Betreutes Wohnen, Aufenhalt in der Klinik es wurden mir Gelder/Wirtschaftsgeld gestrichen, wer weiß Rat? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

JuleCree

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

vieleicht kann mir ja hier einer weiter helfen, ich versuche es einfach mal...
Ich leb in einem Betreutem Wohnen, nun ist es so das Ich in der Klinik war und auch noch 1 Aufenthalt ansteht über 3 Monate.
Es geht darum das die Einrichtung mir in dieser Zeit das Ganze Wirtschafstgeld nicht gezahlt hat mir der Begründung, ich sie dort vollverpflegt, aber man hat ja auch noch zusatz kosten wie für Waschen und Ergo und co auch dies wurde nicht Berücksichtigt, ich musste dies alles aus dem Taschengeld Zahlen, und ich muss aber auch noch mein Hund versorgen mit dem geld das alles nicht so leicht....:sorry: für dieses durcheinander

Nun ist meine Frage ob dies Rechtens ist denn ich habe Gelesen das es nicht Erlaubt sei das Geld zu kürzen.
Vieleicht hat hier ja einer eine Idee..
Denn Das Sozialamt Kürz der Einrichtung ja auch kein Geld wenn ich nicht da bin.
Ich habe die Einrichtung gewechselt und in der anderen habe ich mein Geld so weiter bekommen deswegen bin ich nun verwundert.:sorry::doh:

Ich würde mich sehr über einen Antwort Freuen.
 

JuleCree

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Um zu helfen brauch man etwas genauere Informationen.
Bei ALGII gibt es ein Urteil (18.6.2008 (B 14 AS 22/07 R)) dass derlei unzulässig ist.


Hey ich weis nicht welche informationen dabei Helfen aber ich habe nun mal in meinem Bescheid geschaut, und denn Unterbringungs Paragrafen zu suchen
§§ 27b ff. SGB XII das ist der erste denn ich gefunden habe und der Zweite Lautet: § 27 b Abs. 2 SGB XII

Das ist das was ich gefunden habe,

Ich habe eine eigene Wohnung die über die Einrichtung läuft da Staionärer Wohnplatzt.
In der Zeit laufen meine kosten weiter wie Telefon und Internet und halt die Hunde Kosten.

Was ich in der Zeit Bekomme ist Lediglich das Gesetztliche Taschengeld in Höhe von 109.28 € sind das glaube ich im monat...

Bei Fragen einfach stellen ich versuche sie so gut es gehtzu Beantworten.

Man möchte in der Klinik ja auch doch mal sich nen Stück küchen oder ein Eis gönnen und ich würde gerne alles so gut es geht vorher klärer und wollte dazu gerne irgednwas in der Hand haben.

Lg aus Hamburg
 
Oben Unten