Beschäftigungsverbot und zu viel Lohn gezahlt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Akii

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Februar 2009
Beiträge
27
Bewertungen
0
hallo zusammen,

ich habe mal eine wichtige frage wo ich im net keine Antwort finde.


Also ich bin seit dem 2.7.11 im Beschäftigungsverbot wegen meiner Risiko Schwangerschaft.

Ich habe ab dem Tag an einen höhreren Netto Lohn erhalten, und bin davon ausgegagangen laut der Auskunft meiner RA. Da es so ist weil ich halt im BV bin.

Naja, nun hat die Firma mich Kontaktiert und meinte sie haben di eletzten 3 Monate zu viel gezahlt ausversehen, und man müsse eine neue Abrechung erstellen und es dann im folgenden Monat verrechnen.


Das würde heissen das ich am ende des Monats keinen cent zahle, sondern sogar 15 cent im Minus bin.

Da meinte ich das es ja nicht sein kann, das ich dann Schwanger OHne nichts da stehe weil die einen Fehler gemacht haben.

Ich bin zum 1.9 umgezogen und habe meine ersparnisse in Wohnung und Umzug ausggegegeben. und keine Rücklagen mehr .

Das hat sie aber nicht Intressiert.

Nun weiss ich nicht was ich am ende des Monats machen soll :(

Da ich ja Miete, 2te Rate Kaution und andere Sachen bezahlen muss.

Jetzt sagte mir meine Freundin das man vom Amt etwas zur Überbückung bekommt, und ich ei nen Antrag stellen soll.

Aber laut der Dame des Jobcenters Bochum ist dies nicht möglich.

Stimmt das?

Was soll ich den da machen?

Meine Kleine kommt im Dezmeber und es ist alles so durcheinander:icon_sad:


Danke schonmal im Vorraus!

LG
 
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
722
Bewertungen
189
hallo zusammen,

ich habe mal eine wichtige frage wo ich im net keine Antwort finde.


Also ich bin seit dem 2.7.11 im Beschäftigungsverbot wegen meiner Risiko Schwangerschaft.

Ich habe ab dem Tag an einen höhreren Netto Lohn erhalten, und bin davon ausgegagangen laut der Auskunft meiner RA. Da es so ist weil ich halt im BV bin.

Naja, nun hat die Firma mich Kontaktiert und meinte sie haben di eletzten 3 Monate zu viel gezahlt ausversehen, und man müsse eine neue Abrechung erstellen und es dann im folgenden Monat verrechnen.


Das würde heissen das ich am ende des Monats keinen cent zahle, sondern sogar 15 cent im Minus bin.

Da meinte ich das es ja nicht sein kann, das ich dann Schwanger OHne nichts da stehe weil die einen Fehler gemacht haben.

Ich bin zum 1.9 umgezogen und habe meine ersparnisse in Wohnung und Umzug ausggegegeben. und keine Rücklagen mehr .

Das hat sie aber nicht Intressiert.

Nun weiss ich nicht was ich am ende des Monats machen soll :(

Da ich ja Miete, 2te Rate Kaution und andere Sachen bezahlen muss.

Jetzt sagte mir meine Freundin das man vom Amt etwas zur Überbückung bekommt, und ich ei nen Antrag stellen soll.

Aber laut der Dame des Jobcenters Bochum ist dies nicht möglich.

Stimmt das?

Was soll ich den da machen?

Meine Kleine kommt im Dezmeber und es ist alles so durcheinander:icon_sad:


Danke schonmal im Vorraus!

LG
Selbstverständlich kannst Du einen Antrag auf ALG II stellen.
Da Du jedoch Einkommen erzielst, wird - wenn überhaupt - darlehensweise gezahlt.

Ob und was Dir Dein RA zur Gehaltszahlung sagte, ist weder für Deinen Arbeitgeber noch für das JC relevant.

Achtung: Antrag auf ALG II ist mit einer Bedürftigkeitsprüfung verbunden.

Ich würde den Betrieb bitten, Ratenzahlung zu gewähren, da Dein Lohnanspruch bis zum VET bzw. bis zum Beginn des Mutterschutzes besteht.

Sollte Dein Arbeitsvertrag jedoch z.B. durch Befristung in den nächsten Monaten enden, wirds schwierig.

ToiToiToi
 

Akii

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Februar 2009
Beiträge
27
Bewertungen
0
Selbstverständlich kannst Du einen Antrag auf ALG II stellen.
Da Du jedoch Einkommen erzielst, wird - wenn überhaupt - darlehensweise gezahlt.

Ob und was Dir Dein RA zur Gehaltszahlung sagte, ist weder für Deinen Arbeitgeber noch für das JC relevant.

Achtung: Antrag auf ALG II ist mit einer Bedürftigkeitsprüfung verbunden.

Ich würde den Betrieb bitten, Ratenzahlung zu gewähren, da Dein Lohnanspruch bis zum VET bzw. bis zum Beginn des Mutterschutzes besteht.

Sollte Dein Arbeitsvertrag jedoch z.B. durch Befristung in den nächsten Monaten enden, wirds schwierig.

ToiToiToi


Hallo,

danke dir für die Antwort.

Also ich stehe mit dem Arbeitgeber nicht so gut in Verhältnis da ich ja im BV bin. Und es damals wegen der SS so viele Probleme gab.

Und sie mich auch in der SS Kündigen wollten.

Daher will sie mir keine Ratenzahlung gewähren. Bin da gesten persönlich hin um die Sache zu klären aber sie liess leider mich sich reden.

Sie meinte ich habe ja zuvoel bekommen, daher hätte ich es mir zurücklegen sollen. Aber ich wusste ja nicht das es "ausversehen " war.

Da ich das mit dem Bv nicht so kenne und neuland für mich war.

November wäre mein letzter Lohn vor dem Mutterschutz, mir gehst jetzt nur um den Monat um ihn zu Überbrücken wegen Miete usw.

Ab Dezember wäre ich ja nicht mehr in dieser Zwickmühle

LG
 
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
722
Bewertungen
189
Hallo,

danke dir für die Antwort.

Also ich stehe mit dem Arbeitgeber nicht so gut in Verhältnis da ich ja im BV bin. Und es damals wegen der SS so viele Probleme gab.

Und sie mich auch in der SS Kündigen wollten.

Daher will sie mir keine Ratenzahlung gewähren. Bin da gesten persönlich hin um die Sache zu klären aber sie liess leider mich sich reden.

Sie meinte ich habe ja zuvoel bekommen, daher hätte ich es mir zurücklegen sollen. Aber ich wusste ja nicht das es "ausversehen " war.

Da ich das mit dem Bv nicht so kenne und neuland für mich war.

November wäre mein letzter Lohn vor dem Mutterschutz, mir gehst jetzt nur um den Monat um ihn zu Überbrücken wegen Miete usw.

Ab Dezember wäre ich ja nicht mehr in dieser Zwickmühle

LG
Ganz ehrlich: Glaube, aus der Nummer kommst Du nicht heraus :-(
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten