Bestimmungen bei Kurzzeitjob?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

NorbertW

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jul 2006
Beiträge
6
Bewertungen
0
Gudntach miteinander!
Bin neu hier weil ich eine Frage habe (und es wird nicht die letzte sein...).

Wenn ich als ALG-Empfänger die Möglichkeit habe, maximal einen Monat zu arbeiten, kann dann das ALG unbürokratisch ausgesetzt und wieder eingesetzt werden? Ich meine, sowas mal gelesen zu haben.
Und, falls das geht: Interessiert die dann bei wem und für wieviel ich da arbeite oder freuen die sich einfach nur, wenn ich mich für nen Monat abmelde?
N.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Bei einem Freund hat das unproblematisch geklappt. Da er auf selbstständiger Basis gearbeitet hat, musste er sich aber selbst krankenversichern und Steuern zahlen.
 
E

ExitUser

Gast
NorbertW meinte:
Gudntach miteinander!
Bin neu hier weil ich eine Frage habe (und es wird nicht die letzte sein...).

Wenn ich als ALG-Empfänger die Möglichkeit habe, maximal einen Monat zu arbeiten, kann dann das ALG unbürokratisch ausgesetzt und wieder eingesetzt werden? Ich meine, sowas mal gelesen zu haben.
Und, falls das geht: Interessiert die dann bei wem und für wieviel ich da arbeite oder freuen die sich einfach nur, wenn ich mich für nen Monat abmelde?
N.

ich denke, daß du dich gar nicht abmelden kannst, denn während du arbeitest, beziehst du ALG II ... und wenn du die Lohnabrechnung hast, wird dein Einkommen verrechnet.

Gruß aus Ludwigsburg
 
A

Arco

Gast
Ludwigsburg meinte:
NorbertW meinte:
Gudntach miteinander!
Bin neu hier weil ich eine Frage habe (und es wird nicht die letzte sein...).

Wenn ich als ALG-Empfänger die Möglichkeit habe, maximal einen Monat zu arbeiten, kann dann das ALG unbürokratisch ausgesetzt und wieder eingesetzt werden? Ich meine, sowas mal gelesen zu haben.
Und, falls das geht: Interessiert die dann bei wem und für wieviel ich da arbeite oder freuen die sich einfach nur, wenn ich mich für nen Monat abmelde?
N.

ich denke, daß du dich gar nicht abmelden kannst, denn während du arbeitest, beziehst du ALG II ... und wenn du die Lohnabrechnung hast, wird dein Einkommen verrechnet.

Gruß aus Ludwigsburg

... ne ne, hier geht es um Alg1 und nicht Alg2 ! !

so wie auch Geli geschrieben, wenn derjenige mehr als 14,99 Stunden/Woche und mehr als 165 Euro verdient, ist er nicht mehr in Alg1 - dann kann er sich wieder anmelden.

Er sollte aber mit dem SB darüber reden wie das mit der Ab- und Anmeldung in diesem Fall am einfachsten geht wegen der Bürokratie ...
 

NorbertW

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jul 2006
Beiträge
6
Bewertungen
0
Wie jetzt?!
Zum einen: Bisher beziehe ich AlG, auch AlG1 genannt.
Zum anderen: Wenn ich mich abmelden will, dann doch darum, während des betr. Monats keine Leistungen zu beziehen.

Also nochmal in Kurzform meine Frage: Kann ich beim A-Amt erfolgreich beantragen, meinen Leistungsbezug für einen Monat wg . eines Kurzzeitjobs auszusetzen?
N.

edit: da war ich wohl zu langsam
 
A

Arco

Gast
NorbertW meinte:
Wie jetzt?!
Zum einen: Bisher beziehe ich AlG, auch AlG1 genannt.
Zum anderen: Wenn ich mich abmelden will, dann doch darum, während des betr. Monats keine Leistungen zu beziehen.

Also nochmal in Kurzform meine Frage: Kann ich beim A-Amt erfolgreich beantragen, meinen Leistungsbezug für einen Monat wg . eines Kurzzeitjobs auszusetzen?
N.

edit: da war ich wohl zu langsam

... siehe Beitrag # 02 + 04 ;)
 
E

ExitUser

Gast
[quote="Arco]Er sollte aber mit dem SB darüber reden wie das mit der Ab- und Anmeldung in diesem Fall am einfachsten geht wegen der Bürokratie ...[/quote]



Bei ALG I kann ich nur sagen, mein mann war wegen Krankheit erst auf Sozialhilfe, dann auf ALG II angewiesen. Als er sich nach jahren wieder beim Arbeitsamt gemeldet hat wegen Restansprüchen, mußte er nur den verkürzten Bogen ausfüllen (bzw hat die dame selbst abgefragt)

Da sollte es nach einem Monat wohl erst recht so möglich sein...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Bianca.Aachen

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
83
Bewertungen
0
Natürlich kannst du arbeiten.
Du mußt der Arge mitteilen, dass du eine befristete Stelle angenommen hast. (bevor sie Beginnt) Dann bekommst du für diesen Zeitraum kein ALG1 .Du teilst das Ende auch mit. nach der Beschäftigung gehst du sofort wieder zum Arbeitsamt und meldest dich arbeitslos dann bekommst du ALG1 wieder.
Wenn die Beschäftigung unter 6 Wochen ist braucht du bei der Neuanmeldung nicht die ganze Prozedur neu machen sondern es geht alles am Schalter (INfoschalter)

So hoffe dir geholfen zu haben.
Bianca
 

NorbertW

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jul 2006
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke, Bianca...

...jetzt hab ich nur noch eine Frage:
Wollen die wissen, bei wem und für wieviel man genau gearbeitet hat oder interessiert das in diesem speziellen Fall das Amt gar nicht?
Norbert
 
E

ExitUser

Gast
Re: Danke, Bianca...

NorbertW meinte:
...jetzt hab ich nur noch eine Frage:
Wollen die wissen, bei wem und für wieviel man genau gearbeitet hat oder interessiert das in diesem speziellen Fall das Amt gar nicht?
Norbert
Das kann dir niemand beantworten: ein SB stellt Fragen und will alles wissen, der andere gibt sich mit wenig Auskunft zufrieden.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten