Berlin: Der Zahnarztpraxis für Obdachlose droht das Aus

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

KristinaMN

Forumnutzer/in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
Obdachlosen-Praxis in Friedrichshain-Kreuzberg droht das Aus - Berlin - Bild.de

Berlin – Ausgerechnet der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, der unter Bürgermeisterin Monika Herrmann (50, Grüne) Geld für Hanf-Seminare und Transgender-WCs hat, vergisst die Ärmsten der Armen!
Der Zahnarztpraxis für Obdachlose droht das Aus!
Obdachlosen-Praxis
In diesem Haus am Stralauer Platz befindet sich die Obdachlosen-Praxis
Foto: Christian Lohse
Vor zwölf Jahren gründete Zahnarzt Dr. Christian Bolstorff (71) die vorbildliche Einrichtung, weil niedergelassene Ärzte oft keine Obdachlosen in ihren Wartezimmern wollen.
Zudem kommt fast jeder Zweite ohne Krankenkassen-Karte an.
Obwohl der frühere Zahnärztekammer-Präsident auch mit seinen drei Enkeln spielen könnte, bohrt er im wohlverdienten Ruhestand gratis weiter. Bolstorff gehört zu den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Praxis mit Kleiderkammer und Essensausgabe gegenüber vom Ostbahnhof.
Bislang beteiligt sich Friedrichshain-Kreuzberg an den Kosten für die angestellten Arzthelferinnen, Miete, Strom mit 35 000 Euro pro Jahr. Aber der grün regierte Bezirk musste eine Haushaltssperre ausrufen.
Christa Lege und Karl-Heinz Mäusemann
Zahnärztin Christa Lege (63) kontrolliert das Gebiss von Karl-Heinz Mäusemann (64)
Foto: Christian Lohse
Armenpraxis-Betreiber Gebewo Pro wurde vom Sozialamt informell vorgewarnt, dass die Gelder für 2015 ausbleiben könnten. „Wie ich das einsparen soll, weiß ich nicht“, sagt Geschäftsführer Robert Veltmann (48).
Zahnarzt Bolstorff kritisiert den Bezirk: „Die ganze Einrichtung wackelt jetzt. Ich empfinde es als Skandal, dass sich die Fehler der Politik des Bezirksamtes nun auf die Allerschwächsten unserer Gesellschaft auswirken werden.“
Wo der Bezirk Ausgaben stoppt
➜ keine neuen Honorarkräfte fürs Jugendzentrum Am Wasserturm – Existenz bedroht!
➜ 13 000 Euro für Sport-Trikots/Fahrgeld von bedürftigen Kindern
➜ trotz 14 Wochen Wartezeit kein neues Personal für Elterngeld-Stelle
➜ Jugend-Schiff „Freibeuter“ soll verkauft werden
➜ keine neuen Drucker in der Bezirksverwaltung, Kopierpapier
➜ Bastelmaterial für Kitas mehr...
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
AW: Berlin: Der Zahnarztpraxis für Obdachlose droht das aus

Hierfür gibt’s Geld
➜ 16 Security-Mitarbeiter bewachen die Hauptmann-Schule. Jeden Monat kostet die „geduldete“ Einrichtung 150 000 Euro
➜ rund 500 Euro für einen Cannabis-Workshop zur Vorbereitung von Coffeeshops (die Brötchen sponserte der Hanfverband)
➜ Herrichtung des Rasens auf dem Oranienplatz, nachdem die Besetzer abgezogen sind
➜ Unisex-Toiletten in Behörden
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.284
Bewertungen
26.801
Unisex-Toiletten in Behörden

Sollen Männer nun auch solange anstehen? So ein Schwachsinn. Oder nehmen die Mädchen dann demnächst statt ihrer Freundin ihren Freund mit auf die Toilette? Wird es mehr Spiegel geben?
 

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Ich bin sicher die Kirchen werden für die Kosten für die Zahnarztpraxis für Obdachlose in Berlin aufkommen.

Die wissen ohnehin nicht wohin mit ihren vielen Milliarden.
 

Albertt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.886
Bewertungen
350
Dass das ganze keine wahrnehmbaren Wellen schlägt, damit habe ich gerechnet. Aber, dass das hier (im Forum) kaum Interesse generiert, finde ich befremdlich.
 

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Was erwartest du? Die meisten Leute hier im Forum haben mir ihren eigenen Problemen, nicht zuletzt dank der Jobcenter genug zu tun, so dass sie gar nicht die Energie haben sich über andere Ungerechtigkeiten zu empören.
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
Wo bleibt der Berliner Aufschrei?!

Auch dort haben viele keine Krankenversicherung.

Man nicht mehr nachvollziehen für was Geld da ist und für was nicht!
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
Sag mal, raffst du es nicht oder was? Was denn für ein Aufschrei? Das Bezirksamt F-K und der Senat sind mit ihrer Politik demokratisch gewählte Institutionen! Ergo Wählerwille das Ganze.

Zudem sind solche Dinge in der Stadt sowieso prinzipiell egal. Das Geld kommt letztlich über den Länderfinanzausgleich aus den reicheren Bundesländern, so WTF?

Irgendwie geht mir dein Ausspielenwollen der einen gegen die andere Gruppe auf den Zeiger. Guck mal lieber beispielsweise zum Pseudo-Flughafen, da werden Milliarden (wiederum letztlich Bundesmittel) an Steuergeldern umverteilt, Korruption etc. an jeder Ecke im Millionenbereich jeweils ...

Reine gezielte Ablenkungsmanöver, diese vergleichsweise kleinen Dinge. Damit die unten sich über Petitessen echauffieren - statt mal genauer nach den Geschehnissen weiter oben zu schauen.
 

Schornstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Auf dem Berliner Flughafen fliegt nichts,außer den Leuten die Kassenschublade aus dem Maul.:icon_lol:
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
Auf dem Berliner Flughafen fliegt nichts,außer den Leuten die Kassenschublade aus dem Maul.

Ja, aber manchmal machen wohl auch die Gewieftesten kleine Fehler ... wahrscheinlich nicht genug Umschläge an alle Involvierten verteilt ... und Sozialneid hervorgerufen, schätze ich mal. :biggrin:

BER: Bewährungsstrafe für Ex-Technikchef Großmann - Wirtschaft - Süddeutsche.de

Zu dem vermissten öffentlichen Aufschrei gerade in Berlin-Kreuzberg möchte ich aber der Gerechtigkeit für die ortsansässige Bevölkerung wegen noch unbedingt ergänzen: Er fand statt (sogar unterstützt durch Tilt Schweiger)! Sogar im Parlament - die 5 Ziegen und 4 Kaninchen dürfen zurück!!! So setzt man in der Hauptstadt-Politik eben ganz klar die bürgernahen Prioritäten:

https://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/kreuzberg-parlament-beschliesst-tiergehege-in-kreuzberg-gerettet-,7169128,28895820.html

Dufte, wa?
 

Albertt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.886
Bewertungen
350
Was erwartest du? Die meisten Leute hier im Forum haben mir ihren eigenen Problemen, nicht zuletzt dank der Jobcenter genug zu tun, so dass sie gar nicht die Energie haben sich über andere Ungerechtigkeiten zu empören.

Ein, durch Floskelbeiträge am Leben halten, wäre ein guter Anfang. Zumindest bis das Thema etwas an Fahrt gewinnt und auch über die Online-Suchmaschinen gefunden und erneut aufgegriffen wird.
 

Albertt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.886
Bewertungen
350
Einen Videobeitrag habe ich noch gefunden:

Friedrichshain-Kreuzberg kürzt Zuschüsse für soziale Projekte

Friedrichshain-Kreuzberg kürzt Zuschüsse für soziale Projekte

Die Obdachlosenambulanz am Ostbahnhof sorgt sich um ihre Existenz: Friedrichshain-Kreuzberg will bei den Zuschüssen offenbar kürzen. Der Grund: Eine Haushaltssperre aufgrund der hohen Ausgaben für die Gerhart-Hauptmann-Schule. Nicht der einzige Posten, an dem der Bezirk spart.

Er kommt mindestens einmal am Tag, dabei hat er immer seinen Hund. Peter ist obdachlos, seinen vollständigen Namen möchte er nicht nennen. Weil er an zu hohem Blutdruck leidet, wird er in der Obdachlosenambulanz am Berliner Ostbahnhof regelmäßig behandelt. "Egal wo ich hingehe", sagt der Obdachlose, "hier werde ich am besten betreut", sagt Peter. Sein behandelnder Arzt Uljan Zöba hat an diesem Tag bereits 30 Patienten untersucht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten