Bestattungskosten erstatten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mulimam

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2011
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo,

ich habe ein Schreiben bekommen in dem ich dazu aufgefordert werde für die angefallenen Bestattungskosten inklusive der Verwaltungsgebühren meines verstorbenen Vaters aufzukommen. Ich habe meinen Vater zu seinen lebzeiten aber nie zu gesicht bekommen.Geschweige denn das er sich überhaupt gemeldet hätte.

Daraufhin habe ich der Gemeinde (ich bin ALGII-Bezieher) ein Schreiben geschickt in dem ich eben auf diese Tatsachen hingewiesen habe.

Darauf kam eine Antwort das ich die Kosten dennoch übernehmen soll. Das kann ich doch gar nicht. Es handelt sich um einen Kostenbetrag von über 3000 Euro.

Ich weiss jetzt nicht wie ich weiter vorgehen könnte. Gibt es dazu Ideen?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Dann beantrag bei dem zuständigen Sozialamt( da wo der Vater gelebt hat) die Kostenübernahme nach §74 SGBXII. Du musst als ALGII-Bezieher nichts zahlen. Hast Du das Erbe ausgeschlagen? Denn Erben müssen normalerweise die Beerdigungskosten zahlen, wenn sie können.
3000€ ist aber ganz schön happig, wer hat das denn in Auftrag gegeben?
 

mulimam

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2011
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo,

Danke zuerst einmal für eure Antworten:icon_daumen:

so und jetzt: Das Schreiben kam von der Gemeinde in der ich lebe. Die haben die Bestattungskosten übernommen. Ich kannte meinen Vater wie gesagt zu Lebzeiten nicht. Weiss lediglich das er wohl Schulden gehabt haben könnte.

Was bedeutet in diesem Zusammenhang Erbe ausschlagen? Ich kann doch nichts ausschlagen wo mir nichts angeboten wurde? Oder wäre die Übernahme der Bestattungs- und Verwaltungskosten dann ein Verhältnis was das Erbe beinhaltet?

Also ich könnte es ja beim zuständigen Sozialamt beantragen, aber bedeutet das dann nicht auch das ich dazu bereit wäre, Verantwortung in irgendeiner Form zu übernehmen? Ich will seine Schulden mit Sicherheit nicht haben! Ich kannte ihn nicht und sehe es auch nicht ein das ich da jetzt hinter her rennen muss.

Ich habe auch noch einen älteren Bruder müsste der nicht eigentlich zuerst angeschrieben werden?

Und warum bekam ich den vollen Kostenerstattungsbetrag zugesandt? Müsste das nicht mein Bruder zumindest Hälftig übernehmen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten