Betriebskostenabrechnung für 2016 Miete anteilig in voller Höhe selbst getragen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

2wie Pech u Schwefel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2016
Beiträge
256
Bewertungen
229
Ich habe heute meine Betriebskostenabrechnung 2016 erhalten mit eine Gutschrift.

Wie verhält es sich mit der Abrechnung für meinen Geldbeutel da ich letztes Jahr von Mai bis Oktober gearbeitet habe und in diesem Zeitraum meine Miete in voller Höhe selbst bezahlt habe.

Letzten Lohn für Oktober im November erhalten. Miete für November habe ich selbst bezahlt.

Ab Dezember wieder H4 erhalten.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
Leider wird jetzt im H4 Bezug alles einkassiert, soweit im angemessenen Rahmen durch JC bezahlt.
Umgekehrt hätte das JC auch jetzt eine Nachzahlung komplett übernommen.
 

2wie Pech u Schwefel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2016
Beiträge
256
Bewertungen
229
Habe gerade einen Änderungsbescheid bekommen.

Gesamtbetrag für September ist in voller Höhe bewilligt wie das gesamte Jahr auch. Nach § 22Abs. 3 SGB II mindern Rückzahlungen und Guthaben, die dem Bedarf der Kosten der Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift.

Meine Frage ist warum bekomme ich im September die volle Miete vom JC, obwohl ich mein Vermieter laut der Betriebskostenabrechnung 2016 im September die Gutschrift verechnet und damit weniger Miete bekommt.

Im Oktober bekomme ich dann vom JC das zuviel gezahlte Geld für September wieder abgezogen. Was soll sowas.

Hätt ich die Betriebskostenabrechnung nicht abgegeben würde ich meine Nerven schonen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Meine Frage ist warum bekomme ich im September die volle Miete vom JC, obwohl ich mein Vermieter laut der Betriebskostenabrechnung 2016 im September die Gutschrift verechnet und damit weniger Miete bekommt.

Im Oktober bekomme ich dann vom JC das zuviel gezahlte Geld für September wieder abgezogen. Was soll sowas.
Steht so im Gesetz, wird so gemacht.
Wenn die Zahlen stimmen, nicht weiter drüber nachdenken, gibt wichtigere Sachen. :wink:
Dürfte aber wohl mit den üblichen zeitlichen Abläufen zu tun haben. Das JC kann erst anrechnen, wenn die Höhe des Guthabens bekannt ist, im Voraus wissen das aber die Wenigsten.
Hätt ich die Betriebskostenabrechnung nicht abgegeben würde ich meine Nerven schonen ?
Aber nur solange bis das JC auf anderem Weg von dem verschwiegenen Guthaben erfährt. Dann werden deine Nerven heftig strapaziert.
 

2wie Pech u Schwefel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2016
Beiträge
256
Bewertungen
229
Warum wurde das geändert. Ich kann mich erinnern das es sonst korrekt ablief. Das man nach Bekanntmachung beim JC im folge Monat wo die Miete mit dem Guthaben verrechnet wird weniger bekommen hat. Im darauf folgenden Monat wieder die volle Miete.

Diesmal ist es umgekehrt rum. Warum einfach wenns auch kompliziert geht.
 

2wie Pech u Schwefel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2016
Beiträge
256
Bewertungen
229
Dürfte aber wohl mit den üblichen zeitlichen Abläufen zu tun haben. Das JC kann erst anrechnen, wenn die Höhe des Guthabens bekannt ist, im Voraus wissen das aber die Wenigsten.
Darum hab ich es doch eingereicht. Weil nächsten Monat sich die Miete senkt und ab Oktober wieder voll zu bezahlen ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Warum wurde das geändert.
Da wurde nichts geändert.
Du erhältst das Guthaben im September durch Verrechnung mit der Miete; anschließend, also im Oktober, verrechnet das JC mit deinen Leistungen.
Völlig korrekt.
Das man nach Bekanntmachung beim JC im folge Monat wo die Miete mit dem Guthaben verrechnet wird weniger bekommen hat.
Dann ist das in der Vergangenheit falsch gemacht worden.
Das JC darf nicht nach "Bekanntmachung" verechnen, sondern erst nach Zufluß.
 
Oben Unten