Bericht meiner Akteneinsicht

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
K

Kathrin

Gast
Hallo,

ich wollte Euch mal kurz berichten, was ich heute bei der Akteneinsicht erlebt habe; (neben der ganzen anderen Probleme mit der ARGE :| )

Mir wird ja eine eäG mit meinem Vermieter unterstellt.

Also erster vereinbahreter Termin geplatzt, weil Akte in Widerspruchstelle liegt, das war Montag. Obwohl ich den Termin über eine Woche zuvor vereinbahrt habe.

Heute:
Ich blätterte die Akte durch und fand unter einigen meiner eingereichten Unterlage immer Bearbeitungsnotizen wie:

" Auf Anweisung von Herrn XY (Geschäftsführer der Arge ) vorläufige Bewilligung"

" Vermieter muß Kindesvater sein, geht nicht anders>Verdacht auf Betrug"

"Kontrolle, ob Mietvertag echt ist", "Vermieter ist Kindesvater"

"Streichung KdU und Alleinerziehendenzuschlag, weil Vermieter der Kindesvater sein muß"

Weiterhin fand ich ein eine Anfrage an das Finanzamt, ob mein Vermieter Mieteinnahmen angibt, mit dem Hinweis, daß ich einen bestimmt gefälschten Mietvertrag abgegeben habe und ich des Betruges verdächtigt werde.

Hallo??? Wo sind wir denn hier? Ich wollte mir diese Unterlagen gegen Bezahlung kopieren lassen. Ein SB kam und teilte mir mit, daß das interne Bearbeitungsnotizen seien und ich darauf keinen Anspruch habe.

Und nun?
 
K

Kathrin

Gast
Hi Janchen,

ja ich habe wohl keine andere Wahl :kratz:

Es kotzt mich alles so an!

Ich habe meinen Vermieter heute gefragt und er hat wirklich nichts beim Finanzamt angegeben :|

Jetzt ist er wohl auch noch dran?
 
E

ExitUser

Gast
Kommt nun drauf an, wie es bei euch geregelt ist. Das die ARGE dort am mauscheln ist - hast ja in den Akten gesehen. Lasse die von einem Anwalt nochmals einsehen und dann räumt dort mal kräftig auf. Der Anwalt findet dort bestimmt noch einiges ;) was dort noch so zu machen wäre. Antrag auf Beratungsschein oder PKH kommt in wenigen Minuten auf unserer Portalsseite https://www.erwerbslosenforum.de/rb.htm zum loaden.

Frage: Bekommst du Geld (ALG II ) ??? Beschreibe mal deine Situation genauer, damit wir uns ein Bild machen können, was zu tun ist. Also wer wohnt bei dir mit wem zusammen und bekommt was von wem .... usw.

:?:
 
K

Kathrin

Gast
Hallo Janchen,

also zur Situation:
Ich bewohne mit meinem Sohn die obere Etage des Hauses meines Vermieters.
Mein Vermieter ist selbständig in seinem Handwerksbetrieb, der sich auch auf dem Grundstück befindet.
Er erhält keinerlei Leistungen von irgendwo, also selbständig.
Mir wird unterstellt, daß er der Kindesvater sei. Ich wohne auf dem Dorf, da wird viel geredet und ich habe auch nie versucht, irgendjemanden zu erklären, daß er nicht der Kindesvater ist. Warum auch? Ist ja nicht meine Pflicht! Und nun, siehe da der ARGE -Chef wohnt in unserem Dorf und ihm ist zu Gehör gekommen... das obige ebend!

Der Kindesvater ist mir nicht bekannt :roll: und ich will aus persönlichen Gründen nicht nach ihm suchen (Urlaubsbekanntschaft)

Mein Vermieter wohnt in seinem Betrieb und in der unteren Etage des Hauses, wo ich in der oberen Etage wohne.
Ja wir hatten (haben) ein lockers Verhältnis zueinander, aber keineswegs eine eäG.

Ich habe mich gestern nochmal zu der Sache in der ARGE geäußert, aber verweigere strickt, Angaben zu machen über meinen Vermieter und das ärgert die wohl!
Ich habe erhalten von Januar bis April: ALG II (Regelsatz für mich und Kind) + KdU 160,00 + Alleinerziehendenzuschlag
Ab Mai: ALG II (Regelsatz für mich und Kind), KdU gestrichen, Alleinerziehendenzuschlag gestrichen

Einen Antrag auf EA und Klage habe ich damals, als der Folgeantrag und Widerspruch auf Zwischenmitteilung nicht bearbeitet wurde, gestellt. Inzwischen ist ja eine Berechnung erfolgt, habe aber gestern wieder Widerspruch eingelegt auf den neuen Bescheid hin. Was ist mit dem Antrag auf EA und der alten Klage. Soll ich diese zurückziehen oder abändern.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. Ist ja irgendwie alles sehr "verfahren".
 
E

ExitUser

Gast
Nein, die Klage hältst du bitte solange aufrecht, bis der Klagegrund aus der Welt geschafft wurde. Erst wenn alles so ist, wie es nach Recht und Gesetz sein sollte, besteht kein Klagegrund mehr und kann dann erst beendet werden. Das einzige was du evtl. machen könntest, ist die Klage abzuändern bzw. zu korrigieren und um fortlaufenden Rechtschutz evtl. erweitern lassen. Dein Anwalt wird dich dahingehend beraten. Einen guten Anwalt kennt bestimmt dein Vermieter, der ja indirekt mit involviert ist, auch wenn er dies nicht so sehen mag. Denn wenn du kein Geld mehr bekommst, dann bekommt er auch keines mehr (Mietausfall). Ergo investiert er lieber für einen tollen Staranwalt, als ohne zum Schluss zu verbleiben.

Du musst jedoch nach jedem Bescheid ect. eine Überprüfung vornehmen und sollte dies nicht stimmen, dann sofort Widerspruch einlegen bzw. Klage erweitern.


PS: An alle SB - dies scheint euer wohl neuer Sport zu sein - was ??? Erst den HE trockenlaufen lassen und wenn der Mechaniker es quietschen hört, kommt ihr aus eurem "Kabuff" und lässt einen Tropfen fallen.

Begriffserklärung für ... SB ´s:

SB - das ist nicht Selbstbedienung sondern Sachbearbeiter
Sport - bei euch keine körperliche Betätigung, denn die eine Windung bewegt sich nur bei Bezugsannahme
Mechaniker - Gerichte
Kabuff - Amtsstubchen
Tropfen - Almosen
 
E

ExitUser

Gast
Eine Unverschämtheit, wie weit die schon in den privaten Bereich dringen wollen, bei Leuten, die sich nichts ausser Arbeitslosigkeit haben zu schilden komen lassen..

Schlag den Herren und Damen doch mal vor, auf ihre Kosten einen Vaterschaftsnachweis machen zu lassen. Kostet so um die 4000 Euronen. :twisted:

Im Privatleben nennt man solche Unterstellungen üble Nachrede, glaube ich.
 
E

ExitUser

Gast
immer Doller

Hi ,
die werden immer beleidigender und unverschämter zu uns !!!

Denen gehört mal richtig eine aufs Kauwerkzeug und Arbeitslosigkeit ohne Leistungen wie bei vielen von uns !!!
Die müssten dann einen absolut beschissenen SB haben , so wie meiner !!! :p

Nicht alles gefallen lassen !!!

Gruss
Rüdiger
 

woodi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
18
Bewertungen
0
mein gott was für korintenk.. :motz: ..., die schickanieren wo sie nur können,
kannste nicht dem Arge chef unterstellen er wäre der Kindsvater,dann sieht er mal was er für einen mist verzapft..kommt auf nem Dorf besonders gut :lol:
sorry damit ist dir zwar auch nicht geholfen,aber bei sowas steigt mein blutdruck enorm..
 
K

Kathrin

Gast
Nabend miteinander,

bloß nicht aufregen über so einen exkrement, habe ich mir abgewöhnt.

kannste nicht dem Arge chef unterstellen er wäre der Kindsvater

Nicht schlecht, aber bei dem Typen krieg ich das Ko**en!
Ich kannte ihn bis dato gar nicht. Habe meinen Vermieter erst mal gefragt, wer das ist?
Habe nun gehört, daß er wohl zwangsversetzt vom nächst größeren Ort wurde, er sich eine SB im neuen Arbeitsplatz erobert hat und beide stark trinken :laber:
Er ist immer zu finden am Abend in einem Getränkekiosk und sitzt da mit den Arbeitslosen rum (Sorry für meinen Ausdruck, will niemanden beleidigen, bin ja auch selbst arbeitslos und schäme mich nicht dafür) Aber ich meine "die Arbeitslosen", die nicht wie wir hier, versuchen, was zu ändern, ich meine die Arbeitslosen, die meinen, Ihr Problem ertränken zu müssen. Mit denen steht der rum.
Ich bin dann gleich mal da hin gefahren, um ein paar Getränke zu kaufen, das ist absolutes "Futterlukenniveau", also, Ihr wisst schon, was ich meine.
Da wo die Leute stehen vorm Imbiss und saufen, um zu saufen. Total niveaulos! :psst:

Ein Foto von dem in seiner gemütlichen Runde in der ARGE aufgehängt, das wäre es! :lol:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.380
Habe nun gehört, daß er wohl zwangsversetzt vom nächst größeren Ort wurde, er sich eine SB im neuen Arbeitsplatz erobert hat und beide stark trinken

Wie war das noch?
Die entsorgungsstelle für unliebsame Beamte ist das Sozialamt.

"Alte Volksweisheit" :twisted: :twisted:
 

Visionen2005

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Kann man die nicht verklagen wegen übler Nachrede? Ist doch die absolute Frechheit. Demnächst verlangen die noch Vaterschaftstests. :motz:

Aber immer die Ruhe bewahren und erstmal nen :pause: trinken.
 
K

Kathrin

Gast
Verklagen wegen übler Nachrede, ist gut und schön, aber keiner derjenigen, die sich bekennen, daß genau dieses geredet wird, stellt sich mir als Zeuge vor dem dem Gericht zur Verfügung.

Und da haben wir es wieder, der Zusammenhalt der Menschen ist weg, das haben die da oben ebend auch schon geschafft. :motz: :| :motz:
 
E

ExitUser

Gast
Vermieter muß Kindesvater sein, geht nicht anders>Verdacht auf Betrug"
nn dass schon so in der Aktennotiz steht:

Vermieter muß Kindesvater sein, geht nicht anders>Verdacht auf Betrug"


..wozu braucht es da noch Zeugen?
 

Visionen2005

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
97
Bewertungen
0
Lillybelle meinte:
Vermieter muß Kindesvater sein, geht nicht anders>Verdacht auf Betrug"
nn dass schon so in der Aktennotiz steht:

Vermieter muß Kindesvater sein, geht nicht anders>Verdacht auf Betrug"


..wozu braucht es da noch Zeugen?

Eben, das Gericht fordert doch die Akten an. Ich würde mir sowas jedenfalls nicht gefallen lassen. Du hast doch nen Zeugen, nämlich deinen Vermieter. Wenn dem nicht so ist, ist das doch wohl das allerletzte, was sie dir da unterstellen. :motz:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten