Bescheid bis Mai 2009, Kindergelderhöhung, UVG nun Änderung?!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo,

ich weiß keine richtige Überschrift.

Also bei der Kindergelderhöhung wurde im Tv gesagt, aktuelle bis Mai 2009 gültige Bescheide werden erst dann geändert, also ab Mai 2009, unser Bescheid geht bis Mai 2009!

Gerade ebend bekam ich den Änderungsbescheid von Februar 2009 bis Mai 2009!

Laut dieser Änderung sind es nun auch 2Euro weniger, gesagt wurde im Tv auch, dass sich für Alg2-Empfänger nichts ändert also quasi + / - 0

Ich bin wirklich sauer darüber!

Wie soll ich mich nun verhalten?
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
Hallo.

Gab es denn irgendwelche veränderungen bei dir?

Ich habe einen Widerspruch eingelegt-mit der kopie der falsch berechneten unterlagen und einer kopie der HEGA.

auch mir wurde das erhöhte KG bereits angerechnet obwohl mein BWZ bis ende Februar ist.
 
E

ExitUser

Gast
Na nur die Erhöhung vom Kindergeld für meinen Sohn und die Minderung des Uvgs! Mehr hat sich nicht geändert und das haben sie neu berechnet, hab auch schon den "paragrafen" dafür gefunden, bzw geschickt bekommen!
 
E

ExitUser

Gast
Und wie schreib ich dafür nen Widerspruch? Kann mir niemand helfen?
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
name,vorname ort,datum
strasse
ort
plz



anschrift des amtes
......................
....................
..................



BG nummer


[FONT=&quot]Widerspruch

[/FONT]hiermit lege ich Widerspruch gegen den am .....2009 erstellten Änderungsbescheid für den Zeitraum .......2009 bis ......2009




[FONT=&quot]Sehr geehrte(r) Frau/Herr....

[/FONT] sie haben in dem Änderungsbescheid für den Zeitraum .......2009 bis .......2009
das neue Kindergeld bei der Einkommensberechnung meiner Kinder zu Grunde gelegt.
Das ist jedoch nach der HEGA 11/089-23- nicht rechtens.

Mein Bewilligungszeitraum ist vom 1.10.2008 bis 28.02.2009,ebenso die Änderungsschreiben.

Ich bitte hiermit um die Neuberechnung der oben genannten Zeiträume unter Berücksichtigung der alten Kindergeldsätze.

KG Alt KG neu
154 164
154 164
154 170
179 195
------ -----
641,00€ /4 693,00€/4
= 160 =173

Sie haben mir pro Kind zu viel an Einkommen angerechnet, für die Monate Januar und Februar 2009.

Ebenso habe ich bei der Prüfung festgestellt das auch die Berechnung der Kindergeldeinkünfte für die davorgelegenen Monate nicht richtig ist.
Sie haben mir pro Kind 164€ an Einkommen berechnet.Es sind aber nur 160€.
Auch für diese Zeiträume stelle ich einen Überprüfungsantrag bzw. Eine Neuberechnung.

Anlage:
Kopie des Änderungsschreibens des genannten Zeitraumes
Kopie der HEGA 11/08-23-


Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
vorname,name




-------------------------------------------------------------

so hatte ich meine geschrieben.

man wird sowieso schon böse angeschaut wenn man sich mal traut n widerspruch einzulegen.aber was solls
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
Meinem Widerspruch wurde stattgegeben.

Habe grad den Bescheid; das die ARGE die betreffenden 2 Monate neu berechnet; erhalten.

Das hätte ich jetzt nicht gedacht.
Also lohnt es sich -Widerspruch einzulegen.

LG Amelie
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.583
Das hätte ich jetzt nicht gedacht.
Ich hätte auch nicht gedacht, dass es so ohne Zickerei der ARGE geht ... und dann noch ziemlich flott bearbeitet für einen Widerspruch. :eek:
Freut mich für Dich!

Zeigt doch deutlich, dass sie genau wissen, wie die Vorgaben lauten ... und probieren es trotzdem einfach mal!:icon_dampf:
Und über 90% der HE, schätze ich mal, wissen gar nicht, dass es in ihrem Fall evtl. nicht angerechnet werden darf!
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
Ich habe heut morgen bestimmt ausgesehen wie jemand der n volltreffer im lotto hat.:biggrin:

das war übrigens PREMIERE.alle anderen Widersprüche wurden immer abgeschmettert.

aber da hatte ich EUCH noch nicht.:cool:
mal schaun was bei meinem WHG-Widerspruch geschieht.
 

Moon78

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Januar 2007
Beiträge
70
Bewertungen
0
Ich hab auch grad den Änderungsbescheid aus dem Briefkasten genommen - es wurde bis zum Ende des BWZ das "alte" Kindergeld angerechnet. Und das so ganz ohne Widerspruch :icon_smile: und richtig schnell bearbeitet, denn ich hab letzte Woche erst die Änderungsbescheide für den Unterhaltsvorschuss bekommen und bei der ARGE abgegeben...
 
E

ExitUser

Gast
Danke für die Widerspruchvorlage, kann ich die normal als Brief oder per Einschreiben?

So okay?

Widerspruch


hiermit lege ich Widerspruch gegen den am 22.01.2009 erstellten Änderungsbescheid für den Zeitraum 01.02.2009 bis 31.05.2009 ein.




Sehr geehrte Frau Krzykos

sie haben in dem Änderungsbescheid für den Zeitraum 01.02.2009 bis 31.05.2009
das neue Kindergeld bei der Einkommensberechnung meines Kindes zu Grunde gelegt.
Das ist jedoch nach der HEGA 11/089-23- nicht rechtens.

Mein Bewilligungszeitraum ist vom 01.12.2008 bis 31.05.2009, ebenso die Änderungsschreiben.

Ich bitte hiermit um die Neuberechnung der oben genannten Zeiträume unter Berücksichtigung der alten Kindergeldsätze.

Anlage:
Kopie des Änderungsschreibens des genannten Zeitraumes
Kopie der HEGA 11/08-23


Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
@ Moppelchen

jo so reicht das aus.
anders war meiner ja auch nicht.

ABER mach nicht den Fehler wie viele machen.

Entweder du verschickst den Brief per Einschreiben mit Rückschein(ist etwas teuer aber du hast n Nachweis in der Hand) ODER Du gibst dies Schreiben PERSÖNLICH bei der ARGE ab.
Dann jedoch müßtest du dir ein schreiben erstellen wo genau nachzulesen ist-wann du am empfang der ARGE gewesen bist
-was du persönlich abgegeben hast
-das der entsprechende mitarbeiter der ARGE dein Schreiben gelesen und mit dem schreiben verglichen hat-und mit Datum-Stempel-Unterschrift bestätigen lassen.

ungefähr so!!!


Name-Vorname ort-datum
strasse
ort
PLZ


BG-Nr. (Dick und fett !!!!!!!!!)

Bestätigung der Abgabe folgender Papiere
(Als Bsp.) anlage EK
anlage UH
Kopie KFZ -Versicherung
...........................je nachdem was abgegeben werden soll


Frau/Herr....... hat am ........2009 persönlich am Informationschalter der ARGE......(Namen einsetzen) die oben genannten Papiere abgegeben.

Gelesen,geprüft und bestätigt durch Mitarbeiter der ARGE......

---------------------------------------------------------
so mach ich es immer und es hat mir schon so manches mal den AR....H gerettet.Denn immer mal wider verschwinden einfach so unterlagen-anträge oder wer weiß was noch.

Hoffe ich konnte etwas helfen

LG Amelie
 
E

ExitUser

Gast
Na dann schick ich ihn per Einschreiben mit Rückschein, weil das schaff ich nicht bis 12Uhr dahin!
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
Auch da hab ich eventuell noch n brauchbaren tip.

besorge dir n volljährigen (nicht mit dir verwandt wäre am besten) Zeugen und geh mit ihm zur Post.Wenn machbar laß den Brief noch auf.wenn bei der Post dann laß deinen Zeugen den Brief unter "beobachtung des Postlers" zukleben.

So hast du da auch noch mal einen Zeugen welcher bestätigen kann das der Brief mit dem genannten Inhalt auch wirklich abgeschickt wurde.


klingt komisch ich weiß.diesen rat habe ich mal in einem forum bekommen wo ich auch hilfe gerufen habe.
ab und zu beherzige ich das dann auch.
weil so keiner sagen kann dsa du den widerspruch oder was auch immer nicht abgeschickt hast.

ich sichere mich und meine papiere immer doppelt und dreifach ab-traue meiner ARGE nur soweit wie ich spucken kann.

LG Amelie
 
E

ExitUser

Gast
Ja das stimmt, das ist ein guter Tip, aber das ist auch nicht das Problem unsere Postfrau kenn ich und sie weiß Bescheid wegen krank usw, das wär kein problem :)

Danke dir, drucke ihn gleich aus!

Muss ich den alten bescheid kopieren? Dann mach ich das auch gleich!
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
Immer und Grundsätzlich Kopien einreichen!!!!!!!!

Nie das Original aus der Hand geben.!!!!!

Egal um was für ein Papier (Schreiben) es sich auch handelt.!!!!!!!!!!!!
 
E

ExitUser

Gast
Ja das ist klar, ich mein brauchen die den Bescheid dazu als Kopie? Habe es gestern nicht mehr geschafft zur Post.
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
bei deinem Widerspruch????

Ich hab den Zeitraum um welchen es sich dreht-kopiert.

Hm,eigentlich kopier ich immer alles was ich habe wenns um irgendetwas geht.
sei es n widerspruch oder ne reine info.

da ich nie weiß welcher "Intelligenzbolzen von SB" mein schreiben in die Hände kriegt-schick ich auch die kopie des schreibens der ARGE mit.und den antsprechenden passus immer schön ROT markiert:icon_twisted:

Immer dran denken-Die wissen doch nicht worum es geht!Denn die Linke Hand weiß nicht was die Rechte Hand macht.
Auch wenns krass klingt-für mich sind diese ....nur so intelligent wie mein 2 jähriger sohn.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten