Betriebskosten Verrechnung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
S

Snickers

Gast
Habe eine Frage zur Rückerstattung der Betriebskosten.
Das Guthaben ist für das Jahr 2012, und wurde nicht vom SGB II finanziert.

Aber es zählt wohl das Zuflußprinzip........
Wenn aber meine Miete 570,- Euro betragen, ich EU Rente erhalte und einen Betrag vom JC in Höhe von 280,- Euro, wie verhält es sich dann?

Spielt dann folgendes eine Rolle?

Das Sozialgericht Kiel sah dies freilich anders und gab der Klage statt. Die Sozialrichter entschieden, dass die mindernde Berücksichtigung von Betriebskostenguthaben rechtswidrig ist, wenn das Guthaben nicht durch Leistungen des Jobcenters für die Unterkunft entstanden ist, sondern auf Zuzahlungen der Betroffenen beruht. Laut der Sozialberatung Kiel gilt folgende Faustformel: „In Höhe der monatlichen Zuzahlungen zur Miete x 12 Monate steht eine Betriebskostenguthaben Hartz IV Beziehern zu und nicht dem Jobcenter und darf daher weder zurückgefordert werden noch auf die Leistungen für die Unterkunftkosten angerechnet werden.

Hartz IV Beziehern steht Betriebskostenguthaben zu

Übrigens erhalte ich das Guthaben nicht, sondern es wird mit den nächsten Mieten verrechnet.
Danke
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
... einen Betrag vom JC in Höhe von 280,- Euro, wie verhält es sich dann?

Beim Guthaben aus den Abrechnungen solltest Du errechnen (und nachweisen können) welcher Teil sich auf eigene Zuzahlungen hinsichtlich Hzk/NK) bezieht. Dieser Teil und bezogen auf das Guthaben steht dem JC nicht zu.

Schau mal in den letzten Leistungsbescheid (Berechnungsbogen), dort ist aufgeführt wie sich die 280,- € zusammensetzen.
 
S

Snickers

Gast
Beim Guthaben aus den Abrechnungen solltest Du errechnen (und nachweisen können) welcher Teil sich auf eigene Zuzahlungen hinsichtlich Hzk/NK) bezieht. Dieser Teil und bezogen auf das Guthaben steht dem JC nicht zu.

Schau mal in den letzten Leistungsbescheid (Berechnungsbogen), dort ist aufgeführt wie sich die 280,- € zusammensetzen.

Danke

Es ist die Abrechnung für den Zeitraum 2012, da hatte ich mit den JC nichts zu tun. Aber ich schaue mal nach.
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Es ist die Abrechnung für den Zeitraum 2012, da hatte ich mit den JC nichts zu tun.

Sorry, hatte es wohl übersehen. Dieses "Guthaben" im Zeitraum des Leistungsbezuges wird angerechnet. Und da vermieterseitig eine Verrechnung mit der Miete erfolgte, mindert sich somit auch die Leistung des JC.
 
S

Snickers

Gast
Sorry, hatte es wohl übersehen. Dieses "Guthaben" im Zeitraum des Leistungsbezuges wird angerechnet. Und da vermieterseitig eine Verrechnung mit der Miete erfolgte, mindert sich somit auch die Leistung des JC.

Erfolgt noch, noch ist nichts verrechnet.
Aber wenn ich einen Monat keine Miete bezahlen (570,-) muß, können die mir nicht mehr als die 280,- anrechnen.oder?

Danke

PS, hast Du Dir meinen Link in Post 1 durchgelesen?
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
.. Aber ich schaue mal nach.

Hat sich erledigt. Aber noch einen Hinweis in Bezug zur nächsten Abrechnung für das Jahr 2013. Sollten Deine Mietüberweisungen lediglich als Gesamtbetrag (Vertragsmiete) erfolgen, so füge bitte ab sofort in dem Überweisungsträger (Betreffzeile-Zweck) ein, wie sich der Betrag zusammensetzt. Beispiel: Kaltmiete xx, Heizk. xx und Nk. xx €. Nur so kannst Du im Streitfall die eigenen Zuzahlungen nachweisen.
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Erfolgt noch, noch ist nichts verrechnet. Aber wenn ich einen Monat keine Miete bezahlen (570,-) muß, können die mir nicht mehr als die 280,- anrechnen.oder?

Ich hatte ja schon geschrieben, das ein Nk/HzK-Guthaben im Zeitraum des Leistungsbezuges angerechnet wird. In Deinem Fall natürlich erst ab dem Monat einer vermieterseitigen Verrechnung.

Guthaben, wie hoch?
 
S

Snickers

Gast
Ich hatte ja schon geschrieben, das ein Nk/HzK-Guthaben im Zeitraum des Leistungsbezuges angerechnet wird. In Deinem Fall natürlich erst ab dem Monat einer vermieterseitigen Verrechnung.

Guthaben, wie hoch?

Ich überweise meine Miete selber. Das Guthaben beträgt über 700,-
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Ich überweise meine Miete selber. Das Guthaben beträgt über 700,-

(Hzk.?/NK.?) Dann rate ich Dir an gegenüber dem Vermieter schriftlich zu erklären, das Du die monatlichen Vorauszahlungen ab dem Monat ... (?) um ... € (?) entsprechend mindern wirst. Beispiel: Heizkostenguthaben für 2012 beträgt 700,- €, dann würde ich persönlich die darauf bezogene mnatliche Vorauszahlung um 55,- € mindern.

Dies würde bedeuten im Falle einer heutigen Mitteilung (schriftlich, nachweislich) an den Vermieter, das ab dem Monat September die Vorauszahlung gemindert werden kann. Ggf. und einvernehmlich mit dem Vermieter schon ab kommenden Monat. Bitte das JC im Falle der Minderung sofort in Kenntnis setzen.

Noch Fragen?

Nachtrag: Die Rechtsgrundlage der Nk/HzK-Minderung bildet 560 (4) BGB
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten