Berufliche Rehabilitation!! Wie geht es weiter??

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

tapsie50

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo ich bin neu hier und sag erstmal schönen guten Abend.
Bin zur Zeit in einem festen Arbeitsverhältnis, welches ich aber zum 31.01.2009 aus gesundh. Gründen (u.a. Reizdarmerk. usw.)selbst gekündigt habe.
Hatte mich direkt nach meiner Kündigung Arbeitssuchend beim AA gemeldet -war alles kein Problem.
Danach war ich in geplanter Kur bzw. Reha. Aus welcher ich nun für meine Tätigkeit als Krankenschwester, als arbeitsunfähig entlassen wurde (soll keine schwere körperl. Tätigkeiten mehr machen): Jetzt bin ich seid 26.11.2008 krank geschrieben bis auf weiteres.
Mein Arbeitgeber sowie auch ich waren entsetzt -wobei ich ja auch nicht ohne Grund gekündigt habe -aber ein Schock war es doch für mich.
Gut nun werde ich wohl keine Sperre bekommen -lt. Kur -wie ich erfuhr.
Nun meine FRAGEN:
1. wie lange bleibe ich nun krank geschrieben -habe über die Kur einen berufl. Reha gestellt -also solange krank bis entschieden?
2.was ist wenn noch nichts oder ich in Widerspruch gehen müsste bei
Antragsablehnung -wer zahlt dann meine Krankenvers. -oder gar meine Miete und oder bekomme ich weiter Krankengeld auch wenn dann mein Arbeitsverhältnis vorbei ist -sprich nach dem 01.02.2009
3. ist es rechtens daß ich zum ärztl. Arzt vom AA gehen soll und dann noch beim DRV - sprich bei 2 versch. Stellen?
Beim DRV habe ich die berufl. Reha beantragt über meine Kur/Reha wo ich grade war.
Entschuldigt die vielen Fragen -aber das ist alles Neuland für mich und macht mich auch sehr unsicher -
vielen lieben DANK schon mal für Eure Antworten
Lieben Gruß
tapsie
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.324
Hallo ich bin neu hier und sag erstmal schönen guten Abend.

Herzlich wilkommen!!!

Bin zur Zeit in einem festen Arbeitsverhältnis, welches ich aber zum 31.01.2009 aus gesundh. Gründen (u.a. Reizdarmerk. usw.)selbst gekündigt habe.
Hatte mich direkt nach meiner Kündigung Arbeitssuchend beim AA gemeldet -war alles kein Problem.
Danach war ich in geplanter Kur bzw. Reha. Aus welcher ich nun für meine Tätigkeit als Krankenschwester, als arbeitsunfähig entlassen wurde (soll keine schwere körperl. Tätigkeiten mehr machen): Jetzt bin ich seid 26.11.2008 krank geschrieben bis auf weiteres.
Mein Arbeitgeber sowie auch ich waren entsetzt -wobei ich ja auch nicht ohne Grund gekündigt habe -aber ein Schock war es doch für mich.
Gut nun werde ich wohl keine Sperre bekommen -lt. Kur -wie ich erfuhr.
Nun meine FRAGEN:

1. wie lange bleibe ich nun krank geschrieben -habe über die Kur einen berufl. Reha gestellt -also solange krank bis entschieden?

Das kann und wird nur ein Fachmann (Arzt) entscheiden können. Die Reha ist ja schon eingeleitet. Wenn du wieder arbeitsfähig bist würde ich mich mit dem Träger - in deinem Fall sicherlich die Rentenkasse - kürzschliessen um das weitere Vorgehen zu besprechen.

2.was ist wenn noch nichts oder ich in Widerspruch gehen müsste bei
Antragsablehnung -wer zahlt dann meine Krankenvers. -oder gar meine Miete und oder bekomme ich weiter Krankengeld auch wenn dann mein Arbeitsverhältnis vorbei ist -sprich nach dem 01.02.2009

Warte erst mal ab. So wie du schreibst ist der Antrag ja gestellt worden. Das du deinen alten Beruf nicht mehr ausüben kannst liegt ja auf der Hand. Du beziehst ja erst mal Krankengeld solange du krank geschrieben bist. Sobald du wieder arbeitsfähig bist musst du dich arbeitslos melden und einen Antrag auf ALG-I stellen.

3. ist es rechtens daß ich zum ärztl. Arzt vom AA gehen soll und dann noch beim DRV - sprich bei 2 versch. Stellen?

Natürlich will die DRV dich erstmal untersuchen bevor man eine berufliche Reha finanziert. Das vorgehen ist also normal. Man will sich einfach vergewissern bevor man investiert, denke ich. Immerhin werden die ja die Kosten auch tragen.

Warum du auch beim AA untersucht werden sollst ist mir fremd. Kann dir daher nicht viel dazu sagen. Dafür aber sicherlich andere die dein Anliegen lesen werden.


Beim DRV habe ich die berufl. Reha beantragt über meine Kur/Reha wo ich grade war.
Entschuldigt die vielen Fragen -aber das ist alles Neuland für mich und macht mich auch sehr unsicher -
vielen lieben DANK schon mal für Eure Antworten
Lieben Gruß
tapsie

Gruss

Paolo
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten