• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Betriebskosten und Nebenkostenabrechnung Heizpauschale......

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

mahawk

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
251
Gefällt mir
20
#1
Hallo alle zusammen,

wenn die Heizkosten nur als Pauschale üebrnommen werden, mein Guthaben
hieraus koplett von der ARGE / JOOB CENTER einbehalten wird, und dies
auch mit der Betriebskostenabrechnung so gehandhabt wird, wieviel von den
Guthaben ( Nebenkosten und Betriebskosten )gehört mir ? Es wird ja ein Teil vom Regelsatz hierfür verwendet.

Die wissen schon warum alles so undurchsichtig gemacht wird, damit keine
S... durchsteigt.
Freue mich wieder auf Eure Antworten und bedanke mich hierfür schon mal
im voraus.

Grüße mahawk
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo mahawk,

eine Pauschalierung der Heiz- und Nebenkosten ist rechtswidrig.
Das einmal vorweg. Du hast, lt.SGBII, einen Anspruch auf die vollständige Übernahme von Heiz-und Nebenkosten.(Es sei denn, Du bist bereits zum Umzug aufgefordert worden, aber in den zu teuren/grossen Wohnung verblieben. Dann musst Du einen Anteil selbst tragen.)

Hier würde ich also als erstes in Widerspruch gehen.

Zur Erstattung:
Wenn Du einen Teil aus Deinem Regelsatz gezahlt hast, gehört von der Erstattung ebenfalls der prozentuale Anteil der Erstattung Dir.

Es gilt also hier, das Verhältnis in % auszurechnen und die Zahlung dieses Betrages einzufordern, und wenn die Lieben sich weigern, einzuklagen.


Ich würde jetzt erst einmal Widerspruch gegen den Bescheid, wegen des 'Einkassierens' der Erstattung einlegen. Das geht erst einmal ohne Begründung.

Also:
*****Betr.: BGNr..........,Bescheid vom..........
W I D E R S P R U C H

Hiermit lege ich fristgerecht gegen o.g.Bescheid Widerspruch ein.
Begründung wird in Kürze nachgereicht.*****

Damit hast Du erst einmal Luft. Aber bitte Empfang quittieren lassen, oder per Einschreiben.:)

Dann kann man die oben beschriebene Rechnung in die Begründung packen und losjagen.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#3
Durch ein Einschreiben kann aber nur bewiesen werden, dass ein Kuvert mit einem Schriftstück versandt wurde, welches Schriftstück das Kuvert enthielt, kann damit nicht bewiesen werden. Das schränkt den Beweiswert eines Einschreibens z. B. für ein Gerichtsverfahren stark ein. Wenn es auch auf den Inhalt des Kuvert ankommt, sollte besser eine Zustellung durch den Gerichtsvollzieher erfolgen. (Auszug aus Wikipedia)
Es soll schon Fälle gegeben haben, da wurde nur ein leeres Blatt Papier verschickt. Wenn sich die ArGe querstellen will, dann tut sie es auch.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#5
Ich habe diese Vorschriften/Gesetze nicht gemacht:icon_evil:
Man beachte aber das Gesicht, wenn ein SB einen Brief mit dem Gerichtsvollzieher bekommt:icon_party:
Ich habe ein wenig gestöbert, aber leider nicht die Preise gefunden.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#7
Soviel mir bekannt ist 35 €.

Ob das Sinn macht.
Man kann sich genauso den Empfang persönlich bestätigen lassen.Kommt wohl billiger selber zur ARGE zu fahren.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten