• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bestsellerautoren fordern Aufhebung von Hartz IV

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
und von Nebenjobs der Politik
http://www.argezeiten.de/forum/viewtopic.php?p=20956&sid=cadb508bca4664b2924006e607a1f406#20956
Zitat: Bestsellerautoren fordern Aufhebung von Hartz IV und von Nebenjobs der Politik

Osterode am Harz (ots) - Die auf investigative Sachbücher spezialisierten Bestsellerautoren Marita Vollborn und Vlad Georgescu fordern die Bundesregierung auf, die im Rahmen der Agenda 2010 ins Leben gerufene Hartz IV Gesetzgebung aufzuheben und an dessen Stelle Leistungen in Höhe von 80 Prozent des letzten Monatseinkommens der Arbeitnehmer zu garantieren. "Dieses nach skandinavischem Modell funktionierende Verfahren würde Millionen Menschen vor dem sicheren sozialen Notstand retten, den wir auf Grund der aktuellen Bankenkrise befürchten müssen", erklärt Georgescu die Initiative.[...]Quelle PresseEcho: Bestsellerautoren fordern Aufhebung.....von Nebenjobs der Politik
_________________
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Bei einem Stundenlohn von 7,50 € (160 h -> 1.200 € brutto) wären 80 % dann 960 €. Bei 6 €/h -> 768 €. Bei 5 €/h -> 640 €. Sollen davon noch Beiträge abgehen? Und was ist mit den restlichen Familienangehörigen, auch während der Arbeitszeit mit prekärem Lohn?

Mario Nette
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#3
Bei einem Stundenlohn von 7,50 € (160 h -> 1.200 € brutto) wären 80 % dann 960 €. Bei 6 €/h -> 768 €. Bei 5 €/h -> 640 €. Sollen davon noch Beiträge abgehen? Und was ist mit den restlichen Familienangehörigen, auch während der Arbeitszeit mit prekärem Lohn?

Mario Nette
Tja, das ist doch ein klares Argument für einen Mindestlohn bzw. ein bedingungsloses Grundeinkommen; letzteres hätte auch den Vorteil, das die produzierende Industrie endlich mal angemessene Steuern zahlen würde.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Mit dem Mindestlohn kommst du nicht hin, mit einem Grundeinkommen jedoch schon (über das Bedingungslose dieses Grundeinkommens kannst du ja mit Wolfgang Ratzel debattieren :cool:). Denn wie gezeigt - wenn der Mindestlohn zu mickrig ist, kriegst du zwar dich, nicht aber deine Sprösslinge satt. Und denke nicht mal im Traum daran, die Einkommenshöhe gesetzlich an die Kinderanzahl des Arbeitsnehmers zu knüpfen. Da würden die Unternehmen nur noch Kinderlose einstellen wollen - eine Katastrophe!

Mario Nette
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#5
Bei einem Stundenlohn von 7,50 € (160 h -> 1.200 € brutto) wären 80 % dann 960 €. Bei 6 €/h -> 768 €. Bei 5 €/h -> 640 €. Sollen davon noch Beiträge abgehen? Und was ist mit den restlichen Familienangehörigen, auch während der Arbeitszeit mit prekärem Lohn?

Mario Nette
von meinem letzten lohn nicht schlecht 80%.:icon_smile:
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#6
Vielleicht wollen sie als Grundlage ja den letzten Lohn vor HartzIV?
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#7
Na toll. Und was sind 80 % von 0 €? Das fragen sich dann Leute, die frisch von der Uni kommen und keinen Arbeitsplatz finden.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten