dem SB erwähnen daß das Praktikum rechtswidrig ist?
Weiß der das denn nicht?
So langsam kommt es mir so vor daß die SB's oft davon ausgehn daß man sowieso
blöd ist und nichts dagegen unternimmt weil man vlt. unkundig ist oder aus Angst nichts unternimmt,etc.
Könnte das sein?

Sehr gut erkannt; exakt so ist es. Überwiegend sitzen leider "Hohlköpfe" in den JC, die schlichtweg keine Ahnung haben oder "linientreu" alle Vorgaben ihrer GF oder TL umsetzen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten