Betriebskosten Abrechnung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Elgyn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2012
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hab mal noch ne frage bezugnehmend auf die Jährlichen Betriebskosten...Um das zu Verstehen von Anfang an...

Meine Eltern haben mir eine Dahrlehn für die Kaution meiner Wohnung gegeben...knapp 900€...nun habe ich die Vereinbarung mit meinen Eltern ich Zahle dieses Geld mit den Erhalt der Nebenkostenrückzahlung zurück..nun ist es aber so das ich seit september Hartz IV bekomme aber ja vorher meine Warmmiete mit meinem bißchen ALG I gezahlt habe...das heißt vom ALG II wurde 4 Monate die Miete gezahlt und ich 8 Monate...dürfen die denn aber trotzdem die gesamte Rückzahlung anrechnen auch wenn die Wohnungsgenossenschaft das Geld zu meinen Eltern auf Konto Überweist?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
Hallo elgyn,

das JC zahlt deine Miete.

Wann wurde das Guthaben an deine Eltern überwiesen?


Wenn das Guthaben im Bezug von ALG II auf das Konto gekommen ist, dann geht das Guthaben an das JC, Zuflussprinzip!

Betriebskostenguthaben ALG II « Sozialberatung Kiel

1) Guthaben, die vor dem Leistungsbezug entstanden (angespart) sind aber in der Zeit des Leistungsbezuges zufließen, sind leistungsmindernd zu berücksichtigen.
Ebenso verhält es sich wenn eine Nachzahlung gewesen wäre, dann hätte das JC diesen Betrag übernehmen müßen.

:icon_pause:
 

Elgyn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2012
Beiträge
20
Bewertungen
0
He Versteh das ganze da nich auf der seite in einem text steht sie haben kein recht das anzurechnen im anderen text wieder doch und im drauffolgenden wieder nein...wenn ich das 8 monate von meinem ALG I bezahlt hab und die nur 4 Monate mit ALG II die nebenkosten gezahlt haben können die das doch nich einbahlten wenn doch nur das für die 4 Monatre in denen die dafür Aufkamen...
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
Noch einmal hier gilt das Zuflussprinzip!

Wann wurde das Guthaben überwiesen, im Zeitraum wo du ALG II bezogen hast!?

Ebenso verhält es sich wenn eine Nachzahlung gewesen wäre, dann hätte das JC diesen Betrag übernehmen müßen.
Das habe ich dir geschrieben um dir das besser zu erklären, bei einer Nachzahlung würde das JC auch die Kosten übernehmen.

Das hat nichts mit der Dauer wie lange du im ALG II bist zu tun, es gilt der Monat vom Zufluss.

Wo du im ersten Monat ALG II bekommen hast, hast du auch noch ALG I bekommen.

:icon_pause:
 

Elgyn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2012
Beiträge
20
Bewertungen
0
Ich habe für den Monat Dezember ein guthaben von 230,-€ und die lasse ich mir immer auszahlen (Also das guthaben egal welche höhe) und jetzt bekomm ich das ALG II
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
Genau also ist der Zufluss im ALG II - Bezug

1) Guthaben, die vor dem Leistungsbezug entstanden (angespart) sind aber in der Zeit des Leistungsbezuges zufließen, sind leistungsmindernd zu berücksichtigen.
Also im Klartext du mußt das Guthaben dem JC überweisen.

Dafür bekommst du eine schriftliche Aufforderung.


:icon_pause:
 
Oben Unten