Betriebskostenabrechnung 2011 - Guthaben

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Falwalla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
364
Bewertungen
42
hi,

ich soll meiner verwaltung kontodaten übermitteln, damit diese mir bis mitte januar 2013 (lt. deren schreiben) das guthaben überweisen können.
auch bittet diese im schreiben, das guthaben nicht mit der laufenden miete zu verrechnen.

bevor ich das erledige, wollte ich, wie eigentl. immer, die BK-Abrechnung trotzdem vom mieterverein prüfen lassen.

man weiß ja nie, ob - auch, wenn guthaben - dies so stümmt.

soweit so gut. meine miete wird direkt vom JC überwiesen.
nun muss man ja die BK-Abrechnung einreichen.

was meint ihr? erstmal mietervereinprüfung (das wird sich wohl über weihnachten hinziehn). so.
dann erst BK-Abrechnung an JC?
bankverbindung an verwaltung erst anfang januar?

ich ahne doch, dass das JC, wenn ich die Abrechnung jetzt schon zuschicke, die fix dabei sind, obwohl... na ja, weihnachten - und mir das guthaben gleich im januar als einkommen anrechnen wollen.

lg f.
 
M

Mamato

Gast
Ich denke für die Prüfung kannst du dir ruhig 4 Wochen Zeit lassen.
Alternative wäre, dem JC mitzuteilen, dass die BK Abrechnung eingegangen ist und du sie nach fachlicher Prüfung durch den Mieterverein nachreichen wirst.

Dann bist du auf der sicheren Seite, was die Mitteilungspflicht betrifft.
Wird sie dann angefordert ist sie bestimmt schon beim MV zur Prüfung, oder auf dem Weg dort hin..

Zudem prüft bei uns das JC die Abrechnungen sowieso. Ist ja ihr Geld, das sie da sparen.
 

Sailor 2011

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Juni 2011
Beiträge
71
Bewertungen
17
Achtung: Änderungen in den Verhältnissen sind "unverzüglich" mitzuteilen, d.h. i.d.R. noch am selben Tag, bei Mitteilung per Post innerhalb von drei Tagen.

Mehr hier:

Verwarnungen durch das Jobcenter « Sozialberatung Kiel

Anderseits muss eine Prüfung durch den MV möglich sein. Daher mein Tipp: Mit dem Hinweis auf Prüfung durch MV bei Jobcenter abgeben und um Zuwarten bitten, bis Prüfung durch MV abgeschlossen ist (die dann natürlich auch mitteilen).

Wer zu seiner Miete zuzahlt, sollte bei BK-Guthaben hier weiter lesen:

Jobcenter Kiel ändert seine Verwaltungspraxis bei der Rückforderung von Betriebskostenguthaben « Sozialberatung Kiel

Rückforderung von Betriebskostenguthaben! « Sozialberatung Kiel

Leistungsberechtigten steht bei Mietzuzahlung Betriebskostenguthaben zu! « Sozialberatung Kiel
 
M

Mamato

Gast
Ich möchte darauf hinweisen, dass BK Erstattungen eigentlich grundsätzlich die KdU im folgemonat der Erstattung mindern.
Obige Links betreffen nur Kiel und wie die das dort handhaben. Da sind die Kommunen frei, wie sie das handhaben.

Wird ein Teil der BK aus dem Regelsatz bezahlt, ist das Einkommen und mindert nicht die KdU sondern kassiert die BA.

Dort in dem einen Link sind auch 2 LSG Urteile angeführt, die das so beurteilen.
Alle anderen Urteile die das anders sehen sind aber leider nur SG-Urteile und daher eher wertlos.

Daher bitte keine Illusionen machen, dass man das Guthaben aus den BK behalten oder teilweise behalten kann.

Wie feindlich das BSG urteilt und wie schlecht die Aussichten sind, sieht man ja hieran: Rückforderung von Betriebskostenguthaben! « Sozialberatung Kiel

BSG, Urt. v. 22.03.2012, B 4 AS 139/11 R (Terminsbericht): Auch wenn eine Person (hier die Tochter des Klägers), die im Abrechnungszeitraum nicht Mitglied der Bedarfsgemeinschaft war, sich an den Betriebskosten beteiligt hat, ist ein Guthaben leistungsmindernd zu berücksichtigen, selbst wenn dieses mit einer Forderung (hier der Tochter) belastet war.

Wieder mal eine riesen Sauerei! Ich bin immer mehr überzeugt, dass die BSG Richter Anreize bekommen, im letzter Zeit so viele Urteile gg. die Betroffenen zu fällen. Die haben Schiss, dass sonst bald das aus wegen Sanktionen kommen oder den Regelsätzen.

Unser Innenminister und der Verfassungsschutz dürfen das gerne lesen. Mir egal. Ich arbeite ja für die *muahahaaa*
https://www.elo-forum.org/afa-jobcenter-optionskommunen/103372-jobcenter-meldet.html#post1292285
https://www.elo-forum.org/afa-jobcenter-optionskommunen/103372-jobcenter-meldet.html#post1292298
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten