Berufsausbildungsbeihilfe maximale Bearbeitungszeit

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Guten Tag,

ich hoffe ich bin hier in dem Thread richtig.
Die Frage die ich habe, wurde bestimmt schon mal gestellt, bei google hatte ich nämlich sowas ähnliches gefunden, wurde aber leider nicht richtig weitergeleitet.

Falls die Frage nun doppelt ist, bitte ich um Entschuldigung.

Folgendes:

Gegen Ende November´12 bekam ich einen Folgeantrag auf BAB den ich Fristgemäß am gegen Ende Januar´13 verschickte.
Wir schreiben nun den 15.03.2013 und er ist noch nicht fertig bearbeitet. Bin ich zu ungeduldig? Der Erstantrag war binnen 2 Wochen über die Bühne.

Dabei ist zu berücksichtigen, den Antrag konnte ich nicht schneller Abgeben, weil mein Vermieter enorm lange brauchte um seinen Teil der Bescheinigung fertig zu machen. Er wurde aber 1,5 Wochen vor Fristende zugeschickt.

Ende Februar fragte ich dann an, wie lange die Bearbeitung noch dauert. Ich wurde um Geduld gebeten. Meine Geduld ist langsam aber sicher Erschöpft und auch meine Geldreserven.
Ich kann von meiner Azubi-Vergütung als Hotelfachmann noch nicht einmal komplett die Miete stemmen.

Gibt es ein Gesetz in dem geregelt ist, wie lange ein Amt zeit hat einen Antrag zu bearbeiten.
Oder hab ich zu mindestens einen Anspruch auf einen Abschlag bzw. Pauschalzahlung?

Ich danke euch für die Hilfe.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.152
Bewertungen
18.356
Hallo Sonic,

hast du deinen Antrag belegbar eingereicht?

Oder hab ich zu mindestens einen Anspruch auf einen Abschlag bzw. Pauschalzahlung?

Ob für dich dieser § 42 SGB I zutrift, kann dir bestimmt ein user beantworten.

:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

einen Beleg habe ich nicht, jedoch eine Nachricht auf der Mailbox, dass der Antrag schon längst vor liegt.
Draufgesprochen vom zuständigen Sachbearbeiter
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
E

ExitUser

Gast
Ok danke

Dann werde ich Montag schon mal ein Schreiben aufsetzen, welches diesen Paragraphen beinhaltet.
 
E

ExitUser

Gast
Ich frag noch mal blöd bevor ich das Schreiben aufsetze. Die Auszüge gelten auch für BAB?!!

Erklärt mich nicht für verrückt, aber bevor ich Schreiben mit § an eine Behörde rausschicke, sichere ich mich mehrfach ab und hohle verschiedene Aussagen ein, weil auch ich kann mich mehrmals verlesen oder einfach nur was falsch verstehen.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Ja, das SGB I (übrigens auch *klick* § 17 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 SGB I!) gilt für alle Sozialgesetzbücher (und noch viele andere Gesetz, die darin (noch) nicht eingeordnet sind, z.B. Wohngeldgesetz), also auch für die Berufsausbildungsbeihilfe nach dem SGB III.

Ich schätze, Dein Antrag führt dann nicht zu einem Vorschuss (weil mehr Verwaltungsaufwand), sondern zu einer "schnelleren" Bearbeitung Deines BAB-Folgeantrags.
 
E

ExitUser

Gast
Hat sich erledigt. Der Antrag ist heute mit der Post bei mir gewesen. Knapp 100€ weniger als vorher......Davon kann ich noch nicht einmal die Miete bezahlen.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Knapp 100€ weniger als vorher......Davon kann ich noch nicht einmal die Miete bezahlen.

Woran liegt's, dass es 100 € weniger sind als vorher?

Gegebenenfalls steht Dir auf Antrag ein Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft und Heizung nach § 27 SGB II für vom Alg II ausgeschlossene Azubis zu (gilt nicht als Alg II, auch wenn's über's Jobcenter läuft bzw. dort beantragt werden muss).

Ob Dir ein solcher Zuschuss zusteht, hängt davon ab, warum Dir 100 € weniger gezahlt werden (z.B. anzurechnender Elternunterhalt, der tatsächlich aber nicht an Dich gezahlt wird oder Dein Einkommen hat sich z.B. erhöht) und ob Deine Kosten der Unterkunft und Heizung angemessen nach dem SGB II sind. Der Teil, der im BAB bereits für's Wohnen steckt, wird mitberücksichtigt; der KdU-Zuschuss ist also gedeckelt.
Deine Azubivergütung und anderes Einkommen von Dir wird dann genauso "freibetragsberechnet" wie bei Alg-II-Beziehern mit Erwerbseinkommen und es wird geschaut, wieviel Dir zu den Miet- und Heizkosten fehlt.
 
E

ExitUser

Gast
Ich verdiene etwas mehr. Von Lehrjahr zu Lehrjahr steigert sich ja das Einkommen.

Zudem ist meine Mutter näher in meine Gegend gezogen, also ~60km dichter an mich ran. Somit fällt der Zuschuss für den Besuch der Eltern weg bzw. wird gekürzt.

Also zum nächsten Sozialamt/Jpbcenter gehen und einen Antrag auf Wohngeld stellen?!
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Nein, nicht auf Wohngeld, sondern auf einen Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft und Heizung nach § 27 Abs. 3 SGB II (siehe dort). Im gesamten § 27 geht es um Leistungen für vom Alg II ausgeschlossene Auszubildende und in Absatz 3 eben um die ungedeckten Kosten der Unterkunft. Einen Zuschuss würdest Du erhalten, wenn sich nach Einkommens- und Bedarfsprüfung herausstellen sollte, dass Deine KdU nicht ganz gedeckt sind.

Hier ist ein Formular, welches auch schon in verschiedenen Kommunen akzeptiert wurde (wenn nicht, dann erhältst Du in Deiner Stadt ein neues Formular nebst auszufüllenden Anlagen):

*klick* https://www.berlin.de/imperia/md/co...14868870&file=20110901__antrag__p22__abs7.pdf
 

alfadas

Neu hier...
Mitglied seit
8 März 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
hallo, ich ahbe ein ähnliches problem;
konnte unverschuldet erst mitte januar die unterlagen vollständig einreichen.(fristgerecht) (habe mir den eingang belegen lassen).

heute rufe ich bei der arbeitsagentur an und mir wurde gesagt die unterlagen wurden nicht bearbeitet, bearbeitungszeit noch bis zu 2 monate - einzig ein dringlichkeitsvermerk wurde nun angehängt.

kann ich was tun? bringt der dringlichkeitsvermerk überhaupt was :(.
ich bekomme zudem erst am 7ten ausbildungsvergütung...und davon kann ich gerade mal so lebensmittel und benzin bezahlen. miete, telefon usw. geht garnix mehr.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten