• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Betreuung der Kinder nicht gesichert, Kündigung bei unbefristetem Vertrag ohne Sperre möglich?

EvaSch

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
435
Bewertungen
8
Meinen Hausarzt interessiert das nicht.
Mein Diabetologe ist zudem ein Mensch, der nicht sehr empathisch ist.
Außerdem bin ich ja seit 2016 bei einer Psychotherapeutin in Behandlung.
 

zieku

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Jan 2019
Beiträge
21
Bewertungen
19
Wechsel deinen Hausarzt, geh zu deiner Psychotherapeutin, lass dich krankschreiben. Verlang Dokumente, die bestätigen, dass deine Krankheit unheilbar ist, solang du da arbeitest. Geh damit zur Behörde und frag ob das reicht zur Kündigung ohne Sperrzeit, wenn nicht sei weiter krank. Deine Stimmung wird sich verbessern und du gewinnst Zeit solange du nicht arbeitsfähig bist.
 

EvaSch

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
435
Bewertungen
8
Ist ein wenig schwer, mit dem HA wechseln. Ich müsste dann ja am Sonntag mich krank melden, damit ich am Montag zu Arzt komme. Es gibt nämlich nur einen Arzt, der unter der Woche verlängerte Öffnungszeiten hat.
Muss überlegen, ob ich das schaffe, mich am So krank zu melden.
Ah nee, geht gar nicht, ich hab ja noch den Mini Job und da kann und will ich nicht gleich fehlen!
 

zieku

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Jan 2019
Beiträge
21
Bewertungen
19
Musst ja nicht gleich anfangen damit, aber mal so als Perspektive für die Zukunft...
 

EvaSch

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
435
Bewertungen
8
Zukunft hab ich da definitiv nicht. Ich mag da gar nicht mehr bleiben. Möchte aber den Mini Job nicht verlieren, denn der gefällt mir, im Gegensatz zum Hauptjob!
 

EvaSch

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
435
Bewertungen
8
Ich habe mich jetzt an verdi gewandt und warte da auf Antwort. Jetzt am Wochenende ist ja leider Niemand da. Anrufen ist immer schwer, weil ich ja arbeite. Daher per Mail.
Krankmachen ist jetzt wirklich keine Lösung für mich, ich möchte meinen Mini Job behalten.
Sobald ich eine Antwort von verdi habe, werde ich weitere Schritte gehen.
Ein neuer Job ist auch nicht direkt die Lösung, denn ich müsste wenn dann mehr verdienen als jetzt, damit der Jobwechsel Sinn macht. Und so einen werde ich nicht finden, weil ich wenn dann aktuell nur in TZ einsteigen möchte!
 

EvaSch

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
435
Bewertungen
8
Ich soll jetzt weiterhin in die Zentrale versetzt werden, immerhin habe ich jetzt 5 Tage zur Auswahl und nicht nur 3.
Aber ich mag gar nicht in die Zentrale und ich mag auch gar nicht hier sein.
Die Versetzung ist leider auch absolut rechtens, denn im Arbeitsvertrag ist Arbeitsort Speyer eingetragen. Zudem steht im Arbeitsvertrag, dass man mich auch versetzen darf, wenn es sein muss. Ebenso dass die Arbeitszeit bei Bedarf verändert werden kann.
Ich will da nicht hin und eigentlich will ich komplett weg.
Ich habe mit verdi telefoniert, ich kann mich nicht gegen die Versetzung wehren. Ist ja zulässig. Außerdem ist es nicht das Problem vom Arbeitgeber, wenn ich keine Kinderbetreuung habe.
Ich habe mit dem JC telefoniert, die können mir nicht helfen, weil ich keinen Arbeitsvermittler habe und somit keinen Ansprechpartner.
Jetzt stehe ich dumm da.
 
Oben Unten