• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Besteht die möglichkeit auf Kindergeldnachzahlung?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Gaspern

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo Zusammen,

mein arbeitsloser Sohn (ALG II Empfänger) bildet zusammen mit meinem Ex-Mann (Rentner) eine Bedarfsgemeinschaft. Nun habe ich durch Zufall erfahren, daß er seit dem 01.07.2006 154 € weniger vom Amt bekommt. Also, daß ihm seit diesem Zeitpunkt zustende Kindergeld, wurde als zu berücksichtigendes Einkommen berechnet und folglich abgezogen.

Leider hat er aus Unwissenheit kein Kindergeld beantragt. Nun wollte ich in Erfahrung bringen, ob die Möglichkeit besteht daß er eine Nachzahlung erhalten könnte. Und falls ja, auch für den Zeitraum vom 01.07 2006 bis heute oder lediglich für daß laufende Kalenderjahr?

Für hilfreiche Antworten wäre ich, auch wenn ich keine positiven erwarte, sehr dankbar!

Gruß Gaspern
 

Ulli83

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#2
Die Arge geht bei einem Kind im Sinne von kindergeld bis zum 25 oder in machen Fällen bis zum 27 Lebensjahr immer davon aus das Kindergeld läuft oder beantragt wurde und ziehen dies gleich direkt auch mit ab.

Eine Nachzahlung für so einen langen Zeitraum denke ich mal wird es nicht geben, den wie sagt man immer unwissenheit schütz vor Strafe nicht!

Das Kindergeld wird ab da gezahlt, wo der Antrag eingegangen und alles vorgelegt worden ist. Und auch erst ab diesem Tag wird Kindergeld gezahlt, auch rückwirkend, wenn man es z.b. im Mai 2007 beantragt hätte und es erst im Juli bekommen würde, dann würde halt ab Mai rückwirkend bezahlt werden.

So kenne ich das jetzt :)
 

Gaspern

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Daß ist sehr schade. Ich bin auf die Idee gekommen, da ich davon gehört hatte, daß bis max. 4 Jahre im Nachhinein Kindergeld nachgezahlt werden könnte, sofern Anspruch besteht/bestand. Vielleicht weiß jemand etwas gegenteiliges? Dennoch besten Dank!

Gruß Gaspern
 
E

ExitUser

Gast
#4
Laut dem Merkblatt für Kindergeld verjährt der Anspruch erst nach vier Jahren.
Ich würde auf jeden Fall einen Antrag auch für die verflossene Zeit stellen.
Wir haben das auch schon mal verschlampt, den Antrag einige Monate nach Beginn der Ausbildung meines Sohnes gestellt. Ohne Probleme wurde für die gesamte Zeit KG gezahlt, da der rechtliche Anspruch darauf ja bestand.

http://www.arbeitsagentur.de/zentra...ichungen/Merkblatt-Sammlung/MB-Kindergeld.pdf

Seite 22

Viele Grüße,
angel
 

Ulli83

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#5
Habe noch im Internet gestöbert und dies gefunden:--------------------
HinweisDas Kindergeld wird generell für jeden Monat, in dem die Anspruchsvoraussetzungen vorlagen, gezahlt. Es kann auch noch rückwirkend - höchstens für 4 Jahre - gezahlt werden.http://www.steuernetz.de/content/ste2003/kinder/hoehe.html
----------------------------------------
Zu beantragen ist es bei der Kindergeldkasse im Arbeitsamt, von der es auch ausgezahlt wird. Eine rückwirkende Leistung kann noch für das gesamte Kalenderjahr, in bestimmten Fällen sogar vier Jahre rückwirkend, beantragt werden. http://www.eltern.de/beruf_geld/recht_geld/kindergeld.html
----------------------------------------
Kann ich Kindergeld auch rückwirkend bei der Kindergeldkasse beantragen?

Ja, das Kindergeld 2001 erhalten Sie auch dann in voller Höhe nachgezahlt, wenn Sie den Antrag bei der Familienkasse erst im Laufe des Jahres 2002 stellen.

http://www.fm.nrw.de/cgi-bin/fm/custom/pub/content.cgi?lang=1&ticket=guest&oid=1258#goto_5
 

Gaspern

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Jun 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
Habt Dank!
Dann werde ich dies mal an meinen Sohn weiterleiten. Wäre ja zu schön für ihn wenn es tatsächlich klappen könnte.

Gruß Gaspern
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten