• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Berufung lediglich zur Fristwahrung

UncleDeadly

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Guten Morgen,
ich würde gerne wissen ob es zur Fristwahrung reicht erst einmal nur eine Berufung ohne Begründung & Anträge einzureichen, und zu schreiben das Begründung & Anträge in einem gesondertem Schriftsatz folgen.
Wenn dem so ist, wie lange kann ich mir für das Nachreichen der Begründung & Anträge Zeit lassen?
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.138
#2
Ich denke das sollten nicht mehr als 4 Wochen sein.
Wäre sicher auch günstig, das direkt in der Klage zu benennen, z.B. "Eine ausführliche Begründung wird binnen 2/3/4 Wochen nachgereicht.".
 

UncleDeadly

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#3
Aber eine gesetzliche Vorgabe gibt es da nicht?
Ich denke das Gericht müsste zumindest einmal darauf hinwirken das eine Begründung gestellt wird, bevor die Sache als unbegründet abgelehnt werden würde, zumal ich ja kein Anwalt bin sondern ein Laie, ich würde mich aber ungern auf meine Vermutungen verlassen.
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.138
#4
Aber eine gesetzliche Vorgabe gibt es da nicht?
Nein.

Ich denke das Gericht müsste zumindest einmal darauf hinwirken das eine Begründung gestellt wird, bevor die Sache als unbegründet abgelehnt werden würde,
Wenn die Begründung nicht ausreichend ist wird da auch ein Hinweis vom Gericht kommen.
Aber einfach Klage einreichen und die Begründung ganz weglassen (ohne den Hinweis dass diese nachgereicht wird) halte ich für eine schlechte Idee.
 
Oben Unten