• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Berichte von der Klimakonferenz in Kopenhagen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#1
UN Cop15 Klimakonferenz in Kopenhagen

Polizei löst Ungehorsamkeits Demo auf

„Die Polizei nimmt massive festnahmen bei der Hit the
Production-Demonstration vor. Pfefferspray und Knüppel wurden benutzt und
der Lautsprecherwagen wurde konfisziert…“ Bericht von Ole Wugge
Christiansen/Monsun vom 13. Dezember 2009 bei Modkraft
Polizei löst Ungehorsamkeits Demo auf - Modkraft.dk

Siehe dazu:

a) Kritik an der dänischen Polizei: Demonstranten sprechen von wahllosen
Verhaftungen an der Kundgebung

„Die Veranstalter der grossen Klima-Demonstration vom Samstag in
Kopenhagen haben nach der Kundgebung die dänische Polizei kritisiert. Es
seien Hunderte von Demonstranten wahllos festgenommen worden. Die
Sicherheitskräfte sprechen hingegen von Steinwürfen…“ Artikel in der NZZ
vom 13. Dezember 2009
Kritik an der dnischen Polizei (International, NZZ Online)

b) Historisch hohe Anzahl festgenommener in Kopenhagen

„Fast 1.000 Demonstranten wurden während der großen Klimademonstration am
Samstag den 12. Dezember präventiv festgenommen. Mit mindestens 969 der
Freiheit beraubten Demonstranten wurde Samstag der 12. Dezember im
Rechtspolitischen Sinne ein historischer Tag. Der Versuch der
Konfrontation von ein paar Hand voll militanter Aktivsten wurde von der
Polizei für ein Kneifzangen-Manöver genutzt, wobei hunderte zufälliger
Demonstranten präventiv festgenommen wurden…“ Beitrag von singuia und
modkraft.dk auf Indymedia vom 13.12.2009 mit einem News-Ticker sowie Links
zu Bildern und Videos
de.indymedia.org | Historisch hohe Anzahl festgenommener in Kopenhagen

c) Copenhagen Police continue acts of unprovoked violence on protesters

Pressemitteilung vom Climate Justice Action vom 13 December 2009
Copenhagen Police continue acts of unprovoked violence on protesters | Climate Justice Action

d) Demonstration: Hit the Production

Video-Bericht bei graswurzel.tv
graswurzel.tv - Demonstration: Hit the Production(13.12.2009)

e) KanalB-Sonderseite mit 12 Videoclips zu den Protesten anlässlich der
Klimakonferenz in Kopenhagen
Klimakonferenz Kopenhagen - COP 15 - thema @ kanalB.org
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#2
Danke dir für die perfekte Info-Zusammenstellung :icon_klatsch:!

vor allem zwei Videos von kanalB.org will ich nochmals hervorheben, die gut vor Augen führen, in welcher ungeheuer sch...repressiven Welt wir zur Zeit leben:


Fluten für Klimagerechtigkeit

In diesem Clip wird die gobale Breite der Proteste sehr deutlich - die Migrationsströme werden, wenn ich die englischen Brocken richtig verstanden habe, dabei auf die Klima veränderungen durch die global agierenden GroßKonzerne zurückgeführt.

"Kopenhagen, 12.12.09 – Um den Klimagipfel symbolisch zu fluten versammeln sich über 30 000 Menschen vor dem Klimaforum. Von dort aus geht es in Richtung Dänisches Parlament. Organisiert ist die Demonstration von Friends oft the Earth unter dem Motto „The Flood is coming“.


+++++++++++++++++


Die Produktion treffen!
Hit the production

Hier geht die Polizei mit eklatanter Gewalt gegen friedliche Protestierer vor... puuhh!!
"Kopenhagen 13.12.09 - Um auf Überproduktion, Massenkonsum sowie die Produktion von klimaschädlichen Gasen aufmerksam zu machen, findet eine Demo statt. Ziel ist der Kopenhager Hafen.
Denn die globale Schifffahrt ist ein Schlüsselelement eines industriellen Systems, das allein auf Wachstum und der verschwenderischen Verwendung von fossilen Brennstoffen ... weiter"
 

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#3
a) Kopenhagen macht dicht

Sammlung bisheriger Berichte aus Kopenhagen von Wolfgang Pomrehn, sie
wurden alle veröffentlicht in junge Welt – wir danken dem Autor!
Sammlung bisheriger Berichte aus Kopenhagen von Wolfgang Pomrehn, sie wurden alle veröffentlicht in junge Welt – wir danken dem Autor!

b) System- statt Klimawandel

Analyse. Eine gerechte und globale Lösung des Klimaproblems ist ohne Blick
auf die Grenzen des kapitalistischen Wirtschaftens nicht möglich: Wie man
bis 2050 die Treibhausgasemission in den Griff bekommen kann. Artikel von
Helmut Selinger aus junge Welt, 11. Dezember 2009, dokumentiert beim
Friedensratschlag
Lösung des Klimaproblems durch Systemwechsel, 14.12.2009 (Friedensratschlag)

c) DGB-KlimaBlog: Gewerkschaftsdelegierte berichten aus Kopenhagen

Der DGB nimmt mit einer Delegation am der Konferenz teil.
Vorstandsmitglied Dietmar Hexel und die Kollegen Heike Kauls und Horst
Heuter vom Bereich Umweltpolitik berichten im DGB-KlimaBlog aus der
dänischen Hauptstadt.
DGB Klima Blog

d) Spezial: Klimagipfel in Kopenhagen

Special der Frankfurter Rundschau
Frankfurter Rundschau - Klimagipfel in Kopenhagen
 

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#4
a) Sturm auf das Bella Center in Kopenhagen. Wieder Festnahmen bei
Klima-Protesten

Bericht von Susanne Götze in telepolis vom 16.12.2009
Telepolis enews: Sturm auf das Bella Center in Kopenhagen

b) Chaos in Kopenhagen

NGO-Vertreter ausgesperrt, Gipfel weiträumig von der Polizei abgesperrt,
Konferenzzentrum zu klein. Bericht von Wolfgang Pomrehn in telepolis vom
16.12.2009
Telepolis enews: Chaos in Kopenhagen

c) Copenhagen police battle climate protesters

BBC Video vom Polizeieinsatz:
BBC News - Copenhagen police battle climate protesters

d) Die Lage spitzt sich zu!

„Nicht nur sind die Verhandlungen über den finanziellen Transfer der
Industrie- an die Entwicklungsländer ins Stocken geraten, wobei Letztere
bereits mit dem Scheitern der Verhandlungen gedroht haben. Auch weil heute
erste NGO-Gruppen trotz offizieller Registrierung keinen Zugang mehr zum
Bella Center bekamen spitzt sich die Lage zu. Denn damit sind sie von der
Begleitung der Verhandlungen der Vereinten Nationen ausgeschlossen. Auch
die Organisation der Vereinten Nationen läuft bei inzwischen 45.000
registrierten Personen aus dem Ruder…“ Bericht von Heike Kauls vom 16.
Dezember 2009 im DGB-Klimablog
DGB Klima Blog: Die Lage spitzt sich zu!

e) Kopenhagen: Attac protestiert gegen gewaltsamen Ausschluss der
Zivilgesellschaft. Massive Verletzung des Menschenrechts auf freie
Meinungsäußerung

„Das globalisierungskritische Netzwerk Attac protestiert auf Schärfste
gegen das Vorgehen der dänischen Polizei in Kopenhagen gegen friedliche
Demonstranten und den Ausschluss der Delegationen von
Nichtregierungsorganisationen (NGOs) vom UN-Klimagipfel. Attac fordert die
Bundesregierung und die anderen Regierungsdelegationen beim Gipfel auf,
sich offiziell bei der dänischen Regierung dafür einzusetzen, das
Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung und Demonstrationsfreiheit zu
respektieren…“ Pressemitteilung von Attac Deutschland vom 16. Dezember
2009
http://www.attac.de/aktuell/presse/...hluss-der-zivilgesellschaft/?cHash=a93c54a083

f) Für die laufende Berichterstattung erinnern wir an das
indymedia-Special „Cop15 Klimakonferenz: Systemwandel statt Klimawandel“
de.indymedia.org | Cop15 Klimakonferenz: Systemwandel statt Klimawandel
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#5
Es soll wohl auch in einer der vergangenen Nächte Christiania betroffene gewesen sein von Polizeiaktionen.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten