Berufsberatung nur mit Psychologischem Test?

Fresh29

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Hi,

da ich durch meinen letzen gelernten Beruf erkrankte, läuft derzeit eine Klage wegen Umschulung da es das AA ablehnte.
Wenn diese Klage nicht erfolgreich sein sollte, will ich eine neue Ausbildung machen.

Momentan bekomme ich ALGII und habe meine Beraterin gebeten mir dabei zu helfen, das einzige was sie aber machen konnte, war mir einen Termin zu geben bei einem Berufspsychologischem Test/Eignungstest womit ich überhaupt nicht einverstanden bin.

Ich weiß schon was ich machen will und hätte deswegen gerne eine Berufsberatung im Arbeitsamt.
Letzt Woche habe ich auch die Hotline angerufen und die Dame meinte das ich die Tage von einem Berater zurückgerufen werde zwecks Termin.

So wie ich das verstehe sind die Tests nur was für Leute die nicht richtig wissen was sie wollen oder?

Letzte Woche war ich nochmals bei im Jobcenter und meine Beraterin meinte das man so einen Test machen müsste bevor man eine Beratung bekommt, ist das war?
Wenn dem so wäre, müssten ja alle Schüler die eine Ausbildung machen, erst so einen Test machen bevor sie eine Beratung bekommen oder? :cool:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Der Test soll auch feststellen, für welche Ausbildungen du geeignet bist. Damit das JC keine Ausbildung finanziert, die evtl. nicht zu ende geführt wird.

Ob die beratung davon abhängt... keine ahnung, aber mit Sicherheit, ist davon abhängig, welche ausbildung/ Weiterbildung du bekommen kannst.

Bist du denn Berufsunfähig was deinen erlernten Beruf angeht?
 

Fresh29

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Laut AA kann ich meinen Beruf noch machen, deshalb wurde die Umschulung ja abgelehnt.
Komischerweise bekomme ich aber keine stelle ;)

Ist ja alles schön und gut mit dem Test, aber ich möchte gerne selber entscheiden was ich machen will.
Das könnte ich damals nach der Schule ja auch.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Laut AA kann ich meinen Beruf noch machen, deshalb wurde die Umschulung ja abgelehnt.
Komischerweise bekomme ich aber keine stelle ;)
Das hat ja mit der Anzahl offener stellen zu tun und nicht unbedingt mit Berufsunfähigkeit.... :icon_knutsch:

Ist ja alles schön und gut mit dem Test, aber ich möchte gerne selber entscheiden was ich machen will.
Das könnte ich damals nach der Schule ja auch.
Da musste das auch nicht das JC bezahlen, nehme ich an.... :icon_pause:

Du kannst bzgl. des Tests hier mal reingucken https://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/106907-fortbildung-buchhaltungskursus.html#post1342287
 

Fresh29

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Nein nicht unbedingt denn bei Vorstellungsgesprächen sag ich das ich keinen dämpfen und Rauchen mehr ausgesetzt werden darf und da nimmt mich keine schlosserfirma da das unmöglich ist ;)

Klar, aber momentan geht das AA ja davon aus das ich eine neue Ausbildung mache, denn sie sehen es ja so das die Klage nie durchkommt.
Von daher ist es wie nach der Schule.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Nein nicht unbedingt denn bei Vorstellungsgesprächen sag ich das ich keinen dämpfen und Rauchen mehr ausgesetzt werden darf und da nimmt mich keine schlosserfirma da das unmöglich ist ;)
Dann solltest du das von einem Arzt so feststellen lassen.
 

Fresh29

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Wurde ja vom Arzt der argentur festgestellt, die Vermittlerin von der rehaabteiling meinte aber das ich trotzdem einen Beruf als Schlosser finden kann.

Is ja auch egal, denn die Klage läuft ja, mir geht es rein um den Termin bei dem Psycho Test den ich eigentlich nicht will.
 

Fresh29

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Auf der Einladung vom AA steht keine Rechtsbelehrung.
Auf der Einladung vom JC die ich noch zusätzlich bekommen habe steht was von "ohne wichtigen Grund und 10% Sanktion"
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.344
Bewertungen
3.386
Untersuchung beim psychologischen Dienst grundsätzlich verweigern, dann darf auch nicht nach § 32 SGB II sanktioniert werden.

Zum eigentlichen Problem: Das verdeutlicht wiedermal wie dermaßen inkompetent diese Jobcenter-Schwachköpfe sind. Berufsberatung, Arbeitsmarktanalyse usw. gehört zu deren Aufgaben; sind sie hierfür nicht qualifiziert sollten die gnadenlos rausgeschmissen werden (es kann ja wohl nicht so schwer sein mittels weiterführende Literatur sich über die "Grundbildung" hinaus fortzubilden).

Eine Umschulung kann man auch anders durchsetzen, nur hierzu wäre Eigeninitiative gefragt sich dieses Wissen anzueignen, d.h. Bücher kaufen und lernen :icon_cool:
 

Fresh29

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Sehe ich auch so!
Ich bin momentan sowieso krank von daher werde ich den Termin morgen erstmal Absagen.
Dann mal schauen, wann ich einen Berater bekomme.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.344
Bewertungen
3.386
Als ALG II Empfänger gibt's meines Wissens nach keine Berufsberatung im Arbeitsamt, d.h. du solltest auf kompetente Beratung und Auskunft durch dein zuständiges JC bestehen.
 

Fresh29

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
104
Bewertungen
6
Im Normalfall nicht, aber ich bekomme sie durch einen rehaberater oder so, hab das nicht ganz verstanden, wird sich aber zeigen.
 
Oben Unten