Besteht die Pflicht ein Online-Jobbörse-Profil zu haben und kann wenn man das nicht möchte, die Leistung verweigert werden?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Hatte heute meinen ersten Termin mit ALG1-Vermittler und der dazu geholte Teamleiter (weil hatte paar Meinungsverschiedenheiten mit SB...) hat mir gesagt, ich bin verpflichtet das zumindest ein anonymes Jobbörse Profil angelegt wird. Habe ihm dann erst mal geglaubt, weil er zumindest die Maßnahme verhindert hat, die mir der SB reindrücken wollte (gleich am Anfang, ohne mich zu kennen und überhaupt wissen zu können, ob für mich sinnvoll...). Jetzt Frage, ist das wirklich richtig? Unterschrieben habe ich nichts, EGV wurde auch keines erstellt.

PS: Der Sb hat vorher gemeint, dass wenn ich nicht mit Profil einverstanden bin, die Leistung komplett gestrichen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Danke für den Hinweis, habe mich bei Überrschrift verschrieben, jetzt korrigiert, geht um ALG 1 und das ganze nennt sich Jobbörse.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.160
Bewertungen
28.599
Du kannst versuchen, auf dem Status anonym intern zu bestehen. Dann ist as Profil nach ausen hin nicht sichtbar, sondern kann nur AfA-intern gesehen werden.
 

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Habe das mit intern versucht, waren aber nicht einverstanden...Telefon/email verweigern hat aber funktioniert...(wobei die beiden nicht wirklich glücklich darüber waren^^).
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.160
Bewertungen
28.599
Ich weiss ja nicht, in welcem Bereich du Arbeit suchst, aber velleicht gibt es da einen Zusammenhang. Als ich mich 2017 bi der AfA melden musste, hat mir meine Vermittlungsfachkraft gleich gesagt, dass es Stellen, die für mich in Frage kommen, in der Jobbörse nicht gibt, und ich besser wo anders suchen soll. da war es dann auch keine Problem, den Status anonym intern setzen zu lassen.
 

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
naja ok, scheint dann wohl ok zu sein und der Teamleiter hatte dann recht. Sehe das mal positiv, zumindest gibts auch noch paar AfA-Mitarbeiter die richtige Infos weitergeben :)

Wenn ich so nachdenke, das beste wäre dann wohl auch sich doch selbst die Zugriffsrechte zu holen, so dass man sein Profil zumindest selbst ändern und optimal einstellen kann, oder? Anderer Punkt der mir gerade einfällt ist die Arbeitsort-Umkreis-Einstellung, also der SB hat das auf 50 km eingestellt und gesagt, geht nicht anders, ist das wirklich korrekt? Also habe kein Auto und was mehr als 20km entfernt ist, kann ich nicht wirklich mit zumutbaren Pendelzeiten erreichen.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.923
Bewertungen
2.512
Der Sb hat vorher gemeint, dass wenn ich nicht mit Profil einverstanden bin, die Leistung komplett gestrichen wird.
Kann ich mir nicht vorstellen. Nach meinen Erfahrungen ist das freiwillig. Ich hatte damals kein Zwangsprofil und dies bis heute noch nicht. Vor einigen Jahren hatte ich mich mal freiwillig dort registriert, aber schon vor langer Zeit wieder gelöscht.
 

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Ich dachte vorher ja auch, das freiwillig und als ich da war um mich arbeitssuchend zu melden und ALG-Antrag zu stellen, wurde auch schon versucht eines anzulegen, dann gesagt, möchte ich nicht, hat dann bißchen gemurrt, aber es akzeptiert..nur evtl. war das auch einfach Glück und evtl. auch damals verlesen (habe halt ganz viel Threads gelesen um möglichst auf alles vorbereitet zu sein..und jetzt aktuell auch nirgends klare Infos gefunden, dass das man verweigern kann und denke, wenns sicher/problemlos möglich wäre, dann wären Infos dazu da...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.160
Bewertungen
28.599
Wenn ich so nachdenke, das beste wäre dann wohl auch sich doch selbst die Zugriffsrechte zu holen, so dass man sein Profil zumindest selbst ändern und optimal einstellen kann, oder? Anderer Punkt der mir gerade einfällt ist die Arbeitsort-Umkreis-Einstellung, also der SB hat das auf 50 km eingestellt und gesagt, geht nicht anders, ist das wirklich korrekt? Also habe kein Auto und was mehr als 20km entfernt ist, kann ich nicht wirklich mit zumutbaren Pendelzeiten erreichen.
Also mir wurde dsmals ein Vollzugriff eingerichtet, und das freiwillig, weil meine SB ganz genau wusse, dass ic das besser eingeben kann als sie. Die Umkreis-Einsellung geht definitiv auch unter 50 km. Habe noch meien SB im Ohr, wie si mich fragte, ob 50 km in Ordnung sei, sie könne da auch auf 30 Kn Umkreis runtergehen.
Kann ich mir nicht vorstellen. Nach meinen Erfahrungen ist das freiwillig. Ich hatte damals kein Zwangsprofil und dies bis heute noch nicht. Vor einigen Jahren hatte ich mich mal freiwillig dort registriert, aber schon vor langer Zeit wieder gelöscht.
Es funktioniert schon rein technisch nicht ganz ohne Profil, das ist irgrndwie mit Verbis verbunden.
 

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Habe jetzt gesehen, in dem ich mir paar andere Profile angeschaut habe, gibt sogar welche mit nur 10 KM Umkreis, also der Sachbearbeiter hat das wohl dann bei mir auch bewußt hochgesetzt, zusätzlich noch Vollzeit und Teilzeit - flexibel eingetragen... hat das irgendwie begründet weils manche Firmen gibt, die die Stunden falsch und zu niedrig als Teilzeit ansetzen und es in Wirklichkeit aber Vollzeitstellen sind, deshalb muss man das so einstellen, jetzt auch gesehen, gibt auch x andere Stellen die nur Vollzeit sind und ich suche ja auch nur Vollzeit stelle, also das muß ich jetzt auch wieder korrigieren lassen...und meine Berufsbezeichnung ist auch falsch, gibt da unterschiedlliche Spezialisierungen, ich wurde nur überhaupt nicht danach gefragt und anscheind hat dann irgendwer einfach die erste/oberste von Auswahl genommen (wobei das evtl. auch bei Arbeitssuchend-Meldung bereits so angelegt wurde...).

Zum Thema: Auf der Jobbörse ists halt wirklich so, dass man einfach angeben kann man sucht als Arbeitgeber, dann Ort und Thema, Beruf oder Freitext-Suche eingeben kann und dann bekommt man alle Daten angezeigt. Also einer der einfach paar Dinge von mir weiß, Beruf, PLZ kann mich da ziemlich sicher schnell finden, muß an das wirklich akzeptieren? Es wird ja nicht mal vorheriger Prüfung oder Anmeldung/Registrierung von Arbeitgeber verlangt. Wer es sich mal selbst anschauen möchte, Link

Edit: Gerade auch gesehen, gibt dort, 2 065 184 Profile, aber die Arbeitslosenanzahl beträgt offiziell für August 2,32 Millionen. Wo ist der Rest?
 
Zuletzt bearbeitet:

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Weil du ALG2 schreibst, nutzen AfA und Jobcenter das gleiche Jobbörse System? Wenn ja, dann würden ja noch mehr Profile fehlen...
 
G

Gelöschtes Mitglied

Gast
Wir sind Optionskommune, die haben da keinen Zugriff. Das merkte ich auch, als ich mich auf anonymisierte Stellen bewarb, da kamen immer Absagen, weil ich nicht bei der AfA gemeldet war, die JC-SB sagte, ich soll das lassen, wäre sinnlos. Nach dem Bufdi stand mir Alg 1 zu, ich sagte bei der AfA, das sie doch nur die JC-Akte anfordern und rüberschicken sollen, Antwort war, mit denen haben wir nichts zu tun. Die sind sich nicht einig, da die AfA die Hartz 4er hier lieber selber betreut hätte.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
Otto27 meinte:
PS: Der Sb hat vorher gemeint, dass wenn ich nicht mit Profil einverstanden bin, die Leistung komplett gestrichen wird.
Zu dieser Unsicherheit kann es nur kommen, weil du dich nicht genügend mit den Grundlagen auseinandergesetzt hast:

Das VerBIS-Profil muss gemacht werden, damit du von der BA verwaltet werden kannst und damit Leistung erhältst.
Das JÖBBÖRSE-Profil ist ... ein Abfallprodukt von VerBIS ... nicht zwingend notwendig.
Dann gibt es noch deinen Account in der JOBBÖRSE ... und dessen Nutzung ist absolut freiwillig.

Als zusätzliche Erklärung:
In der JOBBÖRSE werden bestimmte Daten aus VerBIS angezeigt, und diese Anzeigemodalität kannst du beeinflussen: öffentlich (mit Name und Adresse), anonym (ohne Name und Adresse) oder intern anonym (keine Anzeige in der JOBBÖRSE).

D. h.: Die oben zitierte SB-Aussage ist insofern korrekt, wenn sich SB auf das VerBIS-Profil bezogen hat.
Du wirst aber das JOBBÖRSEn-Profil gemeint haben.
~> Typischer Fall von: aneinander vorbei geredet!

Otto27 meinte:
Habe das mit intern versucht,
Bestimmt mündlich im Termin, oder?
~> schriftlichen Antrag stellen.

Zermürbt38 meinte:
Kann ich mir nicht vorstellen.
Noch Eine, die über den Unterschied bei den Profilen nicht nachgedacht hat.

Otto27 meinte:
habe halt ganz viel Threads gelesen um möglichst auf alles vorbereitet zu sein
Noch nicht auf die Idee gekommen, dass falsche Meinungen, bzw. gar bewusst falsche Informationen, verbreitet wurden?

Ich kenne ein paar Spezialisten im Forum, die reagieren aggressiv, wenn man die vermeintlichen SB-Rechte wieder gerade rückt.

Otto27 meinte:
zusätzlich noch Vollzeit und Teilzeit - flexibel eingetragen... hat das irgendwie begründet weils manche Firmen gibt, die die Stunden falsch und zu niedrig als Teilzeit ansetzen und es in Wirklichkeit aber Vollzeitstellen sind,
Ach, jetzt ist der HE auch noch zu doof um in der Stellenanzeige zu erkennen, ob die angegebenen z. B. 35h-Woche (in der tarifgebundenen Industrie) Voll- oder Teilzeit ist? :icon_neutral:

Dunkel habe ich in Erinnerung, dass für manche Foristen die Vollzeit bei 37,5h/Woche beginnt.
Schön, dass alle ZAF- und IGM-Stellen, mit ihren 35h, Teilzeit ist :icon_mued:
 

Otto27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
D. h.: Die oben zitierte SB-Aussage ist insofern korrekt, wenn sich SB auf das VerBIS-Profil bezogen hat.
Du wirst aber das JOBBÖRSEn-Profil gemeint haben.
~> Typischer Fall von: aneinander vorbei geredet!
Ich hatte wirklich gesagt klar gesagt, ich möchte auch kein anonymes öffentliches Profil und das mit Datenschutzbedenken begründet (weil die Informationen ausreichen um mich zu finden, wenn einer paar Dinge über mich weiß...) und gefragt ob man das nicht einfach auf internes Profil umstellen kann (diesen Begriff hatte ich vorher schon mal irgendwo aufgeschnappt...). Also war daher kein wirkliches Missverständnis, mal vorausgesetzt zu hast Recht und man darf das verlangen (und bekommt dafür auch keine Sanktionen), sondern einfach eine Verarsche mehr (hatte mit dem SB auch paar andere Probleme...hier beschrieben, Link)

Und selbst als der Teamleiter dabei war, habe ich noch mal bei diesem Punkt nachgefragt (einfach weil ich dem SB da schon nix mehr geglaubt habe...) und der Teamleiter hat auch gesagt, Profil muß man haben (ok, hier habe ich in der Tat nicht nach internen Profil gefragt, evtl. wars hier ein Missverständnis, vorher beim SB aber 100% nicht...

Danke für deine Infos.

Der "Rest" könnten Optionskommunen sein. Als ich Alg 2 bezog hatte ich auch kein Profil, weil die keinen Zugriff hatten.
Wußte gar nicht, dass es so was gibt, bisher nur bei Berichten über Rainer Langhans etwas von Kommune gelesen^^. Denke jetzt, das spielt auch mit rein, war heute aber auch beim Jobcenter und dort wurde auch direkt mit der Jobbörse gearbeitet, also ich vermute die unterschiedliche Profil-Anzahlen gibts aus beiden Gründen, Kommunen und Leute die die richtigen Infos hatte und auf internes Profil bestanden haben...außerdem wenn es wirklich gesetzliche Pflicht wäre, dann müssten sich ja bestimmt auch die Kommunen daran halten und dafür dann Lösungen entwickeln und die Jobbörse gibts ja schon paar Jahre...
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten