Beschlüsse der Großen Koalition treibt Menschen in die Schwarzarbeit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Durch die absehbar gute konjunkturelle Entwicklung wird die Schattenwirtschaft im Jahr 2014 weiter abnehmen. Danach werden die Beschlüsse des Koalitionsvertrags zu einem Anstieg der Schattenwirtschaft führen. Steigende Sozialbeiträge und die nicht gebremste kalte Progression verstärken die Anreize, in der Schattenwirtschaft zu arbeiten. Dies ergeben Modellschätzungen, die der Schattenwirtschaftsexperte Professor Friedrich Schneider (Universität Linz) gemeinsam mit dem Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) in Tübingen vorgelegt hat.
==> https://www.iaw.edu/w/IAWPDF.php?id=1031&name=iaw_pm_01_2014_Schattenwirtschaftsprognose_2014.pdf
 

Wasnun

Elo-User*in
Mitglied seit
24 September 2013
Beiträge
484
Bewertungen
2
Mal wieder eine Panikmeldung von Pinkel-Paule.........
Als wenn es nicht schon immer reichlich Schwarzarbeiter gibt. Von den Elos, die ich kenne (und das sind nicht gerade wenige) arbeiten mindestens 6o bis 7o Prozent schwarz und sind noch nie erwischt wurden.:icon_party:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Dazu lässt sich dann noch der Kontrollapparat (ZOLL usw.) kostenintensiv ausweiten....

Weiter so Euschlannnnd!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten