Betriebskostenguthaben

Tekknokrat

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo liebe Freunde des EFD...
Ich habe da mal ne Frage..und zwar werden bei mir von Seiten des JC seit 2 Jahren keine Betriebskosten mehr übernommen weil meine Miete über den 378€ liegt.Nun habe ich ein Betriebskostenguthaben von 80€ bekommen die ich mit der nächsten Miete verrechnet hatte.
Verlangt das JC die 80€ von mir zurück oder machen die mir keine Schwierigkeiten da sie ja eh meine BK nicht übernehmen?...

Mit freundlichen Grüßen

Der Tekknokrat
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.035
Bewertungen
11.982
Hallo und willkommen.

Das kann nicht sein, das die Betriebskosten nicht übernommen werden!

Bei 378 Euro Miete denke ich du kommst aus Berlin!?

Wieviel drüber und hast du eine Aufforderung bekommen die Kosten zu senken?

Wenn ich dich richtig verstehe/lese bezahlt das JC 378 Euro und darin sind auch die Betriebskosten enthalten!

Wieviel zahlst du aus deinem Regelsatz?

Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 

Tekknokrat

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Ja aus Berlin.Ich wurde schon vor 3 Jahren aufgefordert meine Kosten zu senken oder die Differenz selber zu tragen.Letzteres mache ich wiegesagt.Das sind 37,50€ im Monat).Seitdem werden keine BK mehr vom JC übernommen.
 
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
1.083
Bewertungen
212
lege Widerspruch ein und stelle rückwirkend für ein Jahr Überprüfungsantrag gem. $ 44 SGB X, hole Dir beim Amtsgericht einen Beritte einenBeistand mit, kannst hier im Forum eine Suche posten und telefoniere ja nicht mit dennen!atungsschein ud such Dir einen guten FA für Sozialrecht.

Seepferdchen hat ganz schön REcht :icon_daumen: - lass Dir nur nichts vom JC unter die Nase binden :icon_twisted:

Wenn Du hin musst, dann nimm bitte einen Beisand mit, dann einen hier im Forum suche u n d Telefoniere ja nicht mit dennen :biggrin:
 
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
1.083
Bewertungen
212
Ja aus Berlin.Ich wurde schon vor 3 Jahren aufgefordert meine Kosten zu senken oder die Differenz selber zu tragen.Letzteres mache ich wiegesagt.Das sind 37,50€ im Monat).Seitdem werden keine BK mehr vom JC übernommen.

ups, wenn Du seinerzeit nachgegeben hast, wirds nun schwierig werden.

Frage:
stiegen die Mietkosten inzwischen oder erhöhte sich bei Euch in Berlin die MOG?

In diesem Falle hätte das JC Dich erneut auffordern müssen, die KdU zu senken.

Hinweis:
Das JC darf keine Gutschriften für Energie anfordern, da Du diese aus Deiner RL behalhen musst.
 

Tekknokrat

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
nein ich habe die letzten beiden jahre jeweils ne gutschrift erhalten..die hohen nebenkosten lagen aber auch daran, das unser haus nicht ausreichend gedämmt war.Erst letzten Oktober wurde das Dach neu gedämmt.
Die Mietobergrenzen haben sich hier nicht geändert.
Ich habe aber gelesen das nach einem Gerichtsurteil aus dem Jahre 2010,die Berechnungen nicht mehr angemessen sind..aber geändert hat sich hier nix.
 

Tekknokrat

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
ist ein mietshaus....nein weis ich leider nicht..habe es aber hier in den weiten des forums gelesen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.035
Bewertungen
11.982
Die Miete 378 Euro enthällt auch Betriebskosen!

Bei der Aufforderung die Kosten zu senken hättest du nachweislich um eine Wohnung
bemühen müssen, wenn du keine gefunden hast muß das JC die Kosten weiterhin zahlen, der Zug ist aber leider abgefahren!

Hinzu kommt, du hättst auch die Wirtschaftslichkeitberechnung einsehen können!

Das heisst Verhältnis der Kosten vom Umzug und die damit verbundenen Nebenkosten
zu dem Betrag der drüber ist, meist wird der Faktor 1 1/2 Jahre zugrundegelegt.

Gut das alles hast du versäumt!

Du schreibst die letzten zwei Jahre hattest du ein Guthaben, ich nehme an das JC hat das Guthaben von dir gefordert!?
 

bernd02

Elo-User*in
Mitglied seit
27 April 2008
Beiträge
312
Bewertungen
56
Ich habe aber gelesen das nach einem Gerichtsurteil aus dem Jahre 2010,die Berechnungen nicht mehr angemessen sind..aber geändert hat sich hier nix.
Ein Vertreter des neuen Senats hat vor kurzem in der Abendschau erklärt,das ein Hamburger Büro im Auftrag des Senats Mitte 2011 damit begonnen hat,ein Gutachten zu erstellen zu verfügbaren Wohnraum und der damit verbundenen Miethöhe,im Hinblick auf die Hartz4 Klagewellen zur Thematik Kosten der Unterkunft,Zwangsumzüge usw.
Dieses Gutachten soll wohl bis Ende Februar fertig sein und bis Mitte 2012 soll eine Lösung gefunden werden,sollte Handlungsbedarf bestehen.

Ich denke mal,der Senat wird die Mietobergrenze über die 378€ hinaus verschieben müssen.
Denn bei der Anzahl von Zwangsumzügen,kann es nicht mehr genug bezahlbaren Wohnraum geben.

Die Bezirksämter können sich mit einer eventuellen Anhebung der Mietobergrenzen nicht anfreunden,da sie befürchten,das die Vermieter dann auf lange Sicht ihre Mieten ebenfalls hochschrauben.
 

Tekknokrat

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
ja leider habe ich damals alles auf sich beruhen lassen weil ich keine lust auf stress mit dem JC haben wollte.
Nee das wollten die nicht wiederhaben..aber auch nur weil sie davon nichts wussten das ich nen guthaben hatte..
Nebenbei bemerkt habe ich ne Mietminderung beim Vermieter durchgesetzt und die haben das vorletzte Jahr das Guthaben einbehalten.Dieses mal habe ich gleich die Differnz abgezogen.
Das mit der Mietminderung ist auch so ne Sache..mein Vermieter kümmert es nicht was mit dem Haus passiert..da geht keiner ans Telefon und auf Briefe wird auch nicht reagiert.Das Dach haben die glaube ich machen müssen weil meine Nachbarn vor Gericht Recht bekommen haben..Die Mietminderungen werden nämlich als Mietschulden gesehen.Die hatten 2000€ offen..ich habe ne Mietminderung von 400 €..da lohnt sich das Klagen der Vermieterin aber nicht..hat mir ihre Mitarbeiterin so gesagt..deshalb finde ich auch keine neue Wohnung..aber das ist wieder ne andere Story.....:icon_rolleyes:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.035
Bewertungen
11.982
Da mußt du aufpassen, das auf jeden Fall noch die Nachforderung kommt
wegen einreichen der Unterlagen/Betriebskosten!

Ich hoffe du hast die Mietsminderung schriftlich gemacht und nachweislich!?

Wenn du schreibst Mietschulden wegen der Minderung dann ist hier etwas schief gelaufen, die Minderung zu hoch angesetzt!
 

Tekknokrat

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
nein das mit der mietminderung ist alles korrekt gewesen(schriftlich ,die höhe der minderung,zeit zum reagieren hatten sie auch genug)..wiegesagt das interessiert die nicht...wenn sich unsere Hausmeisterin ihre Putzsachen selber anschaffen muss,sagt das doch schon alles aus..in fast jeder wohnung hier gibt es mietminderungen..sogar in anderen bezirken wo sie häuser hat,ist es die gleiche sache..zum teil stehen da 50% der wohnungen leer..

das eigentliche thema war ja,ob das Amt jetzt die gutschrift der BK haben will...
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.035
Bewertungen
11.982
Ja das JC wird das Guthaben fordern!

Wie schon geschrieben in den 378 Euro sind auch Betriebskosten, schau in deinen
Mietvertrag!

Strom zahlst du aus deinem Regelsatz.

Betriebskostenvorauszahlungen sind mit der Miete zu zahlen, sprich das JC zahlt auch deine Kosten wie oben schon erwähnt!

Gruß:icon_pause:
 

Tekknokrat

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
gut dann muss ich wohl in den sauren apfel beissen müssen..danke für die info...
 

Justizia

Elo-User*in
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
1.387
Bewertungen
345
Ja das JC wird das Guthaben fordern!

Wie schon geschrieben in den 378 Euro sind auch Betriebskosten, schau in deinen
Mietvertrag!

Strom zahlst du aus deinem Regelsatz.

Betriebskostenvorauszahlungen sind mit der Miete zu zahlen, sprich das JC zahlt auch deine Kosten wie oben schon erwähnt!

Gruß:icon_pause:
aber ist es nicht so, sofern die kosten nicht zu 100 % übernommen werden, ist die Sachlage ungewiss, da ja auch der HE seinen Anteil gezahlt hat .
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.035
Bewertungen
11.982
@Justuzia, leider hat TE nicht sein Recht wahrgenommen wie oben geschrieben, bei der
Aufforderung die Kosten zu senken usw.!

Da liegt das Problem!

Von daher hat er leider keine Chance und das JC will dann das Guthaben, zumal rein der große Teil der Kosten vom JC getragen wird.

Hier kann man nur abwarten was beim neuen Senat herraus kommt!
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
In Berlin ist der Zug noch da.
Berlin handelt vorsätzlich rechtswidrig. Kriminell ist das. Damit könnte JC nach einem Jahr evtl. aus der Haftung sein, SB aber nicht. SB ist heir der Täter, JC hat sich rechtswidrig bereichert. Nach dem Grundsatz, dass SGB Regelungen nicht schlechter für die Kunden sein dürfen als BGB-Regelungen, dürften hier wohl zehn Jahre anzusetzen sein.
Als Gehartzer, hier Gearschter kann man nichts verlieren, nur gewinnen. Arbneitsplatzsicherung in JC ist auch schon Gewinn.
 

Justizia

Elo-User*in
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
1.387
Bewertungen
345
@Justuzia, leider hat TE nicht sein Recht wahrgenommen wie oben geschrieben, bei der
Aufforderung die Kosten zu senken usw.!

Da liegt das Problem!

Von daher hat er leider keine Chance und das JC will dann das Guthaben, zumal rein der große Teil der Kosten vom JC getragen wird.

Hier kann man nur abwarten was beim neuen Senat herraus kommt!

sehe das ein wenig wie kleindieter. da berlin vorsätzlich trotz höchstrichterlicher Rechtsprechung an ihren rechtswidrigen Berechnungen festhalten, kann kein VA rechtskräftig sein, da dieser auf Rechtswidrigkeit beruht.

Jeder VA bzgl. der KDU die auf dieser falschen und rechtswidrigen Berechnung erstellt wurde, kann schon alleine aus diesem Grunde nicht wirksam sein. Von daher scheint es recht egal zu sein, ob der TE es verpennt hat.

Hoffe das Teddybär sich noch hier einklinkt. Der kann das Berlinerlied rauf und runter singen
 
Oben Unten