Besuche z.Z. das Abendgymnasium und muß nun erneut zu einer DAA-Maßnahme

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Anja79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juli 2013
Beiträge
24
Bewertungen
3
Hallo zusammen,

zur Zeit besuche ich das Abendgymnasium und das möchte ich auch, so wie es mir gelingt, bis zum erstmal Fachabi, weiterführen. Das gilt als Privatvergnügen, verstehe ich auch, nur musste ich von Anfang Juni - Ende Juni so eine dumme Maßnahme bei der DAA absolvieren. Das läuft alles unter dem Deckmantel "Bewerbungstraining", aber selbst die Dozenten haben zumeist keine Lust auf den Job uns "zu beschäftigen".
Habe währenddessen etwas für die Schule getan, weil die Sachbearbeiterin mich genau dann zu dem Mist schickte, wo ich eigentlich 3 Klausuren schrieb.
Diese Bescheinigung war auch auch voll der Witz, da stimmten vielleicht nur 20% von dem, was wir machten.

Ich war gestern bei der Arge wegen einer Rückmeldung, da hieß es dann, dass ich nochmal zur DAA muss für ein Bewerbercenter, diesmal für eine Woche.
Ich habe ihr meine Bewerbungsunterlagen vorgelegt, die ich dort machte. War nicht gut genug. Und ich dürfte mich mit den anderen dort nicht großartig unterhalten, weil die nicht weiterhelfen können. Also werfe ich mit gewissen Leuten in einem Topf geworfen, obwohl ich nichts mit Alkohol oder sonstiges zu tun habe. Selbst Akademiker finden sich in solchen Maßnahmen. Ganz "normale" Menschen, die auch wissen, sich zu kleiden und zu benehmen.

Jetzt darf ich anschließend zum berufspsychologischen Dienst, nur weil ich wieder mal nicht weiß, was ich beruflich machen will und um mich zu "profilen", was bestimmt auch heißt, mich "klein und mürbe" zu bekommen.

Als wenn die Jobcentren nicht wissen, wie das bei den Maßnahmen so läuft. :icon_laber:


Habt ihr schon Erfahrungen mit Maßnahmen und wart ihr schon bei so einem bp-D?
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.734
Bewertungen
9.361
AW: DAA

Moinsen Anja79 und erst mal willkommen hier im Forum,

ich möchte Dir aber, als Newbie hier, für die Zukunft die Forenregel #11 ans Herz legen ...

11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder DAA, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
In diesem Sinne also und weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier ...


:icon_wink:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich war gestern bei der Arge wegen einer Rückmeldung, da hieß es dann, dass ich nochmal zur DAA muss für ein Bewerbercenter, diesmal für eine Woche.
Ich habe ihr meine Bewerbungsunterlagen vorgelegt, die ich dort machte. War nicht gut genug. Und ich dürfte mich mit den anderen dort nicht großartig unterhalten, weil die nicht weiterhelfen können.
Hast Du was Schriftliches dazu? Wie begründet der SB denn die erneute Zuweisung zu der DAA, wenn die beim ersten Mal schon keine vernünftigen Unterlagen mit Dir erstellen konnten? Und mit wem sollst Du nicht sprechen? Mit den "Mitgefangenen"? Die sind auch nicht dazu da um Dir weiter zu helfen, sondern die Dozenten der Maßnahme.
Und nimm zu Besuchen beim Jobcenter immer einen Beistand mit.
 

Großer Löwe

Elo-User*in
Mitglied seit
23 April 2013
Beiträge
139
Bewertungen
143
Hallo Anja.

zur Zeit besuche ich das Abendgymnasium und das möchte ich auch, so wie es mir gelingt, bis zum erstmal Fachabi, weiterführen. Das gilt als Privatvergnügen, verstehe ich auch, nur musste ich von Anfang Juni - Ende Juni so eine dumme Maßnahme bei der DAA absolvieren. Das läuft alles unter dem Deckmantel "Bewerbungstraining", aber selbst die Dozenten haben zumeist keine Lust auf den Job uns "zu beschäftigen".
Habe währenddessen etwas für die Schule getan, weil die Sachbearbeiterin mich genau dann zu dem Mist schickte, wo ich eigentlich 3 Klausuren schrieb.
Diese Bescheinigung war auch auch voll der Witz, da stimmten vielleicht nur 20% von dem, was wir machten.

Wenn du da keine Zuweisung dafür hast,musst du da nicht hin.
Einladungen kannst du ablehnen.

Überdies wäre ich mit Maßnahmen und `Privatvergnügen Abendgymnasium`vorsichtig.
Ich habe einen Kumpel,der wollte seinen Realschulabschluss an der Abendschule machen,da zimmerte ihm sein SB eine 6 Monatige Maßnahme rein,die er auch brav antrat,und musste,-natürlich-,nach 4 Monaten die Abendschule aufgeben!Er bekam das Zeitlich und schlaf und lerntechnisch nicht mehr geregelt.

Ich glaube schon,das diese ´Bildungsgegenmaßnahmen´ Sinn und Methode haben!
Also versuch,dich nicht zu sehr einwickeln zu lassen,ehe du es dich versiehst hängst du in einer 9 Monatigen Maßnahme,mit dem einzigen Ziel,dein Abi so richtig schön in die Hose gehen zu lassen...

LG
GL
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten