• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

beschaffung von hardwareteilen

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#1
nutze einen 6 jahre alten pc, der aber langsam seh lahm wird und wohl was neues her muss.

jetzt sind neue pcs ja nicht ganz billig, und da wollte ich mich mal erkundigen, wie ihr das mit ( neuer)hardware so handhabt?
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.170
Gefällt mir
3.419
#2
nutze einen 6 jahre alten pc, der aber langsam seh lahm wird und wohl was neues her muss.
Hast Du Recovery-Cd vom Ding?

Alternativ: Windows 7 besorgen und neu installieren.

Davor natürlich alle notwendigen Datei auf eine externe Festplatte speichern.

Ein PC wird langsamer nicht wegen dem Alter. Man kann ein Cleaner verwenden, etwa TuneUp.

Ein neuer vernünftiger PC kostet ab 300 €
 

EMRK

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Aug 2013
Beiträge
2.009
Gefällt mir
746
#3
Wenn ein PC langsam wird, muss es nicht zwingend am Alter liegen. In den meisten Fällen ist es schlichtweg Datenmüll, der Speicher "frisst".

Lösung:

1. PC aufräumen


  • nicht mehr benutzte Programme deinstallieren
  • Datenträgerbereinigung
  • Defragmentierung
  • Datei- und Treiberleichen finden und entfernen
  • Registry aufräumen
Falls das nichts bringt:

2. PC neu aufsetzen
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#4
Na kommt ganz auf die Anforderung drauf an , nur weil das Teil "nur" 6 Jahre alt ist heisst es nicht dass es damlas auf dem neuesten Stand war also wird die Technik noch älter sein.
Und wenn die Ansprüche steigen ala Games /Flash/Photoshop und co wirds eher Zeit für nen neuen.

Ansonsten kannst du dein Modell mal posten evtl. bekommt man noch nen Schub von Teileupgrade zum Beispiel den Arbeitsspeicher erhöhen.

Neu aufsetzen ist immer mal ratsam ich mache das generell 1-2mal im Jahr weil ich viel teste. Von Tuneup kann man getrost die Finger lassen, taugt nix.Wenn überhaupt den CCleaner das reicht.

Ansonsten kaufe ich meine Teile in der Bucht.Auch gerne gebraucht.
 

Linker

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Aug 2013
Beiträge
137
Gefällt mir
34
#5
nutze einen 6 jahre alten pc, der aber langsam seh lahm wird und wohl was neues her muss.

jetzt sind neue pcs ja nicht ganz billig, und da wollte ich mich mal erkundigen, wie ihr das mit ( neuer)hardware so handhabt?
Gibt viele mögliche Tipps für einen 6 Jahre alten PC... Mal gründlich softwaremäßig reinigen (tmp-Dateien etc.), hardwaremäßig reinigen (aussaugen), BIOS-Funktionen prüfen, Software sorgfältiger aussuchen... und vor allem nicht versuchen, YouTube mit 'nem Firefox-Browser zu schauen, wenn man nur Musik hören will... ^^

Die aktuellen Dosenbrowser waren für mich der ausschlaggebende Grund für den endgültigen Umstieg auf ein anderes Betriebssystem...
 

Linker

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Aug 2013
Beiträge
137
Gefällt mir
34
#6
Neu aufsetzen ist immer mal ratsam ich mache das generell 1-2mal im Jahr weil ich viel teste.
Eine gute Backup-Lösung ist sinnvoller, meine ich. Als ich noch einen stationären PC (ohne USB-Boot) hatte, habe ich für ein komplettes Backup in einen von mir definierten Anfangszustand 8 Minuten gebraucht (für "neu aufsetzen" 3 Tage).

Software: SystemRescueCD
 
E

ExitUser

Gast
#7
Erstmal schauen, inwieweit die Festplatte voll gelaufen ist. Wenn Du weit über 60-70% bist, brauchst Du Dich nicht zu wundern. Die Maschine wird nicht langsamer, Du brummst ihr wahrscheinlich nur immer mehr Arbeit auf.

Würde sie tatsächlich schlagartig langsamer geworden sein, dann würde ich mal schauen, ob sich nicht ein Speicherriegel verabschiedet hat.
 
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
155
Gefällt mir
101
#8
bei einem 6 Jahre alten Rechner lohnt es sich nicht über das upgrade einzelner Hardwareteile nachzudenken. Du würdest damit nicht glücklich werden.

Ich kaufe meine Hardware schon seit 10 Jahren bei KLICK
Gute Preise und toller Support in jeder Hinsicht. Gute Schnäppchen kann man manchmal auch bei Amazon machen, wenn man lange genug sucht.

Oder bei ibääh Kleinanziegen gucken ob bei dir in der Nachbarschaft jemand seinen 2 Jahre alten PC verkaufen will.

Grundsätzlich würde ich für die Zukunft empfehlen, einen aktuellen schnellen Rechner selber bauen, den dann mit Windows und Linux nach Wahl bestücken (entweder 2 Partitionen machen oder VirtualBox nutzen und darin Windows installieren) und fürs Internet nur noch das Linux OS nutzen. So mache ich es seit 15 Jahren und Hardwareschwächen wie unter Windows, kenne ich gar nicht mehr. Für viele Profianwendungen die man im Job braucht, ist leider immernoch eine Windowspartition (oder VM) nötig.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.916
Gefällt mir
12.224
#10
Hallo mario100,

nutze einen 6 jahre alten pc, der aber langsam seh lahm wird und wohl was neues her muss.
Hier kann ich mich den Vorschreibern nur anschließen, alleine das "Lebensalter" sagt nicht viel aus dazu, warum dein PC immer langsamer wird ... einige "ganz natürliche" Ursachen dafür wurden ja schon genannt ...

Es sammelt sich viel Datenmüll an, der das System immer langsamer macht, wenn man nicht hin und wieder aufräumt ... dazu wären aber noch einige Daten wichtig ...

Welches Betriebssystem nutzt du/wieviel Arbeitsspeicher (Ram) hat dein System, wie groß ist die Festplatte (hast du eine oder mehrere ?) / was machst du überwiegend an /mit deinem PC ...

Neugierige Fragen ??? ... ganz bestimmt, aber die einzelnen Windows-Versionen (gehe mal davon aus, dass du ein BS von Microsoft laufen hast), bringen bereits ein paar "Reinigungs-Utensilien" mit, man muss sie aber auch regelmäßig anwenden, also wissen wo man sie findet ...

Wie weit kennst du dich aus, mit dem Innenleben deines PC, hast du ihn schon mal geöffnet, vorsichtig den Staub entfernt von den Teilen (weichen Pinsel und/oder Staubsauger-Düse aber nur ganz zahm einstellen) ... anschließend prüfen, ob alle Teile (noch) fest sitzen ...

Es gibt auch eine "Stützbatterie" da drin (CMOS-Batterie /so eine runde Lithiumzelle/Knopfzelle für den Prozessor), die könnte auch langsam mal leer sein, dann geht bald gar nichts mehr ... die kostet ein paar Cent (Sorte steht drauf oder in der PC-Beschreibung nachsehen) und der Wechsel wirkt oft Wunder ...

Das wäre so die Hardware-Pflege am Bestand, dann kommt die Software dran ... ist dein Betriebssystem (welches ???) auf dem neuesten Stand, für XP gibt es keine Updates mehr, damit solltest du besser gar nicht mehr weiter-arbeiten, zumindest nicht mehr ins Internet gehen ...

Zu Linux weiß ich nichts, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt, ist auch nicht Jedermanns Sache ... bin schon ziemlich alle Windows-Versionen durch, ab Win 95 und verabschiede mich auch gerade von XP ...

Win 8 ist sehr gewöhnungsbedürftig (wurde auf einem Läppi vorinstalliert), "lebe" mich aktuell gerade mit Win 7 (Home) ein, das klappt ganz gut ... auf meinem 8 Jahre alten PC ... der läuft aber noch ganz gut (bei meiner Pflege :biggrin:) ...

Ständig neu installieren bringt auch nichts, da ist nach dem ersten Start und ziehen der ganzen Updates schon der erste Datenmüll wieder da ... CCleaner kann ich da auch empfehlen, gibt es kostenfrei für alle Betriebssysteme im Internet (aber auch da Vorsicht, es gibt auch Seiten die dich mit "Trojanern" versorgen) ... war schon erstaunlich, was der nach Installation von Win 7 (als Parallel-System) schon alles gefunden und "entsorgt" hat ...

Diese Software löscht auch Reste von alten Installationen, man staunt was da so alles übrig bleibt, wenn es angeblich komplett deinstalliert wurde ... manche dieser "Reste" können das System empfindlich stören ...

jetzt sind neue pcs ja nicht ganz billig, und da wollte ich mich mal erkundigen, wie ihr das mit ( neuer)hardware so handhabt?
Solange die aktuelle Ausstattung deines PC nicht bekannt ist, kann man kaum beurteilen, ob eine Neuanschaffung unbedingt notwendig ist, kommt auch sehr darauf an, was du vorwiegend machst am PC ...

Büro-Arbeiten (schreiben /scannen /drucken) oder Spiele (wenn ja welche, es gibt sehr speicherintensive aber auch welche die nicht viel brauchen), speicherst und bearbeitest du Fotos (wie groß ist die Festplatte) oder gar Filme, sehr speicherintensiv und anstrengend für die Grafik (hast du dafür einen Chip oder eine Steckkarte im PC ???) ...

So könnte man jetzt noch eine Weile weiter machen, ehe man auch nur annähernd wüsste, ob eine Neuanschaffung unbedingt nötig ist ... oder einfach nur gründlich aufgeräumt werden sollte und es auch kleine Ergänzungen tun würden ...

Für Internet und Bürokram und/oder Musik und einfache Spiele ist fast jede "alte Möhre" noch zu nutzen, je höher die Ansprüche sind, was man damit regelmäßig machen will, umso mehr muss auch die Hardware dafür geeignet sein ... da kann ein PC schon nach 2 Jahren sehr "alt" aussehen ... :icon_rolleyes:

Vor rund 20 Jahren dachte ich mal (bei meinem ersten neuen PC), dass die 20 GB-Festplatte wohl nie voll werden würde ... inzwischen brauchen moderne Betriebssysteme das schon für sich alleine ...

Aktuell habe ich 2 Mal 350 GB eingebaut ... da ist noch Luft für meine "Bedürfnisse" ... jedenfalls aktuell ... :icon_hihi:

MfG Doppeloma
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#11
Hallo mario100,



Hier kann ich mich den Vorschreibern nur anschließen, alleine das "Lebensalter" sagt nicht viel aus dazu, warum dein PC immer langsamer wird ... einige "ganz natürliche" Ursachen dafür wurden ja schon genannt ...

Es sammelt sich viel Datenmüll an, der das System immer langsamer macht, wenn man nicht hin und wieder aufräumt ... dazu wären aber noch einige Daten wichtig ...

Welches Betriebssystem nutzt du/wieviel Arbeitsspeicher (Ram) hat dein System, wie groß ist die Festplatte (hast du eine oder mehrere ?) / was machst du überwiegend an /mit deinem PC ...

Neugierige Fragen ??? ... ganz bestimmt, aber die einzelnen Windows-Versionen (gehe mal davon aus, dass du ein BS von Microsoft laufen hast), bringen bereits ein paar "Reinigungs-Utensilien" mit, man muss sie aber auch regelmäßig anwenden, also wissen wo man sie findet ...

Wie weit kennst du dich aus, mit dem Innenleben deines PC, hast du ihn schon mal geöffnet, vorsichtig den Staub entfernt von den Teilen (weichen Pinsel und/oder Staubsauger-Düse aber nur ganz zahm einstellen) ... anschließend prüfen, ob alle Teile (noch) fest sitzen ...

Es gibt auch eine "Stützbatterie" da drin (CMOS-Batterie /so eine runde Lithiumzelle/Knopfzelle für den Prozessor), die könnte auch langsam mal leer sein, dann geht bald gar nichts mehr ... die kostet ein paar Cent (Sorte steht drauf oder in der PC-Beschreibung nachsehen) und der Wechsel wirkt oft Wunder ...

Das wäre so die Hardware-Pflege am Bestand, dann kommt die Software dran ... ist dein Betriebssystem (welches ???) auf dem neuesten Stand, für XP gibt es keine Updates mehr, damit solltest du besser gar nicht mehr weiter-arbeiten, zumindest nicht mehr ins Internet gehen ...

Zu Linux weiß ich nichts, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt, ist auch nicht Jedermanns Sache ... bin schon ziemlich alle Windows-Versionen durch, ab Win 95 und verabschiede mich auch gerade von XP ...

Win 8 ist sehr gewöhnungsbedürftig (wurde auf einem Läppi vorinstalliert), "lebe" mich aktuell gerade mit Win 7 (Home) ein, das klappt ganz gut ... auf meinem 8 Jahre alten PC ... der läuft aber noch ganz gut (bei meiner Pflege :biggrin:) ...

Ständig neu installieren bringt auch nichts, da ist nach dem ersten Start und ziehen der ganzen Updates schon der erste Datenmüll wieder da ... CCleaner kann ich da auch empfehlen, gibt es kostenfrei für alle Betriebssysteme im Internet (aber auch da Vorsicht, es gibt auch Seiten die dich mit "Trojanern" versorgen) ... war schon erstaunlich, was der nach Installation von Win 7 (als Parallel-System) schon alles gefunden und "entsorgt" hat ...

Diese Software löscht auch Reste von alten Installationen, man staunt was da so alles übrig bleibt, wenn es angeblich komplett deinstalliert wurde ... manche dieser "Reste" können das System empfindlich stören ...



Solange die aktuelle Ausstattung deines PC nicht bekannt ist, kann man kaum beurteilen, ob eine Neuanschaffung unbedingt notwendig ist, kommt auch sehr darauf an, was du vorwiegend machst am PC ...

Büro-Arbeiten (schreiben /scannen /drucken) oder Spiele (wenn ja welche, es gibt sehr speicherintensive aber auch welche die nicht viel brauchen), speicherst und bearbeitest du Fotos (wie groß ist die Festplatte) oder gar Filme, sehr speicherintensiv und anstrengend für die Grafik (hast du dafür einen Chip oder eine Steckkarte im PC ???) ...

So könnte man jetzt noch eine Weile weiter machen, ehe man auch nur annähernd wüsste, ob eine Neuanschaffung unbedingt nötig ist ... oder einfach nur gründlich aufgeräumt werden sollte und es auch kleine Ergänzungen tun würden ...

Für Internet und Bürokram und/oder Musik und einfache Spiele ist fast jede "alte Möhre" noch zu nutzen, je höher die Ansprüche sind, was man damit regelmäßig machen will, umso mehr muss auch die Hardware dafür geeignet sein ... da kann ein PC schon nach 2 Jahren sehr "alt" aussehen ... :icon_rolleyes:

Vor rund 20 Jahren dachte ich mal (bei meinem ersten neuen PC), dass die 20 GB-Festplatte wohl nie voll werden würde ... inzwischen brauchen moderne Betriebssysteme das schon für sich alleine ...

Aktuell habe ich 2 Mal 350 GB eingebaut ... da ist noch Luft für meine "Bedürfnisse" ... jedenfalls aktuell ... :icon_hihi:

MfG Doppeloma
Mein System:


Betriebssystem
Windows 7 Professional 64-bit SP1
CPU
AMD Athlon 64 X2 6000+ 74 °C
Brisbane 65nm Technologie
RAM
4,00GB Dual Kanal DDR2 @ 387MHz (6-6-6-18)
Motherboard
ASUSTeK Computer INC. M2N68-AM (AM2) 71 °C
Grafik
VE228 (1360x768@60Hz)
128 MBNVIDIA GeForce 7025 / nForce 630a (ASUStek Computer Inc)
Speicher
465GB Western Digital WDC WD5000AAKS-00V1A0 ATA Device (SATA) 42 °C
Optische Laufwerke
LITE-ON DVDRW LH-20A1H ATA Device
Audio
Realtek High Definition Audio


Nutze es ausschliesslich für die Internetnutzung.

was ich mache?wenn ich z.b youtube videos schaue, hängt es bei allem ab spätestens 360p auflösung.
wenn ich internetseiten mit aufwändigeren inhalten z.b.strems lade, dauert es ewig bis geladen wurde z.b.
also meine vermutung ist dass es daran liegt dass der prozesspr zu viel arbeit hat, da keine richtige grafikeinheit verbaut ist, die wärmeleitpaste nix mehr ist und er deswegen zuheiss wird und dann runtertaktet und die leistung verringert.denn der rest sollte ja für die anforderungen reichen....


also wär nicht schlecht wenn mans nochmal hinbekäme, denn windows hab ich ja vor kurzem neu aufgesetzt (7), hab aber zudem noch xp auf anderer partition.

das bild hab ich auch immer beim start des pc.....
 

Anhänge

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#12
Hilfreich wäre ein vollständiges Start-Bild.

Dazu:
1. Am Monitor gibt es eine "Auto" Taste. Diese beim Starten (Schwarzer Bildschirm-weiße Schrift) einmal drücken. Dann sollte schon mal alles zu sehen sein.
2. Dies einmal vollständig abfotografieren und hier einstellen.

Dann geht es weiter!

Ich habe schon diverse Vermutungen, brauche aber noch Informationen...
 
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
155
Gefällt mir
101
#13
Nutze es ausschliesslich für die Internetnutzung.
was ich mache?wenn ich z.b youtube videos schaue, hängt es bei allem ab spätestens 360p auflösung.
wenn ich internetseiten mit aufwändigeren inhalten z.b.strems lade, dauert es ewig bis geladen wurde z.b.
also meine vermutung ist dass es daran liegt dass der prozesspr zu viel arbeit hat, da keine richtige grafikeinheit verbaut ist, die wärmeleitpaste nix mehr ist und er deswegen zuheiss wird und dann runtertaktet und die leistung verringert.denn der rest sollte ja für die anforderungen reichen....
Youtubevideos (oder auch andere Videoplattformen) werden ohne dass du es willst, in deinem Browser vom Adobe Flash Player abgespielt und zwar ausschliesslich von diesem Player, egal ob es eine *.mp4, *.flv oder*avi Datei ist.

Das "hängen" bei Videostreams über 360p kann auch daran liegen dass deine I-Net Leitung da probleme macht (Modem/Router könnten auch schon veraltet sein). Wahrscheinlicher ist jedoch, dass du genauso wie die Milliarden anderen Internetnutzer darauf angewiesen bist zum Videos schauen im Internet den genannten Adobe Flash Player zu benutzen. Dieser stürzt auch bei mir, unter Linux mehrmals ab, je nachdem wie lange die Videosession schon dauert, oder ob ich vielleicht gleichzeitig mehrer Videos abspiele und nebenbei noch TV gucke.

Darüber denken leider kaum Leute nach, findet ihr es nicht auch komisch, dass alle Internetnutzer weltweit (sind ja nicht gerade wenige), die sich Videos anschauen wollen im Netz, nur diesen einen Player dazu nutzen können?

Unter Linux gibt es für alles immer mehrere Programme/Toolz zur Auswahl, eine funktionierende Alternative zum Adobe Flash Player gibt es auch unter Linux, BSD, MacOS und anderen unixoiden Systemen nicht.

Es haben scheinbar auch schon viele Leute vergessen dass dieser Player bereits seit der Ersten Version, nachweislich, fehlerhaft programmiert war. Sodass Adobe, alle paar Monate die Meldung ausgab, die Entwicklung dieses Players werde bald komplett eingestellt, besonders für die Linuxversion. Trotzdem werden seit über 10 Jahren fast alle Internetvideos ausschliesslich mit diesem Player abgespielt und es kommen nach wie vor regelmäßige Updates für diesen Player auf allen Plattformen heraus.

Übrigens, ein neu aufgespieltes Win7 (oder auch andere Winversionen) ist am Anfang immer sehr schnell, aber sobald du die ersten Updates einspielst, wird das System wieder so langsam wie vor der Formartierung. Das hängt leider mit den Updates bzw. den zugehörigen aufblähenden Registry Einträgen (unter Windows) zusammen.

Deshalb nutze ich privat nur noch Linux, aber die Hänger beim Videos gucken habe ich mit meinem deutlich stärkeren Rechner auch (Achtkernprozi@4Ghz mit 16gb RAM und SSD). Es liegt meiner Meinung nach eindeutig an diesem Player.

Sofern du keine Biosfehlermeldung beim Bootup erhälst und auch das OS normal startet ohne Fehlermeldung, gehe ich nicht von einem Hardwareproblem aus. Klar die Idee ist naheliegend bei einem 6 Jahre alten Rechner, aber zum Surfen im Netz und Videos gucken, reicht deine alte Hardware locker aus.

Probiere mal Linux (Ubuntu mit LXDE als Oberfläche ist für Windowsumsteiger empfehlenswert), wirst sehen was dein "alter" Rechner noch so alles kann und wie schnell der ist unter Linux. Die Videohänger werden aber trotzdem nicht weggehen. Lange Ladezeiten bei aufwendigen Websites, hängen oft auch mit fehlerhafter Programmierung zusammen.
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#14
Ziehe mal für einen Tag oder länger den Stecker aus der Steckdose.
Aufgrund des beigefügten Bildes habe ich den Verdacht das die Bios- Batterie leer ist.

Wenn du hinterher Datum und Uhrzeit neu eingeben musst, solltest du die Batterie ersetzen.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#15
Die Vermutung liegt relativ sehr nahe da hinter hier noch Temperaturen aufgelistet sind.
Und die sind einfach zu hoch, Gerät aufmachen ausblasen, evtl. ist auch die Wärmeleitpaste zerbröselt, passiert alles mal.

Erstmal ausblasen und Lüfter mal reinigen.
 
Mitglied seit
14 Jul 2011
Beiträge
180
Gefällt mir
135
#16
Noch nen WICHTIGEN Tip wenns ums Hardware reinigen geht. Lüfter immer festhalten (PC sollte natürlich aus sein, is klar) wenn ihr mit Staubsauger rann geht. Ein so drehender Lüfter hat schon manches Board abgeknallt. Alternativ kann man Lüfter auch ausstecken (Wer weis wie es geht)

Gruß Micha
 
E

ExitUser

Gast
#17
Fredstarter hat zwar seinen PC eingehend beschrieben,beschwert sich aner darüber, daß der Datenfluß aus dem Internet stockt. Da ist es schon einigermaßen verwunderlich, daß er demdoch recht offensichtlichen Flaschenhals gar keine Beachtung schenkt.

Deutschland ist bis heute Entwicklungsland, was die Versorgung auf dem flachen Land mit Datenanschlüssen angeht. Dagegen surften unsere Nachbarn schon in den neunziger Jahren übers Fernsehkabel und hatten dabei Zugriffsgeschwindigkeiten, die gerfühlt der auf die lokale Festplatte (eines Pentium I) in nichts nachstanden. Und obendrein schwadronieren hiesige Netzanbieter auch noch davon, daß sie einem Teil ihrer Kunden bzw. bestimmten Contentanbietern die Datenraten vorsätzlich drosseln wollen ...

Dabei werden in den Verträgen ohnehin nur Übertragungsraten "bis zu" zugesagt, womit die Truppe dann ihre Pflicht erfüllt hat, wenn beim Vertragspartner überhaupt irgendwann mal etwas ankommt. Bei der Nutzung eine Speedtests klaffen Anspruch und Wirklichkeit dann schon mal weit über 50% auseinander.
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#18
also muss diebatterie ausgewechselt werden?
daher der startbildschirm?
und die WLP muss neu drauf?
wie mach ich das am besten?wird danach der rechner wieder schneller?
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#19
Du hast noch die Temperaturen dazu geschrieben bei den Hardwareteilen, die sind eindeutig zu hoch, wenn diese zu hoch sind drosselt sich der Rechner selber als Selbstschutz.

Lade dir das mal runter und lese die Werte aus, am besten wenn er nen Weilchen läuft.
SpeedFan - Download - CHIP

Das mit dem Startbildschirm haben früher fast alle angezeigt mit dieser Biosvariante die du hast.

Erstmal entstaubst du mal deinen Rechner und ich würde dir auch erstmal ein Neuaufsetzen empfehlen bevor noch lange an irgendwas rumgepfuscht wird dass du nicht alleine hinbekommst.
 

romeo1222

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.549
Gefällt mir
298
#20
Wie schon geschrieben wurde, kann man auch mal den Rechner aussaugen. Dieses kostet nichts und vielleicht hilft es. Vor einigen Monaten ist mein ca. 5-6 Jahre alter Rechner beim spielen abgestürzt. Nach 10 Minuten ging er wieder normal, und auch mehrere Monate. Gestern dann beim Stream aus der Mediathek mit dem IE auch wieder Notauschaltung. Neustarten wollte er nicht mehr. Also mal aufgeschraubt, und gerade der CPU-Prozessor (Also unter dem Lüfter) hatte eine fast 1cm dichte Staubschicht. Natürlich auch alle anderen Teile mal abgesaugt, und seitdem geht er wieder ohne Probleme. Sogar mit dem Firefox gehen die Streams jetzt wieder (Vorher war da immer extremes ruckeln, dachte erst die Seitenbetreiber hätten schlecht entwickelt), denn der Internet Explorer funktionierte ja problemlos.
 

BlackForest

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Gefällt mir
65
#21
Die billigste Lösung: eine SSD für deinen jetzigen, Preis ca. 120 Euro.
Für einen neuen muß man als Harzer schon eisern sparen: Bei 700 Euro liegt die untere Mittelklasse. Es geht natürlich auch billiger, wenn man z.B auf 3D-Spiele keinen Wert legt kann man mit der integrierten Grafik arbeiten.
 
Mitglied seit
14 Jul 2011
Beiträge
180
Gefällt mir
135
#22
Solang nich geklärt is was mit der Kiste los is (Staubig, Datenmüll, Biosbatterie usw) isses sinnlos ne SSD ein zu bauen, davon mal abgesehn das für BS und wichtigste programme ne 64 bzw 120GB (unter 80€) reichen würde. Aber ums aufrüsten kümmern wir uns später :icon_mrgreen:

btw der TE nutzt seine Kiste ausschlieslich für Internet und Office, da stell ich dir für 700 scho 2 PCs hin ;-)

Mein Tip, erst lesen dann empfehlen (is nich böse gemeint)
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#23
Alles nette Tips....

Aber ernst einmal. Ein neuer PC erscheint mir hier unsinnig. Das System ist für Büro und Internet mit Win7 mehr als ausreichend.

Ich würde:
1. Bios aufrufen ([ESC], [F1], [F2])
2. System Health aufrufen und beobachten. CPU - Fan muss etwas anzeigen, CPU Temp sollte im Bereich von 35 - 45 ° sich im Leerlauf stabilisieren. Wenn ja, dann weiter mit 19. sonst mit 3.

3. Gerät säubern:
- Netzkabel abziehen
- Gerät aufschrauben
- CPU-Lüfter blockieren und mittels Luftdruck (umgedrehter Staubsauger tuts auch) auspusten. Da gibt es Luftdrucksprayflaschen, ab 1,99 bei ibäh, absaugen ist nicht unbedingt die beste Lösung, da der Luftstrom auch die kleinen Switche abheben und einsaugen kann.
- Lüfter im Netzteil mittels Schraubendreher oder Stricknadel blockieren und auspusten.
4. Batterie (kleine flache silberne Scheibe) meisten CR2032 austauschen.
5. PC wieder zu machen
6. System starten
7. Sollte trotzdem weiterhin das System abschalten dann. Wärmeleitpaste tauschen.
8. Strom wieder aus. PC noch einmal öffnen.
9. Lüfter abbauen vom Kühlkörper, dazu 4x Schrauben lösen und Stromkabel abziehen (Stecker merken und Oberseite des Lüfters markieren). Gibt es die Schrauben nicht oder traust Du es Dir nicht, dann ziehe einen Fachmann/Freund zu rate. Experimente sind hier am falschen Platz!
10. Vorsichtig die Halterungen des Kühlkörpers lösen und vorsichtig den Lüfter abheben. Einbauposition unbedingt merken. (Wärmeleitpaste ab 2,80 € bei iBäh)
11. Mit einem Microfasertuch vorsichtig die alte Wärmeleitpaste von der CPU (im eingebautem Zustand!!!!) entfernen, Kühlkörper reinigen.
12. eine gaaanz kleine Menge, nicht mehr als 1 mm aus der Tube, mit der Fingerkuppe fein verteilen auf der CPU. Nur die am höchsten liegenden Flächen, die vorher auch belegt waren, bestreichen. Keinesfalls daneben oder vollflächig auf der ganzen CPU verteilen. Die Wärmeleitpaste gleichmäßig verteilen!
13. Kühlkörper wieder aufsetzen (Einbaurichtung beachten) und mit kleinen Bewegungen links/rechts drehen zum gleichmäßigen Verteilen der Wärmeleitpaste.
14. Lüfter aufsetzen und anschließen.
15. alles kontrollieren!
16. System schließen und starten.
17. Bios aufrufen ([ESC], [F1], [F2])
18. System Health aufrufen und beobachten. CPU - Fan muss etwas anzeigen, CPU Temp sollte im Bereich von 35 - 45 ° sich im Leerlauf stabilisieren. Wenn ja, dann weiter mit 19. sonst noch einmal ab 8 mit mehr Sorgfalt.
19. aus I-Net HDTune downloaden und Festplatte prüfen.
Das Ergebnis muß so oder so ähnlich aussehen. Sieht es nicht so aus, würde sich eine 1:1 Kopie der Festplatte auf eine Neue lohnen. Dazu bei Heise Desinfected 2014 kaufen. Dort gibt es unter den Expertentools eine Option zum Platten kopieren.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.178
Gefällt mir
13.176
#24
]...}Nutze es ausschliesslich für die Internetnutzung.

was ich mache?wenn ich z.b youtube videos schaue, hängt es bei allem ab spätestens 360p auflösung.
wenn ich internetseiten mit aufwändigeren inhalten z.b.strems lade, dauert es ewig bis geladen wurde z.b.
[...]
Dann prüfe doch mal die Internetverbindung.

Auf Google "DSL Speedtest" eingeben und dann einige dieser Tests durchlaufen lassen.
 

mario100

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Gefällt mir
9
#25
daran liegts nicht.

es liegt nur daran, dass die cpu drosselt, da er zu heiss wird.
inwieweit so eine bios batterie für die pc leistung verantwortlich ist weiss ich nicht.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.178
Gefällt mir
13.176
#26
Ach so, Du weißt das schon.

Dann wäre es schön, wenn Du nach der Durchführung der vielen Hinweise zur Behebung der Wärmeproblematik eine kleine Rückmeldung posten könntest.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#27
Ich habs doch schon weiter oben geschrieben dass es zu heiss wird da er die temps geposted hat.

Nun warten wir auf das erfolgreiche Ergebnis^^
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.178
Gefällt mir
13.176
#28
Ich habs doch schon weiter oben geschrieben dass es zu heiss wird da er die temps geposted hat.

Nun warten wir auf das erfolgreiche Ergebnis^^
Hatte ich gesehen, verstanden und gut gefunden :biggrin:

Ich wollte damit auch nicht in Konkurrenz zu der Wärmetheorie treten, sondern eine andere Reihenfolge für die Fehlersuche vorschlagen.
(Für die Knopfzellen-Theorie gibt es ja auch eine gute Begründung und für Hardware-Wartung bin ich gerne zu haben, aber bei Internet-Problemen...)

Schauen wir mal, ob man uns auf dem Laufenden hält.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#29
daran liegts nicht.
es liegt nur daran, dass die cpu drosselt, da er zu heiss wird.
inwieweit so eine bios batterie für die pc leistung verantwortlich ist weiss ich nicht.
Nöö, aber für die Meldung "BIOS Setting wrong" aus Deinem Bild, welches Du oben eingestellt hast. :icon_knutsch:
Da stimme ich zu, das kann durchaus die Batterie sein.

Wenns im Inneren des Gehäuses und besonders am CPU-Lüfter schmutzich is und die CPU zu warm wird, weil Schmutz kein offizieller Wärmeleiter ist, dann muss das Teil drosseln.
Sonst isset schneller defekt als Du denkst. :icon_stop:
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#30
daran liegts nicht.

es liegt nur daran, dass die cpu drosselt, da er zu heiss wird.
inwieweit so eine bios batterie für die pc leistung verantwortlich ist weiss ich nicht.
Die Bios Batterie ist für die Leistung nicht bzw. nur indirekt verantwortlich.

Ist die Batterie leer, wird das Bios in den Standard Einstellungen betrieben. Dies ist nicht immer die Optimale oder mit Sicherheit nicht die getunte.

Hast Du nichts an den Bios Einstellungen getunt, dann ist die Batterie nicht verantwortlich für die Leistung.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#31
Die Bios Batterie ist für die Leistung nicht bzw. nur indirekt verantwortlich.

Ist die Batterie leer, wird das Bios in den Standard Einstellungen betrieben. Dies ist nicht immer die Optimale oder mit Sicherheit nicht die getunte.

Hast Du nichts an den Bios Einstellungen getunt, dann ist die Batterie nicht verantwortlich für die Leistung.
Is richtich!
Ich bezog mich auch nur auf die teils im Bild gezeigte Nachricht, die eine Zeile. Die kann dann schon mal angezeigt werden.

Deine detaillierte Auflistung fand ich sehr gut.
Da kann man nach und nach Schritte ergreifen!

:danke: dafür! :icon_knutsch:
 

BlackForest

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Gefällt mir
65
#32
Solang nich geklärt is was mit der Kiste los is (Staubig, Datenmüll, Biosbatterie usw) isses sinnlos ne SSD ein zu bauen, davon mal abgesehn das für BS und wichtigste programme ne 64 bzw 120GB (unter 80€) reichen würde. Aber ums aufrüsten kümmern wir uns später :icon_mrgreen:

btw der TE nutzt seine Kiste ausschlieslich für Internet und Office, da stell ich dir für 700 scho 2 PCs hin ;-)

Mein Tip, erst lesen dann empfehlen (is nich böse gemeint)
Das Bastlerwissen scheint nicht sehr groß zu sein, aber für SSD und natürlich die Batterie sollte es reichen. Nach 6 Jahren reinigen ist auch kein Fehler.
Die 700 Euro sind für einen neuen PC ohne Einschränkungen. Sicher kann man sparen. Festplatte, Board, CPU, RAM, Netzteil, Lüfter, alles vom Billigsten dann gehts für 250-300 Euro, aber damit wird keiner glücklich.
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#33
Das Bastlerwissen scheint nicht sehr groß zu sein, aber für SSD und natürlich die Batterie sollte es reichen. Nach 6 Jahren reinigen ist auch kein Fehler.
Die 700 Euro sind für einen neuen PC ohne Einschränkungen. Sicher kann man sparen. Festplatte, Board, CPU, RAM, Netzteil, Lüfter, alles vom Billigsten dann gehts für 250-300 Euro, aber damit wird keiner glücklich.
Um Brötchen zu holen brauchts keinen Ferrari. Schön sieht er ja aus, aber ein Golf würde es auch tun....;-)
 
Mitglied seit
14 Jul 2011
Beiträge
180
Gefällt mir
135
#34
Das Bastlerwissen scheint nicht sehr groß zu sein, aber für SSD und natürlich die Batterie sollte es reichen. Nach 6 Jahren reinigen ist auch kein Fehler.
Die 700 Euro sind für einen neuen PC ohne Einschränkungen. Sicher kann man sparen. Festplatte, Board, CPU, RAM, Netzteil, Lüfter, alles vom Billigsten dann gehts für 250-300 Euro, aber damit wird keiner glücklich.
Rein zum im Internet rumgammeln, äh sorry ich mein natürlich surfen und vielleicht mal Brief schreiben reicht sogarn PC aus 2004 wenn er sauber gewartet wurde, mehr will TE damit ja nicht tun. leistung hat seine Kiste für seine bedürfnisse genug und worans liegt scheint ja auch fast gelöst zu sein (Temperatur und vermutlich Biosbatterie leer9). Die 2 Dinge soll TE nun mal beheben und danach sehn wir weiter.

Mal als Vergleich, dem TE reicht theoretisch ein PC aus 2004 für 20€ , bei mir reichen deine 700 grad mal für CPU und Grafikkarte, das selbe kannst dann nochmal rechnen für Board, SSD, Netzteil, Gehäuse und so Kleinkram :biggrin:

Man kann also 2 PC Nutzer nicht immer vergleichen :wink:
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#35
Man kann also 2 PC Nutzer nicht immer vergleichen :wink:
Genau. Mein PC ist in der Grundausstattunf von 2006. :icon_knutsch:
Damit kann ich sogar noch richtige 3D-Zeichnungen anfertigen. OK, bei größeren Baugruppen und dicken Photoshop-Dokumenten, da hört der Spass irgends auf. :icon_motz:
So lange ich damit keine Knete verdienen soll, gehts.
Schließlich muss ich dabei auch noch nachdenken, und das dauert eben manchmal einwenich.
Gut Ding will eben Weile haben. :biggrin:
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.178
Gefällt mir
13.176
#36
Jetzt wäre eine kleine Rückmeldung schön.

Nicht, dass das wie beim grünen Handy im Off-Topic endet. :biggrin:
 
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
155
Gefällt mir
101
#37
na der wird doch seinen armen alten PC nicht zu Tode gereinigt haben?
Watt iss denn nu die Lösung gewesen, TE?
 
Oben Unten