Bescheid Betriebskostenabrechnung 07 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.171
Bewertungen
19
Küzlich stellte ich den Antrag auf übernahme der Betriebskostenabrechnung für das JAhr 07.Diese ergab eine NAchzahlung von 598,18€s.
Jetzt bekam ich folgenden Bescheid:

aufgrund der eingereichten betriebskostenabrechnung für den Zeitraum01.01.07 - 31.12.07 ergibt sich folgende Berechnung:
Abrechnungsbetrag Betriebskosten: 1318,18 €
Abzüglich Heizung : 299,15€
Abzüglich Warmwasser:88,69€
Ergibt 930, 34 €

Abzüglich gezahlter abschläge: 12x 66, 46 € =797, 52€
Nachzahlung 132, 82€

Abrechnungsbetrag Heizkosten: 299,15€
Abzüglich gezahlter Abschläge: 12 x 5, 43€= 65,16€
Nachzahlung 233, 99€

Rechnerische Nachzahlung : 366, 81
Da von hier im Abrechnungszeitraum weniger Abschläge gezahlt wurden, al Sie für die Betriebskosten tatsächlich verbraucht haben, wird Ihnen in den nächsten Tagen eine Nchzahlung von 366, 81 überwiesen..

Allerdings ergab dei Abrechnung einen BEtrag von knapp 598€.Muss die Jahresnachzahlung nicht komplett übernommen werden?Ist dieser BEscheid rechtswidrig?
Ich brauche den vollen Betrag, da ich eh keine Mittel habe den Rest zu bezahlen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
erstmal muss überprüft werden ob die Abrechnung so in Ordnung geht, ausserdem erscheint sie mir sehr hoch, aber das musst Du wissen wie die Abrechnungen sonst waren

Normalerweise muss die Nachzahlung komplett übernommen werden, wenn die KDU anerkannt wurden
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Abzüglich Warmwasser:88,69€
Was bedeutet das laut Originalabrechnung des Vermieters? Steht dort wirklich Warmwasser oder irgendwas mit Aufbereitung/Energie Warmwasser oder ähnliches?

Die ARGE zieht hier die Warmwasserkosten von der zu übernehmenden Rechnung ab; liest sich wie reine WASSERkosten, die jedoch voll zu übernehmen sind.
Ledigliche der ENERGIEaufwand, die dazu nötig ist, Wasser zu erwärmen, darf abgezogen werden und ist selbst zu tragen (wenn genauer Wert ermittelbar), nicht aber die Kosten für WASSER selbst!
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Hat ARGE bereits vom Regelsatz Warmwasserkosten abgezogen?

Wenn Nein, dann ergibt sich

Gesamt 1318,18
VZ -797,52
Warmwasser - 88,69

Rest v. ARGE 520,66
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Sorry kleindieter

Hat ARGE bereits vom Regelsatz Warmwasserkosten abgezogen?

Wenn Nein, dann ergibt sich

Gesamt 1318,18
VZ -797,52
Warmwasser - 88,69

Rest v. ARGE (520,66) 431,97
Außerdem hat Globalplayer nicht nur Abschläge für die Betriebskosten (797,52 € gesamt), sondern auch Abschläge für die Heizkosten (65,16 € gesamt) gezahlt, die müssen auch noch abgezogen werden, so dass man zum selben Ergebnis wie die ARGE kommt:

Gesamt 1318,18 €
VZ -797,52 € Betriebskosten
VZ - 65,16 € Heizkosten
Warmwasser - 88,69 €

Rest v. ARGE 366,81 €

Warum die Abrechnung vom Vermieter eine anderen Nachzahlungsbetrag ausweist, kann man nicht sagen, ohne das Original gesehen zu haben. Wer weiß, was die ARGE für Zahlen übernommen hat.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Ein wenig mehr Schlaf bekäme mir wohl gut.
Heizkostenvorauszahlungen in Höhe von 5,43€ pro Monat sind irgendwie unglaubwürdig.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten